ACTIVISION BLIZZARD

WKN
A0Q4K4
ISIN
US00507V1098
  • Aktien
  • Aktien USA
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

40,890 EUR Verkauf

41,020 EUR Kauf

-0,65 Abs.

-1,6 % Rel.

18.07.2019 16:15Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 41,602 / 41,602
  • Hoch / Tief (1 Tag) 42,605 / 40,605
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 72,865 / 35,100
  • 1 Woche -1,4 %
  • 1 Monat +2,0 %
  • 1 Jahr -41,0 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Mathematiker Videospiele

Activision Blizzard, seine Ligen und mobile Games

Ein weiterer Topkandidat, den man in den kommenden Jahren unbedingt auf der Watchlist haben sollte, ist Activision Blizzard (ATVI). Der Konzern besitzt nicht mehr und nicht weniger als die Overwatch-League, die mittlerweile zwölf aktive Mannschaften hat. Die Ligastruktur wurde ganz nach dem Vorbild der NBA geschaffen und hat große Investitionen verschlungen, die mittlerweile anfangen, sich auszuzahlen. Zumal solche Sendergrößen wie ESPN Lizenzen für die Übertragung von Spielveranstaltungen erwerben. Für 2019 ist eine weitere Expansion angedacht, sodass die Liga zukünftig auf 28 Mannschaften ausgebaut werden könnte. Gleichzeitig plant der Konzern die Etablierung einer Call of Duty League, denn auch dieser Spielableger, der über einen sehr beliebten Multiplayer und mittlerweile Battle-Royal-Modus verfügt, kann eine sehr große Fan-Base vorweisen.

 

Hinzu besitzt Activision den sehr starken und profitablen Mobile-Game- Publisher King Digital, der eine sehr schnelle Wachstumsdynamik, gerade im asiatischen Segment, vorweisen kann. Angetrieben wird dies vom Trend zur Konvertierung schon etablierter PCbzw. Spielkonsolen-Klassiker für mobile Plattformen. Um die Absatzdynamik in Asien zu verstärken, kooperiert Activision Blizzard mit dem chinesischen Online-Game-Entwickler NetEase (NTES). Positive Impulse erwartet man explizit von der fortgeführten Zusammenarbeit bei der Adaption von Diablo Immortals, das von beiden Konzernen in Kooperation entwickelt wird.

 

Activision Blizzard musste zwischen Oktober 2018 und Februar 2019 die Hälfte seiner Marktkapitalisierung einbüßen. Dieser Einsturz war übertrieben und der Kurs verharrt seitdem auf einem sehr günstigen Niveau um 47 USD. Langfristig wird der Kurs sich wieder dem Allzeithoch bei 84 USD annähern, da der weltweit größte Player Gamingspezialist eine hervorragende Marktstellung durch Megatrends des Coregamings (Diablo, Call of Duty, Crash Bandicoot), E-Sports (Overwatch, CoD Battle Royal) und Mobile Gaming (King Digital Games) hat.

mehr anzeigen
MarcelF MF Future Growth

16.05.2019 15:19 Uhr

Verkaufe: Activision

Kaufe: Ubisoft

Reduziere Activison Blizzard zu Gunsten von Ubisoft (beides Spiele-Hersteller) da sich bei Ubisoft einerseits eine attraktive Nachkaufmöglichkeit auf Grund des Kursrücksetzers bot, andererseits gehe ich davon aus, dass Ubisoft mit dem gerade angekündigten Spiel "Ghost Recon Breakpoint" einen umsatzstarken Nachfolger des erfolgreichen und beliebten Vorgängers Ghost Recon Wildlands heraus bringt und mit dem für Herbst angekündigten Titel hohe Umsätze erzielen wird wovon die Aktie profitieren dürfte.

mehr anzeigen
Mathematiker Videospiele

Activision Blizzard bietet Chance nach Kursrückgang

Man hat die Gamer damit geschockt, dass es zunächst keine Fortsetzung von Diablo gebe, sondern nur einen Mobile-Ableger. Weil an der Börse bekanntlich Zukunft gehandelt werde, ergebe sich durch den Kursrutsch nun für Langfristanleger eine gute Kaufchance. Auch wenn es zunächst eine Mobile- Version von Diablo gebe, dürften Gamer dann Diablo 4 dennoch spielen, wenn es endlich rauskommt. Außerdem wisse Activision mit den ersten Kennziffern zum neuen Teil von „Call of Duty: Black Ops 4“ zu überzeugen. Man habe seit dem Verkaufsstart im Oktober die Zahl der aktiven Spieler um rund 16 % steigern und die Absatzzahlen für PC gegenüber der Vorgängerversion verdreifachen können. Zudem dürfe man die Eskapade mit dem Mobile Game von Diablo nicht gänzlich verdammen. Schließlich sei der Smartphone-Markt eine Riesenchance. Hier werde die breite Masse der Gelegenheitsgamer angesprochen. Es dürfte daher noch weitere Mobile-Ableger bekannter Erfolgsgames aus dem Hause Activision geben.

 

Charttechnisch bieten der SMA(50,d) und EMA(50,d) zwischen 45,45$ und 46,6$ eine Unterstützung für die künftige Trendumkehr. Das nächste Potenzial kann bis zum EMA(200,d) und SMA(200,d) zwischen 54$ und 57,8$ gehoben werden. Dies wäre ein Anstieg von 15% bis 27%.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Raus aus den High-Tech-Lieblingen! Favoritenwechsel in der Community

Aktienmärkte im Fokus: wie stark sind die Technologieaktien? Welche Werte verlieren an Bedeutung und wer gewinnt? Favoritenwechsel in der Community - ein Überblick.