NORCOM INF.TECHN. INH ON

WKN
A12UP3
ISIN
DE000A12UP37
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

16,240 EUR Verkauf

16,920 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

19.08.2019 22:49Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 16,580 / 16,200
  • Hoch / Tief (1 Tag) 17,240 / 16,190
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 38,487 / 15,600
  • 1 Woche -17,3 %
  • 1 Monat -17,2 %
  • 1 Jahr -48,6 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

> Nach Cloud-Implementierung bei Daimler könnte der Tiefpunkt überwunden sein < 

 

NorCom hat Ende April den Geschäftsbericht für 2018 veröffentlicht. So erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,76 Mio. € (-5,4%/LSe: 13,06) und lag damit unter der zu Jahresbeginn in Aussicht gestellten Umsatzsteigerung. Der Grund für den Umsatzrückgang war ein reduziertes Budget mit der Bundesagentur für Arbeit, aufgrund dessen die Consulting-Umsätze um rund 17% gesunken sind. Zwar konnten die Umsatzerlöse im Big Data Segment um knapp 16% gesteigert werden, jedoch aufgrund der noch geringeren Umsatzbasis die Umsatzrückgänge im Consulting nicht vollständig kompensieren. Dennoch war auch die Geschäftsentwicklung im Big Data Bereich gebremst von verzögerten Projekten und Sparmaßnahmen bei den Kunden aus dem Automotive Segment. Das EBITDA verringerte sich ebenfalls leicht um 4,3% auf 1,14 Mio. € (LSe: 1,12).

 

Es konnten allerdings im zukunftsweisenden Big Data Bereich auch Fortschritte im vergangenen Jahr erzielt werden. So wurde bei Audi die Live Schaltung für EAGLE erreicht und EAGLE wurde um zwei weitere Features erweitert. Dazu gelang es mit AVL eine erste Partnerschaft einzugehen, um das Vertriebspotenzial von DaSense zu stärken. Insbesondere im internationalen Vertrieb (außerhalb des deutschsprachigen Raums) ist NorCom auf Partner angewiesen. Anfang Juli konnte nun bekannt gegeben werden, dass die Roboterauto-Testregion ALP.Lap, ein Zusammenschluss von Automobilzulieferern (AVL, Magna), bei dem DaSense zu Testzwecken bereits eingesetzt wurde, DaSense für den realen Betrieb einsetzt. NorCom erhält hierfür einen festen Betrag sowie einen variablen Anteil, der sich am Volumen der analysierten Datenmenge orientiert. Neben AVL konnte mit FEV Europe jüngst ein zweiter Partnervertrag unterzeichnet werden. Mit weiteren potenziellen Partnern wie P3 und Horiba gebe es zudem erste Projekte. Für EAGLE wurde NorCom Ende Juni mit der Entwicklung weiterer Produktmodule durch Audi beauftragt und erhielt hierfür ein Budget von 1,00 Mio. €. Bis Ende dieses Jahres soll dies abgeschlossen werden, sodass dann im Anschluss bis zu 25.000 Mitarbeiter des Bereichs „Technische Entwicklung“ EAGLE einsetzen sollen. Daran anschließend soll die Lizenzierung neu verhandelt und auch der Einsatz im Gesamtkonzern vorbereitet werden. Auf der Hauptversammlung wurde dazu bekannt, dass VW einen Rollout-Plan für EAGLE erstellt habe, auf Basis dessen im kommenden Jahr Audi, 2021 VW (Marke) und 2022 Porsche geplant sei. Weitere Marken aus dem Konzern könnten folgen. Bei BMW dagegen sei das Projekt vorerst gestoppt worden und wird möglicherweise 2020 wieder aufgenommen.

 

Mitte Mai hatte NorCom Zahlen für das erste Quartal 2019 veröffentlicht, die noch keine Besserung zeigten. Demnach ging die Gesamtleistung erneut um 5,6% auf 3,40 Mio. € zurück, das EBITDA reduzierte sich sogar um 60,0% auf 0,20 Mio. €. Dagegen zeigten die im Rahmen der Hauptversammlung bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr wieder eine bessere Entwicklung. So konnte im zweiten Quartal die Gesamtleistung um 8,0% auf 3,80 Mio. € gesteigert werden, das EBITDA erhöhte sich sogar um knapp 64,0% auf 0,40 Mio. €. Zwar lag das EBITDA zum Halbjahr damit noch mit 0,60 Mio. € 19,4% unterhalb des Vorjahreswertes, die Gesamtleistung konnte aber leicht um 1,1% auf 7,20 Mio. € gesteigert werden. Dies könnte nun auch ein Trend für die kommenden Quartale sein, nachdem beispielsweise bei Daimler die Umstellung auf die Cloud (bisher bei Daimler im Rechenzentrum) abgeschlossen ist.

 

Im Rahmen der Jahreszahlen 2018 und der Zahlen für das erste Halbjahr 2019 habe ich mein Modell angepasst und meine Schätzungen überarbeitet. Ich rechne nun für 2019 mit einem leichten Umsatzanstieg von 5,0% auf 12,45 Mio. € und einem EBITDA i.H.v. 1,13 Mio. € (-0,8%). Für die kommenden beiden Jahre erwarte ich aufgrund der wieder verbesserten Situation bei Daimler, den Rollout-Plänen bei Audi, VW und Porsche sowie den Partnerschaften mit AVL sowie FEV mit einem deutlichen Wachstum von jeweils 20%. Das EBITDA sollte sich zugleich überproportional entwickeln können, weshalb ich hier mit einer Steigerung auf 2,06 Mio. € 2020 sowie 3,62 Mio. € 2021 kalkuliere. Zugleich wurde auf der Hauptversammlung nochmals die Aussage aus den beiden Vorjahren bestätigt, dass allein das Potenzial bei Daimler es ermögliche, sich im Umsatz zu verzehnfachen. Auf Basis meiner überarbeiteten Schätzungen ergibt sich nun ein neues Kursziel von 28,00€ (bisher: 93,00€).

mehr anzeigen

> Research < 

 

Hauck & Aufhäuser hat gestern das Kursziel für die NorCom Aktie von 46€ auf 34€ reduziert, das Rating jedoch unverändert auf Buy belassen! Zum Update

mehr anzeigen
Aktienkampagne CAN SLIM

CAN SLIM-Check: Die Position auf NORCOM INF.TECHN. (DE000A12UP37) wird komplett veräußert. Die jüngsten Zahlen waren nicht ganz überzeugend. Technisch  droht die Aktie unter die Unterstützung bei rund 22 EUR zu fallen, was ein Verkaufssignal wäre in einem sich eintrübenden Umfeld.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Beyond Meat – frustrierte Kunden, begeisterte Aktionäre

Fleisch, das kein Fleisch ist, aber wie Fleisch schmeckt. Beyond Meat macht's möglich. Der vegane Burger aus Übersee kommt bei Lidl & Co. an. Den Aktionären schmeckt's.