SINGULUS TECHNOLOGIES

WKN
A1681X
ISIN
DE000A1681X5
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

5,520 EUR Verkauf

5,720 EUR Kauf

-0,30 Abs.

-5,1 % Rel.

20.08.2019 19:07Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 5,925 / 5,935
  • Hoch / Tief (1 Tag) 5,965 / 5,340
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 15,674 / 5,600
  • 1 Woche -11,4 %
  • 1 Monat -19,4 %
  • 1 Jahr -52,2 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

> Am seidenen Faden von CNBM < 

 

Im November vergangenen Jahres hatte Singulus mit seinem wichtigsten Kunden CNBM (Umsatzanteil 2018 42%) und zwischenzeitlich Großaktionär (16,75%) mehrere Letter of Intents (LOI) zur Lieferung von Produktionsanlagen für CIGS-Dünnschicht-Solarmodule unterzeichnet. Die entsprechenden Anlagen sollten in diesem und dem kommenden Jahr produziert sowie ausgeliefert werden. Dies soll zugleich die Basis für den geplanten Umsatzanstieg im Segment Solar in diesem Jahr bilden. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden diese LOIs jedoch noch nicht in feste Aufträge umgesetzt, sodass sich eine teilweise Umsatzrealisierung auch in das Jahr 2021 verschieben könnte. Vom 4. Juni bis 6. Juni findet in Shanghai die SNEC statt, auf der nun die Chance besteht, diese Aufträge zu fixieren. Auf der anderen Seite gab es bei der Abnahme der Anlagen durch CNBM in Bengbu und auch bei Hanergy Verzögerungen, sodass im Einzelabschluss in der Handelsbilanz die entsprechenden Umsätze noch nicht verbucht werden konnten. Folglich fiel das Jahresergebnis in der AG deutlich negativ aus (-30,8mEUR) sodass ein nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag i.H.v. 29,9 Mio. € resultierte. Durch entsprechende Abnahmen in diesem Jahr (3 von 9 Anlagen wurden zum aktuellen Zeitpunkt abgenommen) soll sich das Eigenkapital bis Ende des Jahres in der HGB-Bilanz wieder deutlich verbessern, jedoch noch negativ bleiben. Erst 2020 soll dann wieder ein positives Eigenkapital ausgewiesen werden.

 

Andererseits ergibt sich durch die Zusammenarbeit mit CNBM ein immenses Umsatzpotenzial für die kommenden Jahre. Aufbauend auf den Planungen der Chinesen, eine Kapazität von 6GW in 4 Fabs aufzubauen, besteht für Singulus ein noch nicht realisiertes Volumen von etwa 1,5 Mrd. € (5,55GW mit 80 Mio. € Umsatz pro 300MW). Für 200 Mio. € (etwa 750MW) hatte Singulus mit CNBM im November die genannten LOIs für weitere Anlagen in Bengbu, Meishan und Xuzhou unterzeichnet, für erste Anlagen in Qinhuangdao sei man in Diskussionen. Ein weiterer Bereich in dem Singulus ein hohes Potenzial sieht ist das Marktsegment der kristallinen Solarzellen und hier speziell der Bereich Heterojunction-Technologie (HJT). In diesem Bereich wurden 2018 Vereinbarungen mit internationalen Kunden getroffen, die in diesem Jahr in feste Bestellungen umgewandelt werden sollen. Von einem ersten Kunden wurde im April eine Vakuum-Beschichtungsanlage für HJT Hochleistungssolarzellen mit einem Volumen im mittleren einstelligen Mio. € Bereich bestellt. Fallen die erhofften Effizienzgewinne dieser Anlage entsprechend positiv aus, dürften sich Folgeaufträge ergeben. Insgesamt sieht Singulus hier ein Markt von 20GW, wobei pro 200MW mit einem Umsatzvolumen von 7 - 8 Mio. € kalkuliert werden kann, sodass sich ein gesamtes Marktvolumen von 700 – 800 Mio. € ergibt.

 

Neben den Chancen im Solarbereich stärkt Singulus auch den Non-Solar Bereich durch neue Aktivitäten in der Medizintechnik sowie im Halbleiterbereich, aber auch im Konsumgüterbereich. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Singulus im Non-Solar Bereich Auftragseingänge i.H.v. 26,8 Mio. € (ca. 30,9%) sowie einen Umsatz von 29,0 Mio. € (22,7% v. Umsatz). Auch im neuen Geschäftsjahr konnte das Unternehmen weitere Aufträge in den Nicht-Solar Geschäftsbereichen gewinnen. So erhielt Singulus einen Auftrag für die Medizintechnik (mittleres einstelliges Volumen) sowie zwei Aufträge aus der Kosmetikindustrie (keine Volumina genannt). Zugleich konnten die Umsätze in den ersten drei Monaten 2019 im neu geschaffenen Segment Life Science um 33,3% auf 6,0 Mio. €, im Segment Halbleiter um 12,5% auf 0,9 Mio. € gesteigert werden.

 

Im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichts Ende März sowie der Q1-Zahlen 2019 habe ich meine Schätzungen überarbeitet. Die veröffentlichten Zahlen für Umsatz und EBIT (127,5/6,8 Mio. €) lagen dabei unterhalb meiner Erwartungen von 140,0 Mio. € und 9,3 Mio. €. Auf Basis der Umsatzprognose für 2019 von 135 – 155 Mio. € schätze ich nun 142,5 Mio. € (alt: 165,0) sowie ein EBIT von 7,9 Mio. € (alt: 15,0). Für das kommende Geschäftsjahr 2020 erwarte ich aktuell einen Umsatzzuwachs auf 152,5 Mio. € (alt: 175,0) sowie ein EBIZT von 10,2 Mio. € (alt: 16,5). Für die Folgejahre habe ich ein Wachstum von 5,0% angesetzt, wobei ich für die ewige Rente aufgrund der bestehenden Unsicherheiten und Volatilität kein Wachstum berücksichtigt habe. Die EBIT-Marge erhöht sich sukzessive auf 8,5%. Zum Vergleich: Singulus kalkuliert bei der Berechnung des Goodwills im Bereich Solar bis 2023 mit einer Steigerung der EBIT-Marge auf 10,4%. In Folge der reduzierten Umsatz- und Ergebnisschätzungen reduziert sich ebenfalls das Kursziel von bislang 19,00€ auf nun 16,00€.

mehr anzeigen

SINGULUS TECHNOLOGIES veröffentlicht Bericht für das 1. Quartal 2019 DGAP-News: SINGULUS TECHNOLOGIES AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht SINGULUS TECHNOLOGIES veröffentlicht Bericht für das 1. Quartal 2019 14.05.2019 / 08:15 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Presseinformation SINGULUS TECHNOLOGIES veröffentlicht Bericht für das 1. Quartal 2019 * Umsatzanstieg gegenüber Vorjahr auf 20,8 Mio. EUR * EBIT mit 1,1 Mio. EUR deutlich verbessert (Vorjahr: -1,6 Mio. EUR) * Mehrere Aufträge für die Arbeitsgebiete Dekorative Schichten und Medizintechnik * Projektgespräche für Segment Solar verlaufen positiv * Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 - weitere Steigerung der Umsatzerlöse und Ergebniskennzahlen Kahl am Main,14. Mai 2019 - Der Umsatz im SINGULUS TECHNOLOGIES Konzern (SINGULUS TECHNOLOGIES) lag im Berichtsquartal 2019 mit 20,8 Mio. EUR über dem Vorjahresvergleichswert von 17,3 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entwickelte sich mit 1,1 Mio. EUR (Vorjahr: -1,6 Mio. EUR) positiv. Das EBITDA lag mit 2,0 Mio. EUR ebenfalls deutlich über dem Vorjahr in Höhe von -1,2 Mio. EUR. Innerhalb der ersten drei Monate des Geschäftsjahres wurde eine Bruttomarge in Höhe von 31,1 % erzielt (Vorjahr: 27,1 %). Der Auftragsbestand von 57,0 Mio. EUR (31. März 2018: 125,5 Mio. EUR) lag unter dem Volumen des Vorjahres. Das erste Quartal 2018 war im Wesentlichen von den großen Aufträgen für Anlagen zur Produktion von CIGS-Solarmodulen beeinflusst worden. Der Auftragseingang von SINGULUS TECHNOLOGIES lag im ersten Quartal 2019 bei 11,8 Mio. EUR und damit unter dem Niveau des Vorjahres. Dr. Stefan Rinck, CEO SINGULUS TECHNOLOGIES: "Wir erwarten für die kommenden Monate einen deutlich positiven Geschäftsverlauf und gehen davon aus, das Umsatzvolumen sowie EBIT in der zweiten Jahreshälfte deutlich ansteigen werden und wir im Gesamtjahr ein positives EBIT innerhalb einer Bandbreite von 6,0 Mio. EUR bis 11,0 Mio. EUR erreichen". Die Mitarbeiterzahl im SINGULUS TECHNOLOGIES Konzern blieb mit 350 Mitarbeitern zum 31. März 2019 auf konstantem Niveau (31. Dezember 2018: 343 Mitarbeiter). Neue Segmentstruktur ab 2019 SINGULUS TECHNOLOGIES hat in den letzten Monaten intensiv an zahlreichen Projekten für die neuen Anwendungsgebiete Dekorative Schichten und Medizintechnik gearbeitet und im Berichtszeitraum erfolgreich Aufträge abschließen können. Im Monat April konnten weiterer Aufträge für Vakuum-Beschichtungsanlagen des Typs POLYCOATER sowie Produktionsanlagen für die Medizintechnik verbucht werden. SINGULUS TECHNOLOGIES konzentriert seine Tätigkeit auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Maschinen und Anlagen im Bereich der Vakuum-Beschichtungstechnik, der Oberflächenbehandlung, der Nasschemie sowie der thermischen Prozesstechnik und konnte sich mit diesen Technologien in den neuen Arbeitsgebieten Dekorative Schichten sowie Medizintechnik etablieren und mit diesen Produkten bereits im vergangenen Jahr mit Aufträgen im Markt positionieren. Aufgrund dieser neuen Ausrichtung sowie der zunehmenden Bedeutung der neuen Arbeitsgebiete hat SINGULUS TECHNOLOGIES die Segmentstruktur dieser Entwicklung angepasst. Somit enthält das neue Segment Life Science die Geschäftsaktivitäten in den Bereichen Medizintechnik, Dekorative Schichten sowie Optical Disc. Weiterhin führt die Gesellschaft die Segmente Solar und Halbleiter fort. Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 Für das laufende Geschäftsjahr erwartet SINGULUS TECHNOLOGIES nach IFRS eine weitere Steigerung der Umsatzerlöse und Ergebniskennzahlen im Vergleich zum vergangenen Geschäftsjahr 2018. Die Umsatzerlöse sollen im Geschäftsjahr 2019 innerhalb einer Bandbreite von 135,0 Mio. EUR bis 155,0 Mio. EUR liegen. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll sich mit überwiegender Wahrscheinlichkeit ebenfalls positiv entwickeln und voraussichtlich innerhalb einer Bandbreite von 6,0 Mio. EUR bis 11,0 Mio. EUR liegen. Die wichtigsten Umsatz- und Ergebnisimpulse werden aus dem Segment Solar und hierbei aus den großen Projektaufträgen für Investitionen in Produktionslinien für CIGS-Solarmodule erwartet. Grundlage für diese Steigerungen ist auf Basis der aktuellen Projektplanung die Realisierung der laufenden Projekte sowie der Start der erwarteten neuen Projekte zu den geplanten Erweiterungen bzw. neuen CIGS-Standorten von CNBM. Der Vorstand geht in seiner Planung für das Geschäftsjahr 2019 davon aus, dass die Unterzeichnung der Lieferverträge und der Erhalt der entsprechenden Anzahlungen in den kommenden Monaten mit hoher Wahrscheinlichkeit erfolgen werden. 1. Quartal 2018 2019 Umsatz (brutto) Mio. EUR 17,3 20,8 Auftragseingang Mio. EUR 36,1 11,8 Auftragsbestand (31.03.) Mio. EUR 125,5 57,0 EBIT Mio. EUR -1,6 1,1 EBITDA Mio. EUR -1,2 2,0 Periodenergebnis Mio. EUR -2,1 0,2 Ergebnis pro Aktie EUR -0,24 0,02 Mitarbeiter per 31.03. 318 350 SINGULUS TECHNOLOGIES - Innovationen für neue Technologien SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelt und baut innovative Maschinen und Anlagen für effiziente und ressourcenschonende Produktionsprozesse, die weltweit in den Bereichen Solar, Halbleitertechnik, Medizintechnik, Consumer Goods und Optical Disc eingesetzt werden. Die Kernkompetenzen des Unternehmens beinhalten die verschiedenen Prozesse der Beschichtungstechnik, der Oberflächenbehandlung und Nasschemie sowie thermische Verfahrensprozesse.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.