DEFAMA AG

WKN
A13SUL
ISIN
DE000A13SUL5
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

16,500 EUR Verkauf

16,900 EUR Kauf

-0,10 Abs.

-0,6 % Rel.

04.06.2020 18:08Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 16,800 / 16,800
  • Hoch / Tief (1 Tag) 16,850 / 16,650
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 17,600 / 12,000
  • 1 Woche 0,0 %
  • 1 Monat +5,0 %
  • 1 Jahr +3,4 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Defama veröffentlichte heute eine Mitteilung und konnte in den vergangenen Wochen und Monaten trotz der laufenden Corona Krise, laufende Mietverträge verlängern, sowie auch neue Verträge abschließen. 

 * Neuabschluss und Verlängerung zahlreicher Mietverträge
 * Investitionen von 420 T€ sichern Nettomieten von über 5 Mio. €
 * Mietaussetzungen größtenteils bereits nachgezahlt

Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) vermeldet Vermietungserfolge im Bestandsportfolio und eine sich deutlich entspannende Situation rund um die temporären Mietaussetzungen während der behördlich angeordneten Schließungen.

Durch die Neuverhandlung von bald auslaufenden Mietverträgen, überwiegend mit kleineren Mietern, sowie geplante bzw. bereits getätigte Investitionen in Bestandsobjekte hat DEFAMA trotz der Corona-Krise das eigene Portfolio weiterentwickelt und sich Mietsteigerungen gesichert. Zudem konnten etliche größere Mietverträge verlängert werden oder stehen kurz vor dem Abschluss, darunter auch mit Ankermietern mehrerer Standorte.

So plant DEFAMA in Büdelsdorf den Anbau eines Aufzugs und hat in diesem Zuge neue, langfristige Verträge mit Mietern im Obergeschoss geschlossen. In Lübbenau wurden eine Vergrößerung und Modernisierung des Fleischers durchgeführt und der Umzug des Elektronikgeschäfts in eine andere Fläche vereinbart. Darüber hinaus haben sich hier etliche andere Mieter zu teils signifikant erhöhter Nettomiete langfristig gebunden. Auch in Bleicherode, Waldeck und Eberswalde konnten neue Verträge mit teils deutlich erhöhten Mieten geschlossen werden.

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/defama-steigert-laufende-mietertraege-trotz-coronakrise/?newsID=1344111

mehr anzeigen

Defama ist heute mit rund 4% im Plus einer der Top Tageswerte. Grund hierfür ist die folgende MItteilung, die das Unternehmen heute veröffentlichte. Zuvor sorgte Vorstand Matthias Schrade mit mehreren Insiderkäufen für positive Signale seitens des Managements. 

 * Einkaufszentrum in Zeitz mit über 1,2 Mio. € p.a. Nettokaltmiete
 * Langjährige Ankermieter sind Kaufland und toom
 * Annualisierte Jahresnettokaltmiete der DEFAMA steigt auf gut 13 Mio. €

Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) hat einen Kaufvertrag unterzeichnet über ein Einkaufszentrum in Zeitz (Sachsen-Anhalt), etwa 40 Kilometer südwestlich von Leipzig. Die Investitionssumme beträgt rund 9 Mio. €. Die Jahresnettomiete beläuft sich auf über 1,2 Mio. €. Die vermietbare Fläche umfasst gut 20.000 qm. Mieter des vollvermieteten Objekts sind Kaufland und toom. Daneben finden sich im Objekt auch Filialen von KiK, Mayer's Markenschuhe, Wreesmann Sonderposten, ein Juwelier und diverse gastronomische Betriebe. Es handelt sich beim Einkaufszentrum Zeitz sowohl nach Kaufpreis als auch hinsichtlich Jahresnettomiete und Fläche um das bisher größte Objekt der DEFAMA.

Mit Abschluss der Transaktion steigt die annualisierte Jahresnettomiete der DEFAMA auf gut 13 Mio. €. Das Portfolio umfasst nunmehr 38 Standorte mit rund 167.000 qm Nutzfläche, die zu 96% vermietet sind. Zu den größten Mietern zählen ALDI, EDEKA, Kaufland, LIDL, Netto, NORMA, Penny, REWE, Getränke Hoffmann, Dänisches Bettenlager, Deichmann, KiK, Takko und toom. Auf Basis des aktuellen Portfolios liegt der annualisierte FFO bei rund 6,2 Mio. €, entsprechend 1,40 € je Aktie.

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/defama-mit-groesstem-zukauf-der-firmengeschichte/?newsID=1285369

mehr anzeigen

Das nennt man wohl vorbildliches Vorstandsverhalten. 

Gestern veröffentlichte DEFAMA eine MItteilung, dass der Vorstand Matthias Schrade Aktien im Wert von rund 20.000 Euro gekauft hat. Für mich weiterhin ein sehr interessanter Kandidat, bei dem nicht nur der Vorstand einfach an das Unternehmen glaubt, sondern auch selbst immer wieder investiert. Auch ich habe gestern noch einmal eine kleinere Position nachgekauft. 

https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/kauf-msc-invest-gmbh/?newsID=1282867

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.