DEFAMA AG

WKN
A13SUL
ISIN
DE000A13SUL5
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

16,310 EUR Verkauf

16,390 EUR Kauf

+0,04 Abs.

+0,2 % Rel.

20.05.2019 13:20Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 16,310 / 16,313
  • Hoch / Tief (1 Tag) 16,350 / 16,300
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 17,000 / 10,500
  • 1 Woche +2,9 %
  • 1 Monat +7,1 %
  • 1 Jahr +44,6 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

DEFAMA kauft Fachmarktzentrum in Dinslaken

• Fachmarktzentrum mit B1 Baumarkt, Trinkgut, KiK und Askania
• Mehr als 9.000 qm vermietbare Fläche; Nettokaltmiete von gut 750 T€
• Annualisierte Jahresnettokaltmiete der DEFAMA steigt auf 10 Mio. €

mehr anzeigen

DEFAMA kauft Fachmarktzentrum in Dinslaken

• Fachmarktzentrum mit B1 Baumarkt, Trinkgut, KiK und Askania
• Mehr als 9.000 qm vermietbare Fläche; Nettokaltmiete von gut 750 T€
• Annualisierte Jahresnettokaltmiete der DEFAMA steigt auf 10 Mio. €

mehr anzeigen

Die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG ist im Bereich Kauf und Vermietung von Fachmarkt- und Einkaufszentren tätig. Die Gesellschaft investiert in kleine Einzelhandelsobjekte überwiegend in Nord- und Ostdeutschland. Dabei verfügt DEFAMA über ein umfangreiches Netzwerk in der Immobilien-, Einzelhandels- und Finanzbranche sowie über eine Auswahl an attraktiven Kaufobjekten. Zu den wichtigsten Kaufkriterien zählen je zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, ein Kaufpreis von maximal der 9-fachen Jahresnettomiete, möglichst nicht mehr als zehn Mieter und mindestens 100 TEUR Jahresnettomiete. Zudem muss die Gruppe den Standort als nachhaltig und langfristig gut vermietbar einschätzen. Zu den größten Mietern zählen ALDI, LIDL, Netto, NORMA, Konsum, Penny, REWE, toom, Hammer, AWG Mode, Dänisches Bettenlager, Deichmann, KiK und RENO.Für das laufende Jahr prognostiziert DEFAMA einen Anstieg des FFO auf rund 4,4 Mio. EUR. Der annualisierte FFO des Portfolios soll bis Jahresende mindestens 5 Mio. EUR erreichen. Beim Nettogewinn nach HGB rechnet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr mit einem Anstieg auf mindestens 2,2 Mio. EUR bzw. 0,56 EUR je Aktie. Vor diesem Hintergrund beabsichtigt die Gesellschaft, die Dividende für 2019 erneut anzuheben.

Quelle: onvista

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.