ISRA VISION O.N.

WKN
548810
ISIN
DE0005488100
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

36,198 EUR Verkauf

36,533 EUR Kauf

+0,14 Abs.

+0,4 % Rel.

26.04.2019 18:39Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 36,220 / 36,183
  • Hoch / Tief (1 Tag) 36,480 / 35,430
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 218,129 / 22,400
  • 1 Woche -1,6 %
  • 1 Monat +10,6 %
  • 1 Jahr -80,5 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

MavTrade FutureMarkets

Strategische Volumenaufträge stärken Marktposition in China
ISRA VISION AG das TecDAX-Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), weltweit einer der führenden Anbieter für Oberflächeninspektionen von Bahnmaterialien und für 3D Machine Vision Anwendungen - hat strategisch bedeutende Volumenaufträge von insgesamt über sechs Millionen Euro von führenden chinesischen Herstellern aus den Branchen Solar und Advanced Materials erhalten. Diese Geschäftserfolge sind weitere Impulse zur Stärkung der Marktanteile in wichtigen Wachstumsfeldern. Insgesamt umfassen die Volumengeschäfte mehrere hundert Inspektionssysteme aus ISRAs Standard-Produktlinie. Sie sind Teil der Strategie, das etablierte Portfolio für die High-End-Oberflächeninspektion um Lösungen für neue Nischenmärkte zu erweitern. Während es sich im Bereich Solar um Inspektionslösungen zur Zellfertigung entlang der gesamten Produktionskette handelt, beinhaltet der Großauftrag aus dem Bereich Advanced Materials Systeme zur Oberflächenprüfung von Folien für Lithium-Ionen-Batterien, die dem Kunden eine umfassende Überwachung der einzelnen Prozessschritte ermöglichen.

 

Neben einer 100%-Inspektion bietet ISRA dem Kunden "Production Analytics"-Datenbank-Tools für eine umfassende Qualitätssicherung, eine verbesserte Produktivität sowie einen effizienteren Ressourceneinsatz und trägt so zur Yield-Maximierung bei. Die im Rahmen der Aufträge zu installierenden Produkte stellen optimale Referenzen für weiteres Folgegeschäft innerhalb der adressierten Industrien dar und unterstreichen die technologisch bedeutende Marktposition des Unternehmens. ISRAs Systeme zur Automatisierung der Produktion und der Qualitätssicherung spielen eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einer höheren Wertschöpfung. Globale Megatrends wie Elektromobilität und alternative Energien eröffnen wichtige Umsatzpotenziale in der Solarindustrie, in der Batterieproduktion oder bei Faserverbundwerkstoffen und werden weiteres signifikantes Wachstum generieren.

Mit den aktuellen Aufträgen setzt ISRA ihre langfristige Strategie fort, den Ausbau der weltweiten Marktposition durch Produktinnovationen voranzutreiben. Neben der Stärkung der internationalen Präsenz bleiben auch die Optimierung der Produktivität und des Cash-Flow primäre strategische Ziele, um mit profitablem Wachstum mittelfristig die anvisierte Marke von über 200 Millionen Euro zu erreichen. Unter der Voraussetzung, dass sich die weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht wesentlich ändern, plant das Management für das Geschäftsjahr 2018/2019 ein weiteres Wachstum in Umsatz und Ertrag im niedrigen zweistelligen Prozentbereich; ein potentiell in Kürze zu erwartender Abschluss eines Akquisitionsprojektes lässt ein insgesamt höheres Wachstum für das laufende Jahr erwarten.

mehr anzeigen
MavTrade Zukunftsbranchen

Strategische Volumenaufträge stärken Marktposition in China
ISRA VISION AG das TecDAX-Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), weltweit einer der führenden Anbieter für Oberflächeninspektionen von Bahnmaterialien und für 3D Machine Vision Anwendungen - hat strategisch bedeutende Volumenaufträge von insgesamt über sechs Millionen Euro von führenden chinesischen Herstellern aus den Branchen Solar und Advanced Materials erhalten. Diese Geschäftserfolge sind weitere Impulse zur Stärkung der Marktanteile in wichtigen Wachstumsfeldern. Insgesamt umfassen die Volumengeschäfte mehrere hundert Inspektionssysteme aus ISRAs Standard-Produktlinie. Sie sind Teil der Strategie, das etablierte Portfolio für die High-End-Oberflächeninspektion um Lösungen für neue Nischenmärkte zu erweitern. Während es sich im Bereich Solar um Inspektionslösungen zur Zellfertigung entlang der gesamten Produktionskette handelt, beinhaltet der Großauftrag aus dem Bereich Advanced Materials Systeme zur Oberflächenprüfung von Folien für Lithium-Ionen-Batterien, die dem Kunden eine umfassende Überwachung der einzelnen Prozessschritte ermöglichen.

 

Neben einer 100%-Inspektion bietet ISRA dem Kunden "Production Analytics"-Datenbank-Tools für eine umfassende Qualitätssicherung, eine verbesserte Produktivität sowie einen effizienteren Ressourceneinsatz und trägt so zur Yield-Maximierung bei. Die im Rahmen der Aufträge zu installierenden Produkte stellen optimale Referenzen für weiteres Folgegeschäft innerhalb der adressierten Industrien dar und unterstreichen die technologisch bedeutende Marktposition des Unternehmens. ISRAs Systeme zur Automatisierung der Produktion und der Qualitätssicherung spielen eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einer höheren Wertschöpfung. Globale Megatrends wie Elektromobilität und alternative Energien eröffnen wichtige Umsatzpotenziale in der Solarindustrie, in der Batterieproduktion oder bei Faserverbundwerkstoffen und werden weiteres signifikantes Wachstum generieren.

Mit den aktuellen Aufträgen setzt ISRA ihre langfristige Strategie fort, den Ausbau der weltweiten Marktposition durch Produktinnovationen voranzutreiben. Neben der Stärkung der internationalen Präsenz bleiben auch die Optimierung der Produktivität und des Cash-Flow primäre strategische Ziele, um mit profitablem Wachstum mittelfristig die anvisierte Marke von über 200 Millionen Euro zu erreichen. Unter der Voraussetzung, dass sich die weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht wesentlich ändern, plant das Management für das Geschäftsjahr 2018/2019 ein weiteres Wachstum in Umsatz und Ertrag im niedrigen zweistelligen Prozentbereich; ein potentiell in Kürze zu erwartender Abschluss eines Akquisitionsprojektes lässt ein insgesamt höheres Wachstum für das laufende Jahr erwarten.

mehr anzeigen
MavTrade FutureMarkets

Isra Vision - das TecDAX-Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), weltweit einer der führenden Anbieter für Oberflächeninspektion und für 3D Machine Vision Anwendungen, hat am Dienstag (19. März 2019) seine ordentliche Hauptversammlung in Darmstadt abgehalten. Das Unternehmen habe das Geschäftsjahr 2017/2018 erneut profitabel mit einem Wachstum von sieben Prozent sowie einem Rekordgewinn abgeschlossen und damit einen entscheidenden Schritt auf die mittelfristig anvisierte Umsatzmarke von 200+ vollzogen, fasste CEO Enis Ersü vor den nahezu 400 anwesenden Aktionären im Kongresszentrum Darmstadtium zusammen. "Mit dem Fokus auf Innovationen, die im Laufe des Jahres auf den Markt kommen, sind wir ganz klar auf weiteres Wachstum ausgerichtet."

Der Blick in die Zukunft sorgte auf der Hauptversammlung für positive Stimmung unter den Aktionären, die aufgrund der innovativen Weiterentwicklung von Technologien für die industrielle Automatisierung ISRAs Zukunftsfähigkeit hervorhoben: Durch die Erweiterung des Produktportfolios mit INDUSTRIE 4.0 Architektur, Embedded Systemen sowie softwarebasierten Production Analytics Tools für detaillierte Analysen von Produktions- und Qualitätsdaten ergeben sich für den Darmstädter Technologiekonzern neue Potentiale. Auch der erweiterte Business Fokus auf Smart Factory Automation zum Ausbau von High-End-Automatisierungstechnologien für die Optimierung diskreter Fertigungsprozesse wird künftig stark zum Umsatz beitragen. Für das laufende Geschäftsjahr peilt das Unternehmen ein deutliches Wachstum im zweistelligen Bereich an - nicht zuletzt durch Akquisitionen, die sich zum Teil in einem fortgeschrittenen Stadium befinden.

An der positiven Entwicklung des Unternehmens profitieren auch die Aktionäre, die mit großer Mehrheit die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,15 Euro pro Aktie beschlossen haben. Damit ist die Hauptversammlung dem Vorschlag des Vorstands und Aufsichtsrats gefolgt und stimmte für die Erhöhung der Dividende um 27 Prozent für das Geschäftsjahr 2017/2018. Darüber hinaus wurde Herr Dr. Hans-Peter Sollinger, ehemals Vorstandsmitglied der Voith AG, in den Aufsichtsrat gewählt. Die Hauptversammlung hat zudem die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017/2018 entlastet.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Schnappt Shorty!

Den meisten von Ihnen dürfte der dramatische Absturz der Wirecard-Aktie zu Jahresbeginn noch in guter bzw. schlechter Erinnerung sein. Auch die nachfolgenden Kursschwankungen waren spektakulär.