SIXT SE VZO

WKN
723133
ISIN
DE0007231334
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

62,000 EUR Verkauf

62,300 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

05.12.2019 22:59Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 62,150 / 62,000
  • Hoch / Tief (1 Tag) 63,000 / 61,750
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 69,289 / 44,900
  • 1 Woche +0,6 %
  • 1 Monat -0,5 %
  • 1 Jahr +7,7 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Tausche einen Teil der Sixt Vz in Sixt Leasing. Sixt Vz. enttäuschte im Moment wohl ein paar Analysten, weil sie zur Abwechslung einmal die Guidance nicht hochgenommen haben. Aber ich denke nächstes Jahr wird sich das wieder deutlich ändern. Sixt Leasing hat jedoch ein KGV um die 10 und das bei einer Dividendenrendite von knapp 5%. Die Reduktion der Guidance für dieses Jahr war wohl schon ein wenig erwartet und fiel auch recht gering aus. Ziele sind ambitioniert, aber mittelfristig sollte die Aktie wieder deutlich höher stehen.

mehr anzeigen

Sixt bekommt etwas Margendruck zu spüren: Während der Umsatz in der Autovermietung um erfreuliche 17% stieg, blieb der Gewinn minimal hinter dem Vorjahr.

Dass sich die Margen bei wirtschaftlicher Abkühlung eher verringern ist dabei eigentlich zu erwarten gewesen. Erfreulich ist die Entwicklung vor allem, wenn man mit dem großen Konkurrenten Europcar vergleicht:

Europcar musste (bei etwas mehr Umsatz als Sixt) einen von 168 Mio € auf 60 Mio € gefallenen Nettogewinn vermelden, dazu war der Umsatzzuwachs nur gering. Sixt hingegen hat in den ersten 9 Monaten 200 Mio verdient, ohne Minderheitsanteile (Sixt Leasing Aktien) immer noch 193 Mio. Egal ob es eher aufwärts oder abwärts geht mit den Margen, Sixt wird gewinnen: entweder die Gewinne wachsen wieder stärker, oder die Konkurrenz muss durch den Margendruck zuerst sparen und verliert Marktanteile an Sixt. In jedem Fall halte ich die Aktie weiterhin.

mehr anzeigen

Erhöhung der Sixt-Position, da der Kursrückgang aus meiner Sicht keinerlei fundamentale Gründe hat. Sensationelles Umsatzwachstum, das mittelfristig so weiter gehen kann, weil der US-Markt noch lange nicht gesättigt ist und auch die Digitalisierung mit Share-Now geht unverändert weiter. Dass das Ergebnis dieses Jahr 'nur' stagnieren soll, wurde bereits anfang des Jahres kommuniziert. Und dass damit die Marge rückläufig sein muss, hätte jeder, der die Grundrechenarten beherrscht, auch da schon ausrechnen können. Das entscheidende ist, dass trotz hoher und sogar noch weiter steigender Investitionen der Gewinn nicht fällt. Und so wie wir Sixt kennen, das am Ende des Jahres ohnehin noch besser aussehen wird. Wo gibt es in Deutschland schon noch so stark wachsende Unternehmen, die nicht aus dem High-Tech-Sektor kommen. Mir scheint, da wissen einige nicht, dass zwischen Verkauf von Autos und Vermieten ein Unterschied ist. Wir werden sehen. Bleibt mein deutscher Top-Favorit.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Süßes und Saures

Ganz egal, was man von Halloween hält, der Wunsch nach Süßem dürfte auch den meisten Anlegern in diesem Jahr erfüllt worden sein.