MORPHOSYS AG O.N.

WKN
663200
ISIN
DE0006632003
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

84,655 EUR Verkauf

84,695 EUR Kauf

-1,58 Abs.

-1,8 % Rel.

20.03.2019 17:08Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 86,250 / 86,250
  • Hoch / Tief (1 Tag) 86,250 / 83,300
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 124,829 / 75,500
  • 1 Woche -2,4 %
  • 1 Monat -11,1 %
  • 1 Jahr -2,4 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Morphosys: Mit einem Umsatzplus von 14 Prozent auf 76,4 Mio. Euro hat die Biotechfirma die Erwartungen 2018 übertroffen. Wegen hoher Aufwendungen für Forschung und Entwicklung fiel erneut ein Verlust (Ebit) von 59,1 Mio. Euro an. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern: Für 2019 prognostiziert das Unternehmen bei Umsätzen von 43 bis 50 Mio. Euro ein Ebit von minus 127 Mio. bis minus 137 Mio. Nicht berücksichtigt sind eventuelle Meilensteinzahlungen aus einer Kooperation mit dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline. Unterdessen laufen die wichtigsten klinischen Studien, in denen der Antikörper MOR208 getestet wird, nach Plan. In der „L-MIND“-Studie wurde die Patientenaufnahme wurde abgeschlossen und die Daten werden derzeit ausgewertet. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Mitte 2019 auf einer medizinischen Konferenz vorgestellt. MorphoSys beabsichtigt, auf Grundlage von L-MIND einen Zulassungsantrag bei der US-Gesundheitsbehörde FDA einzureichen, was voraussichtlich bis Ende 2019 abgeschlossen sein wird. Damit rückt die Zulassung der ersten firmeneigenen Therapie immer näher. Für reichlich Phantasie ist also gesorgt.

mehr anzeigen
Scheid Special Situations

Morphosys: Mit einem Umsatzplus von 14 Prozent auf 76,4 Mio. Euro hat die Biotechfirma die Erwartungen 2018 übertroffen. Wegen hoher Aufwendungen für Forschung und Entwicklung fiel erneut ein Verlust (Ebit) von 59,1 Mio. Euro an. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern: Für 2019 prognostiziert das Unternehmen bei Umsätzen von 43 bis 50 Mio. Euro ein Ebit von minus 127 Mio. bis minus 137 Mio. Nicht berücksichtigt sind eventuelle Meilensteinzahlungen aus einer Kooperation mit dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline. Unterdessen laufen die wichtigsten klinischen Studien, in denen der Antikörper MOR208 getestet wird, nach Plan. In der „L-MIND“-Studie wurde die Patientenaufnahme wurde abgeschlossen und die Daten werden derzeit ausgewertet. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Mitte 2019 auf einer medizinischen Konferenz vorgestellt. MorphoSys beabsichtigt, auf Grundlage von L-MIND einen Zulassungsantrag bei der US-Gesundheitsbehörde FDA einzureichen, was voraussichtlich bis Ende 2019 abgeschlossen sein wird. Damit rückt die Zulassung der ersten firmeneigenen Therapie immer näher. Für reichlich Phantasie ist also gesorgt.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

MorphoSys-Pipeline ist prall gefüllt – stehen die Deutschen vor dem Druchbruch?

Die MorphoSys-Aktie gehört zu den Stars am deutschen Aktienmarkt. Allein zwischen Mitte 2016 und Mitte 2018 ist der Kurs um mehr als 250 Prozent gestiegen, ehe Gewinnmitnahmen einsetzten. wikifolio-Trader Christian Scheid („Scheid“) wirft einen Blick auf das Papier.