HEIDELBERG.DRUCKMA.O.N.

WKN
731400
ISIN
DE0007314007
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

1,177 EUR Verkauf

1,182 EUR Kauf

-0,02 Abs.

-1,3 % Rel.

22.10.2019 14:47Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 1,195 / 1,198
  • Hoch / Tief (1 Tag) 1,216 / 1,180
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 2,148 / 0,800
  • 1 Woche +0,8 %
  • 1 Monat +5,0 %
  • 1 Jahr -43,1 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Heidelberger Druckmaschinen setzt im Rahmen der digitalen Transformation auf den Ausbau des nutzenbasierten Vertragsgeschäfts beziehungsweise neuer digitaler Geschäftsmodelle mit wiederkehrenden Umsätzen. Heidelberg hat begonnen, weitere Varianten des Subskriptionsmodells in den Markt einzuführen.

Mittlerweile konnte Heidelberg Verträge im mittleren zweistelligen Bereich mit Kunden im Akzidenz- und Verpackungsbereich gleichermaßen abschließen. Jetzt können Druckereien Funktionalitäten der Prinect Software entsprechend ihres konkreten Bedarfs im Rahmen eines Subskriptionsvertrages für eine monatliche nutzenabhängige Gebühr erwerben und müssen nicht mehr einzelne Lizenzen kaufen.

Gleiches gilt für die Bereiche der Maschinenwartung und der Versorgung mit Verbrauchsmaterialien für Bestands- oder auch herkömmlich erworbene Neumaschinen. Daneben gibt es Angebote, die Heidelberg-Kunden kostenlos nutzen können, wie zum Beispiel den Heidelberg Assistant in bestimmten Basisfunktionalitäten.

In der höchsten Ausbaustufe des Programms liefert Heidelberg den Kunden das gesamte Equipment, die Software, alle benötigten Verbrauchsmaterialien, wie Druckplatten, Farben, Lacke, Waschmittel, Gummitücher und ein Serviceangebot. Der Kunde bezahlt für den bedruckten Bogen.

Auf Kundenwunsch übernimmt Heidelberg im Rahmen des Subskriptionsangebots zudem auch die gesamte Logistik für Verbrauchsmaterialien. Die Laufzeiten der einzelnen Verträge sind dabei variabel.

Künftig sollen rund ein Drittel des Gesamtumsatzes von Heidelberg auf diese Vertragsarten entfallen. Auf der kommenden drupa 2020 wird Heidelberg zudem weitere Innovationen im Bereich digitaler Vertragsmodelle präsentieren. (kü)

mehr anzeigen
EV1 emobility World

Heidelberger ist eine Spekulation. Natürlich ist das Hautgeschäft immer noch Druckmaschinen und immer mehr das Geschäft mit gedrückten Seiten. Dabei stellt Heidelberger die Maschinen und das Verbrauchsmaterial.  Heidelberger hat aber auch eine große Elektronikentwicklung die in der Vergangenheit zum Beispiel eigene Steuerung für die Druckmaschinen entwickelt hat. Einfach aus dem Grund weil es solche Steuerung für diese speziellen Anwendungen am Markt nicht gibt. Als 2009 die große Kriese kam, hatte man Überkapazitäten in der Entwicklung. Dadurch kam man auf die Idee auch für Fremdkunden zu entwickeln und zu fertigen. Denn man hat auch Bestückungsmaschinen. So kam man zu dem Thema Ladestationen und Intelligente Ladekabel. Der Bereich ist aber immmer noch sehr klein.  

mehr anzeigen
EV1 emobility World

Habe Heidelberger Druck gekauft. Heidelberger entwickelt und produziert Wallboxen die man unter eigenem Namen vertreibt. Kann man zum Beispiel bei Amazon kaufen. Meines Wissens sind bisher nur wenige Tausend verkauft worden, was aber ganz ok ist. Viel interessanter ist, das man 20.000 Wallboxen über einen deutschen Automobilhersteller verkauft hat. Porsche. Das ist ein offenes Geheimnis. Desweiteren wurden über 100.000 Intelligente Ladekabel verkauft. Da ist auf der einen Seite ein Schukostecker für die Haushaltssteckdose dran, in der Mitte die Kommunikationsbox und an dem anderen Ende ein Typ2 Stecker für das Fahrzeug dran. Heidelberger hat grade eine Kursschwäche. Vielleicht bin ich zu früh eingestiegen, vielleicht nicht. 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

160 Prozent Gewinn! Varta elektrisiert die Börse

Das Segment der Nebenwerte erwies sich dieses Jahr als besonders lukrativ. Die Varta-Aktie spielt hier ganz vorne mit. Auch wikifolio-Trader profitierten vom Kursanstieg.