Wien (23. März 2017) – Investitionen in wikifolio-Zertifikate werden abgesichert. Anleger, die in wikifolio-Zertifikate investieren, genießen ab sofort einen verbesserten Schutz. Wertpapiere und Geldkonten werden bei mehreren Banken unterhalten und zugunsten der Investoren verpfändet. Für Kapitalanleger entstehen keine zusätzlichen Kosten. Die Absicherung gilt für sämtliche wikifolio-Zertifikate – für bestehende als auch für zukünftig neu emittierte.

Grafik: Die Besicherung von wikifolio-Zertifikaten erklärt

Auf der Social-Trading-Plattform wikifolio.com können Anleger Musterdepots von privaten Tradern, professionellen Vermögensverwaltern und Finanzmedien beobachten. Finden sich zehn Unterstützer für ein Musterdepot, wird es nach einem Prüfprozess von der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft zur Grundlage eines wikifolio-Index, auf welchen ein Endlos-Indexzertifikat emittiert wird. wikifolio-Zertifikate sind an der Börse gelistet und können bei allen Banken und Sparkassen erworben werden. Derzeit sind rund 6.000 wikifolio-Zertifikate verfügbar.

Bei Zertifikaten handelt es sich um Schuldverschreibungen. Bei solchen Produkten verpflichtet sich das Emissionshaus gegenüber dem Anleger den Einlösungsbetrag zu erstatten. Kann ein Emissionshaus seinen Pflichten nicht nachkommen, kann das dazu führen, dass der Anleger sein Investment nicht zurückerstattet erhält. Dieses so genannte Emittentenrisiko wurde nunmehr durch die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft als Emittentin von wikifolio-Zertifikaten deutlich verringert.

Zur Absicherung ihrer Verpflichtungen aus verkauften wikifolio-Zertifikaten verpfändet die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft sämtliche Wertpapiere sowie Geldkonten, die zur Erfüllung dieser Verpflichtung gehalten werden. Die Geldkonten werden bei verschiedenen Banken geführt und zum Teil ausschließlich für die Besicherung unterhalten. Ein Treuhänder übernimmt die Funktion, die Sicherheiten im Auftrag der Anleger zu prüfen und den Grad der Besicherung zu ermitteln.

„Die Nachfrage nach wikifolio-Zertifikaten hält unvermindert an“, beobachtet André Bütow, Vorstand der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. „Mit der Besicherungslösung stellen wir erneut unsere Innovationskraft im Interesse unserer Kunden unter Beweis.“ Im Januar und Februar 2017 waren jeweils vier wikifolio-Zertifikate im Monatsranking der zehn meistgehandelten „Index- und Partizipationszertifikate" an der Börse Stuttgart vertreten.

„Das Sicherheitskonzept ist ein weiterer Meilenstein auf unserem Wachstumskurs“, fügt Andreas Kern, Gründer und CEO von wikifolio.com, an. „Die Besicherung in Verbindung mit der Zulassung der wikifolio-Zertifikate zum Handel über die Börse, der hohen Transparenz der Produkte und unserem fairen Gebührenmodell macht wikifolio.com für Anleger noch attraktiver.“