SAP SE

WKN
716460
ISIN
DE0007164600
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

135,600 EUR Verkauf

135,960 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

11.07.2020 12:39Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 135,780 / 135,780
  • Hoch / Tief (1 Tag) 135,780 / 135,770
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 139,700 / 82,100
  • 1 Woche +6,4 %
  • 1 Monat +18,5 %
  • 1 Jahr +11,4 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Ich habe heute morgen eine Position bei SAP eröffnet, nachdem die Aktie mit Opening Gap und unter deutlich anziehendem Volumen auf ein neues Allzeithoch ausbrechen konnte. Ich habe dann zwei weitere Teilkäufe getätigt, nachdem die Aktie zunächst weiter steigen konnte, so dass ich insgesamt 10% unseres wikifolio Kapitals eingesetzt hatte. Im Tagesverlauf erfolgte dann aber ein Abverkauf und die Aktie hat fast auf Tagestiefstkurs geschlossen. Beim Kauf von Opening Gap ist meine Erwartung, dass die Aktie sofort nach oben weiter durchzieht. Da das aber nicht der Fall gewesen ist, habe ich 50% der Position direkt wieder mit einem kleinen Verlust von 2,7% verkauft.

Den Stop Loss für die Gesamtposition hatte ich bei 132,50€ platziert, woraus sich ein Eingangsrisiko von 0,4% am Gesamtkapital ergeben hatte. Diesen Stop Loss lasse ich auch für die restlichen 50% stehen.

mehr anzeigen

Das DAX-Schwergewicht macht nach vorab veröffentlichten Zahlen und bestätigter Prognose vorbörslich einen Satz nach oben. Besonders überraschte das operative Ergebnis welches um 8% auf knapp 2 Millionen zulegte, während der Umsatz um gut 1 % anzog. Damit erhöhte sich gleichzeitig die operative Marge von 27,3% im Vorjahresquartal auf 29,1% oder 28,9% währungsbereingt. Etwas geringer mit +19% stiegen die Erlöse im Cloudgeschäft, während das Lizenzgeschäft was als margenstark gilt im 2. Quartal im Rückgang von 18% hinnehmen musste.

Quelle: welt.de

mehr anzeigen

Der Softwarehersteller SAP hat in der Software zur Messung und Analyse des CO2-Fußabdrucks von Kunden nach eigenem Bekunden einen neuen Wachstumshebel gefunden. SAP startet nun ein entsprechendes Angebot. „Es gibt keine vergleichbare Software auf dem Markt, um sowas abzudecken", sagte SAP-Produktvorstand Thomas Saueressig vor Journalisten. „Es gibt ein verändertes Verhalten am Markt von den Verbrauchern, da sieht man einen enormen Druck für die Firmen, in diese Richtung zu gehen". Bei der Analyse des CO2-Ausstoßes gehe es um eigene Emissionen der Kunden, aber auch um deren zugekaufte Energien und Zulieferteile. „Wir haben Automobilhersteller, aber auch Automobilzulieferer, eine breite Abdeckung von Branchen, die wir in der Koinnovation dabei haben", sagte Saueressig. Die Software wird zusammen mit Kunden entwickelt. Die ersten Systeme seien schon im Betrieb, so Saueressig.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Das Wirecard-Desaster: Eine DAX-Aktie am Boden

Die Wirecard-Aktie ist binnen weniger Tage um 90 Prozent gefallen. Was bleibt, sind viele geschädigte Anleger und ein weiterer Imageschaden für die Aktie.