MAN SE

WKN
593700
ISIN
DE0005937007
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

51,300 EUR Verkauf

52,300 EUR Kauf

+0,55 Abs.

+1,1 % Rel.

12.08.2020 22:32Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 51,250 / 51,250
  • Hoch / Tief (1 Tag) 52,150 / 50,050
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 52,150 / 35,600
  • 1 Woche +5,4 %
  • 1 Monat +8,4 %
  • 1 Jahr +3,8 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

H 1 - Bericht zeigt den tiefen Corona-Einbruch bei einer negativen Umsatzrendite von -10%. Auch die Weitergabe von angekauften Gebraucht-LKW gestaltet sich schwierig. Keine Angaben zum HV-Termin, somit zunächst am 23.9.2020 die Traton - HV, die ich (virtuell) besuchen werde. Seit der Meldung zum Squeeze-Out am 28.2.2020 wurde keine Wertermittlung des Gutachters veröffentlicht. Die Informationspolitik ist ungenügend.

https://www.corporate.man.eu/man/media/de/content_medien/doc/global_corporate_website_1/investor_relations_1/gb/2020_40/2020_MAN_SE_Halbjahresfinanzbericht.pdf

mehr anzeigen
Scheid Special Situations

MAN: Bereits seit Ende Februar ist bekannt, dass der Nutzfahrzeughersteller Traton die MAN SE auf Traton verschmelzen will, um die Gesamtkonzernstruktur zu vereinfachen. In dem Zusammenhang ist ein verschmelzungsrechtlicher Squeeze-out geplant. Traton hält derzeit bereits 94,36 Prozent des Grundkapitals von MAN und wird den Minderheitsaktionären eine angemessene Barabfindung für den Erwerb der ausstehenden 5,64 Prozent zahlen. Die Höhe der angemessenen Barabfindung steht derzeit noch nicht fest. In Nebenwerte-Kreisen wird nun spekuliert, dass der Betrag in Kürze festgelegt werden und der Squeeze-out noch 2020 über die Bühne gehen könnte.

mehr anzeigen

MAN: Bereits seit Ende Februar ist bekannt, dass der Nutzfahrzeughersteller Traton die MAN SE auf Traton verschmelzen will, um die Gesamtkonzernstruktur zu vereinfachen. In dem Zusammenhang ist ein verschmelzungsrechtlicher Squeeze-out geplant. Traton hält derzeit bereits 94,36 Prozent des Grundkapitals von MAN und wird den Minderheitsaktionären eine angemessene Barabfindung für den Erwerb der ausstehenden 5,64 Prozent zahlen. Die Höhe der angemessenen Barabfindung steht derzeit noch nicht fest. In Nebenwerte-Kreisen wird nun spekuliert, dass der Betrag in Kürze festgelegt werden und der Squeeze-out noch 2020 über die Bühne gehen könnte.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.