WIRECARD AG

WKN
747206
ISIN
DE0007472060
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

137,736 EUR Verkauf

138,576 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

15.01.2019 22:54Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 138,156 / 136,250
  • Hoch / Tief (1 Tag) 139,350 / 135,900
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 198,925 / 83,800
  • 1 Woche -0,2 %
  • 1 Monat +1,4 %
  • 1 Jahr +32,9 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Wirecard baut Kooperation mit führender Hypermarkt-Kette real für Omnichannel-Zahlungen aus

Wirecard wickelt digitale Zahlungen für Online-Lebensmittelshop ab

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, erweitert seine Zusammenarbeit mit real, dem führenden Betreiber von Hypermärkten in Deutschland. 

Wirecard ermöglicht bereits seit 2017 Kreditkartenzahlungen auf dem Online-Marktplatz von real, einer Handelsplattform für eigene Produkte und externe Händler. Künftig wickelt das Unternehmen auch digitale Zahlungen im Online-Lebensmittelshop ab. Dort können Verbraucher frische Lebensmittel online bestellen und in teilnehmenden Märkten fertig zusammengestellt abholen oder zur Wunschzeit direkt nach Hause liefern lassen. Dank der Wirecard-Plattform bietet real seinen Kunden nicht nur schnelle und einfache Payment-Möglichkeiten, sondern durch die Verknüpfung mehrerer Kanäle auch ein bequemes, einheitliches Omnichannel-Einkaufserlebnis. 

Der Bruttowarenwert über die Marktplatz-Plattform real.de wuchs im Geschäftsjahr 2017/18 um 90 Prozent auf 380 Millionen Euro. Im E-Food-Bereich bietet real rund 30.000 Artikel an und damit mehr als jeder andere Wettbewerber im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. 

Dr. Gerald Schönbucher, Geschäftsführer real.digital, betont: „Wir sehen im E-Food Bereich viel Potenzial und bauen das Geschäft weiter aus. Die Vorteile liegen auf der Hand: stressfreies Einkaufen, ohne Anstehen oder Gedrängel. Insbesondere für beruflich stark eingebundene Arbeitnehmer, Eltern mit wenig Zeit oder Rentner, die nicht mehr so mobil sind, bietet diese Art des Einkaufs viele Vorteile. Wir freuen uns sehr, unseren Kunden in Deutschland mithilfe der Digitallösung von Wirecard ein noch besseres und bequemeres Einkaufserlebnis zu bieten.“

Christian Reindl, Executive Vice President Sales Consumer Goods bei Wirecard, fügt hinzu: „Der Anteil von Lebensmitteleinkäufen über digitale Vertriebskanäle steigt stetig. Wir wollen diese positive Entwicklung nutzen und zusammen mit Einzelhändlern ihre Geschäftsmodelle digitalisieren. Mit unserer Technologie und unserem digitalen Know-how können wir Unternehmen wie real dabei unterstützen, nicht nur digitale Payment-Prozesse zu verbessern, sondern Kunden auch ein optimales Einkaufserlebnis über sämtliche Verkaufskanäle hinweg zu gewährleisten.“

Immer mehr Kunden kaufen Lebensmittel online. So betrug laut Handelsverband Deutschland (HDE) die Wachstumsrate im Online-Lebensmittelkauf in Deutschland im Jahr 2017 rund 17,5 Prozent. Mit Gütern des gesamten Fast Moving Consumer Goods (FMCG)-Segments wurde im selben Jahr ein Umsatz von rund 3,9 Milliarden Euro erzielt. 

https://www.wirecard.de/uploads/tx_nenews/PM_2019_01_15_DE_real.pdf

 

mehr anzeigen
MavTrade FutureMarkets

Mitte Dezember ist Apple Pay endlich auch in Deutschland gestartet. Leider machen bisland längst nicht alle Banken hier mit. Eine Möglichkeit mittels Apple Pay zu zahlen ist über Wirecards Mobile Payment App boon. Nun gibt es lt. einem Bericht in der Süddeutschen Zeitung erste Zahlen zur Nutzung von Apple Pay in Deutschland und die sprechen dafür, dass der Dienst bereits gut angenommen wurde. Der Vorteil von boon liegt darin, dass es sich hierbei um eine bankenunabhängige Lösung handelt. Hierdurch können auch Kunden von der unkomplizierten Bezahllösung profitieren, deren Banken noch nicht mit Apple Pay kooperieren. Lt. dem Bericht soll bereits in den ersten Stunden nach dem Start von Apple Pay in Deutschland die Nutzerzahl bei boon um 20 % gestiegen sein. Zudem soll der durchschnittliche Warenkorbwert bei boon um 12,5 % gestiegen sein.

Diese groben Zahlen sprechen dafür, dass sich langsam auch der Trend zum mobilen bezahlen in Deutschland durchsetzt. Dies kann auch bereits vermehrt in Supermärkten beobachtet werden. Wollte man noch vor einem Jahr in einem Geschäft kontaktlos oder mit dem Handy bezahlen wurde man häufig selbst von den Kassierern ungläubig angeguckt. Mittlerweile ist es für die Kassierer gang und gäbe, dass nun selbst Kleinstbeträge mit Karte oder dem Handy bezahlt werden. Meiner Meinung nach wird sich dieser Trend auch in Zukunft weiter fortsetzen und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Märkten und Regionen. Hiervon wird Wirecard auch in Zukunft profitieren.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/apple-pay-deutschland-1.4285581

mehr anzeigen
MavTrade Zukunftsbranchen

Mitte Dezember ist Apple Pay endlich auch in Deutschland gestartet. Leider machen bisland längst nicht alle Banken hier mit. Eine Möglichkeit mittels Apple Pay zu zahlen ist über Wirecards Mobile Payment App boon. Nun gibt es lt. einem Bericht in der Süddeutschen Zeitung erste Zahlen zur Nutzung von Apple Pay in Deutschland und die sprechen dafür, dass der Dienst bereits gut angenommen wurde. Der Vorteil von boon liegt darin, dass es sich hierbei um eine bankenunabhängige Lösung handelt. Hierdurch können auch Kunden von der unkomplizierten Bezahllösung profitieren, deren Banken noch nicht mit Apple Pay kooperieren. Lt. dem Bericht soll bereits in den ersten Stunden nach dem Start von Apple Pay in Deutschland die Nutzerzahl bei boon um 20 % gestiegen sein. Zudem soll der durchschnittliche Warenkorbwert bei boon um 12,5 % gestiegen sein.

Diese groben Zahlen sprechen dafür, dass sich langsam auch der Trend zum mobilen bezahlen in Deutschland durchsetzt. Dies kann auch bereits vermehrt in Supermärkten beobachtet werden. Wollte man noch vor einem Jahr in einem Geschäft kontaktlos oder mit dem Handy bezahlen wurde man häufig selbst von den Kassierern ungläubig angeguckt. Mittlerweile ist es für die Kassierer gang und gäbe, dass nun selbst Kleinstbeträge mit Karte oder dem Handy bezahlt werden. Meiner Meinung nach wird sich dieser Trend auch in Zukunft weiter fortsetzen und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Märkten und Regionen. Hiervon wird Wirecard auch in Zukunft profitieren.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/apple-pay-deutschland-1.4285581

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Panisch kaufen zum Jahresstart!

Angst, die Erholung zu verpassen? Während 2018 noch wie verrückt verkauft wurde, gibt's 2019 an den Börsen offenbar vieles gratis. Alles neu macht das neue Jahr? Geschenke werden umgetauscht, wikifolios umgeschichtet - mal sehen, wo's hingeht.