PROSIEBENSAT.1 NA O.N.

WKN
PSM777
ISIN
DE000PSM7770
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

9,700 EUR Verkauf

9,734 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

07.08.2020 22:54Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 9,717 / 9,569
  • Hoch / Tief (1 Tag) 9,779 / 9,492
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 15,710 / 5,700
  • 1 Woche +11,6 %
  • 1 Monat -6,6 %
  • 1 Jahr -16,3 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Die PSM777 Aktie hatte ich im Juni zu Kursen um 12,x Euro verkauft. Jetzt bringt die Gesellschaft heute die Meldung, das im Juli die Werbeeinnahmen weniger asl 20 % unter dem Vorjahr liegen und im August anfangs 10 % weniger.

https://boerse.ard.de/aktien/pro-sieben-sateins-macht-sich-mut100.html

2019 wurden im ersten Halbjahr 85 Millionen Euro verdient, der Jahresgewinn lag bei über 400 Millionen Euro. D.h., die Gesellschaft hat eine gute Chance, auch das Geschäftsjahr 2020 mit einem angesichts der Größe der Krise noch guten Gewinn abzuschließen. Und bald ist dann auch schon 2021. Und es sollen Teile des Onlinebereichs lukrativ verkauft werden - da winken Milliarden an Cash.

Da kann ich beim Kursrückgang von über einem Drittel von Juni auf Juli nicht anders und musste wieder stärker einsteigen. Die heutige Börsenreaktion ist mir komplett unverständlich und ich erachte sie als krass falsch.

mehr anzeigen

Das das Q2 2020 der grösste Wirtschaftseinbruch in der Geschichte darstellt, das ist ja nun nicht neu. Wichtig ist doch jetzt, wie man aus dieser Krise weider rauskommt. Da gibt es Geschäftsmodelle wie Tourismus oder Flughäfen, wo das gar nicht absehbar ist. Corona erreicht da mehr als Greta jemals erreichen kann . ///

Prosiebensat1 meldet eine signifikante Verbesserung. 20 % Rückgang der Werbeeinnahmen im Juli, nur noch 10 % Rückgang der Werbeeinnahmen Anfang August. Und ein Onlinegeschäft das zulegt. Daraus sollen ja auch absehbar Teile lukrativ verkauft bzw. an die Börse gebracht werden. Insofern ist der heftige Kursabsturz heute mal wieder gar nicht zu verstehen. 1,19 Euro war die letzte Dividendenzahlung - und das war schon stark aber im Sinne des Schuldenabbaus notwendig reduziert. Auf Sicht sollten also 10 % Dividendenrendite auf den aktuellen Kaufkurs drin sein. Somit ist nicht nachvollziehbar, das der Kurs heute überhaupt fällt.

mehr anzeigen

Auch bei Pro7 verunsichern kurz vor der HV Aussagen zum Wegbrechen der Werbeeinnahmen. Bzw. ein Rückgang um ca. 40 % im April und Mai. Das ist aber dennoch weit weg von wohl nachhaltigen Veränderungen wie bei der Lufthansa, TUI oder Fraport. Es hat Gründe, warum so viele Investoren zu den sehr niedrigen Kursen massiv in die Pro7-Aktie einsteigen. Hier hatte ich auch schon vor der HV den Anteil um ca. ein Drittel reduziert.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Deutschland lernt kochen und HelloFresh haussiert

Es wird mehr in den eigenen vier Wänden gegessen als sonst. Davon können Anbieter von Kochboxen wie HelloFresh profitieren.