WIRECARD AG

WKN
747206
ISIN
DE0007472060
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

135,857 EUR Verkauf

136,677 EUR Kauf

-0,03 Abs.

0,0 % Rel.

15.12.2018 11:07Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 136,296 / 136,273
  • Hoch / Tief (1 Tag) 136,273 / 136,267
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 198,925 / 83,800
  • 1 Woche +3,2 %
  • 1 Monat -9,3 %
  • 1 Jahr +47,7 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Papier ist geduldig! Börse Online berichtet in der aktuellen Ausgabe, dass die Staatsanwaltschaft München (endlich) einen Strafbefehl gegen den Akteur hinter der Short-Attacke gegen Wirecard vor drei Jahren beantragt hat. Fraser Perring heißt der Betreiber hinter dem Zatarra-Bericht, der über angebliche Ungereimtheiten in der Bilanz von Wirecard berichtet hat. Man konnte schon damals als Beobachter fest davon ausgehen, wer hinter Zatarra steckt hatte über Options vor der Veröffentlichung im Februar 2016 auf einen Kurssturz gewettet.

Hier berichtet auch Reuters darüber: https://de.reuters.com/article/deutschland-wirecard-zatarra-idDEKBN1O91TG

Es soll nicht unerwähnt bleiben, Wirecard hat zuletzt am 20.11. für 2019 ein Gewinnwachstum von 42% prognostiziert!

https://boerse.ard.de/aktien/wirecard-gibt-peilung-fuer-2019-100.html

mehr anzeigen

Wirecard stellt Omnichannel-Gutscheinlösung für OLYMP zur Verfügung

Der Marktführer für Herrenhemden setzt europaweit auf diese digitale Lösung

Wirecard, der global führende Innovationstreiber digitaler Finanztechnologie, übernimmt ab sofort europaweit die Bereitstellung von Gutscheinkarten für die OLYMP Bezner KG. Der deutsche Marktführer für Herrenhemden nutzt die Wirecard-Plattform, um Gutscheinkarten sowohl physisch in allen OLYMP Stores als auch in digitaler Form über dessen Onlineshop anzubieten. Damit stärkt OLYMP die Kundenbindung und ermöglicht ein noch komfortableres Shoppingerlebnis im stationären Handel und online unter OLYMP.COM. 

„Unsere Technologie bietet eine flexible Lösung für die Digitalisierung von Zahlungsprozessen“, so Vanda Astfäller, Head of Sales Consumer Goods bei Wirecard. „Mit OLYMP haben wir einen der führenden deutschen Bekleidungshersteller als Kunden gewonnen, um gemeinsam ein digitales Omnichannel-Gutscheinprogramm zu realisieren. Wir freuen uns sehr darauf, die Zusammenarbeit künftig zu erweitern.“

„Wir sind ständig bestrebt, unser Leistungsangebot und unseren Kundenservice weiter auszubauen. Die Integration von Gutschein- und Geschenkkarten stellt dabei nur eine von vielen Möglichkeiten dar“, so Mark Bezner, Geschäftsführender Gesellschafter der OLYMP Bezner KG. „Der Aufwand für die Implementierung sowie laufende Abwicklung wird durch unseren Technologiepartner Wirecard auf ein Minimum reduziert.“

Wirecard übernimmt beim OLYMP Gutscheinprogramm die Aktivierung beim Kauf und kümmert sich um die Bereitstellung der im Webshop bestellten Gutscheine. Die physischen Gutscheinkarten sind in Deutschland, Italien, den Niederlanden und Österreich verfügbar. Digitale Gutscheine sind in Deutschland, Belgien, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden und Österreich erhältlich. 

Gutschein- und Geschenkkarten im Einzelhandel werden immer beliebter. Laut dem Forschungs- und Bildungsinstitut EHI gaben 2017 knapp 90 Prozent der großen und 45 Prozent der mittelständischen Händler eigene Gutscheinkarten heraus. Händler profitierten dadurch von einer erhöhten Kundenbindung, der Gewinnung von Neukunden und mehr Umsatz bei einer reduzierten Umtauschrate. Die Lösungen von Wirecard ermöglichen Händlern jeder Größe die Bereitstellung von digitalen länderübergreifenden Gutscheinkarten-Programmen. 

https://www.wirecard.de/uploads/tx_nenews/PM_2018_12_13_DE_Olymp.pdf

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Wirecard, eingekauft und aufgestockt!

Wirecard ist Ende September mit viel Tamtam und Vorschusslorbeeren in den DAX eingezogen. Seitdem ist der Kurs um 15 Prozent gefallen - doppelt so stark wie der DAX selbst. Wie die wikifolio-Trader mit der Aktie verfahren, ist relativ eindeutig.