Deutsche Aktien Aktiv

smax1980
Tim Rademacher

Performance

  • +58,7 %
    seit 29.05.2017
  • Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar
Gewichtung derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Dieses wikifolio soll grundsätzlich auf einem bis mittel- bis langfristigen Ansatz basieren. Gegenstand soll insbesondere die fundamentale Analyse der gekauften Aktien sein. Dabei können neben dem Ausblick und der Geschäftsentwicklung der jeweiligen Firmen grundsätzlich auch makroökonomische Entwicklungen und Branchentrends von Bedeutung sein. Für die Entscheidungsfindung sollen aber nicht nur einfache Kennziffern (z.B. KGV oder Dividendenrendite) von Bedeutung sein. Vielmehr sollen in der Regel auch die Geschäftsdynamik und die Zukunftsaussichten stark berücksichtigt werden. Das Analageuniversum soll sich insbesondere, aber nicht ausschließlich, auf deutsche Small Caps konzentrieren, wobei angestrebt wird, dass kein Titel eine Marktkapitalisierung von weniger als etwa 50 Millionen Euro aufweist. Da nicht ausschließlich deutsche Small Caps gehandelt werden sollen, können auch sämtliche anderen deutschen Werte gehandelt werden. Es wird angestrebt, die Volatilität in diesem wikifolio-Musterdepot auf einem aus meiner Sicht vertretbaren Niveau zu halten. Allerdings können auch bei anscheinend günstigen Gelegenheiten konzentrierte Positionen erworben werden. Deshalb kann grundsätzlich keine Prognose über den maximalen Drawdown gegeben werden. mehr anzeigen

Stammdaten
Symbol
WF00065552
Erstellungsdatum
29.05.2017
Indexstand
High Watermark
169,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

smax1980
Tim Rademacher
Mitglied seit 26.05.2015
Ich beschäftige mich seit 1994 mit der Börse und habe bereits im Online-Brokerage (Managementposition) und im Trading erfolgreich gearbeitet. Zusätzlich verfüge ich über ein Studium der VWL (Diplom FU-Berlin) und habe beruflich über drei Jahre Nebenwerte mit großer Präzision analysiert. Als ehemaliger Ressortleiter "Investmentfonds" (für einen Print-Verlag) ist mir der Bereich des Asset Managements sehr gut bekannt. Meine Investmentstrategie wurde ständig optimiert und war in den vergangen Jahren sehr erfolgreich. Investierbare wikifolios: Value Driven: Hier soll der Schwerpunkt auf Mid Caps mit einer Marktkapitalisierung von über 500 Millionen Euro liegen, wobei die Grenzen zum Zeitpunkt der Investition nicht völlig exakt definiert sind. Es wird angestrebt, kleinere Titel mit zumeist niedrigerer Gewichtung beizumischen, um besondere Investitionsmöglichkeiten ebenfalls zu nutzen. Tendenziell soll stärker auf den Diversifikationseffekt geachtet werden, um die Volatilität nach Möglichkeit überschaubar zu halten. Angestrebt wird ein optimaler Mix zwischen Rendite und Risiko, wobei der Aspekt Rendite im Vordergrund stehen soll, Deutsche Aktien Aktiv: Es sollen im Idealfall Titel mit einem Börsenwert von 50 Millionen Euro bis rund 500 Millionen Euro im Mittelpunkt der Strategie stehen. Hierbei sollen Aktien in das Musterdepot aufgenommen werden, welche meiner Meinung nach, über ein besonders gutes Chance-Risikoverhältnis verfügen. Tendenziell ist dieses wikifolio offensiver ausgerichtet, weshalb überdurchschnittliche Schwankungen möglich sind. Allerdings wurde auch hier auf Hebelprodukte verzichtet und eine Long-Only-Strategie gewählt. Dies soll tendenziell stärkere Kursausschläge spürbar begrenzen. Referenzen: LinkedIn Profil: https://www.linkedin.com/in/tim-rademacher-345b8866/ Aktuelles Webinar: https://www.youtube.com/watch?v=vgZ_rDZMxSw "Traders-Talk" mit wikfifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/blog/wikifolio-traderstalk-rademacher Interview mit Der Aktionär TV (2013): https://www.youtube.com/watch?v=Qk31otbfWpI Pressemitteilung (2009): https://www.pressetext.com/news/20090820020 Ich bin davon überzeugt, dass wikifolio ein innovativer Marktplatz für Trading-Strategien der verschiedensten Art ist. Insbesondere gut informierte Anleger können hier fast immer den für sich passenden Ansatz finden und haben die Möglichkeit, mit zahlreichen Strategien ihr Depot zu geringen Kosten zu diversifizieren. Mir macht es Spaß, in wettbewerbsintensiven Disziplinen anzutreten. Der Kapitalmarkt zählt zu den wettbewerbsintensivsten Plätzen überhaupt. Generell bin ich fasziniert von sehr erfolgreichen Investoren und versuche stetig von Ihnen zu lernen. Allgemein bin ich der Meinung, dass Wettbewerb nicht schadet. Vielmehr belebt Konkurrenz das Geschäft! Ein wichtiger Ansatz meiner Strategie besteht darin, Börsentipps von anderen Marktteilnehmern nicht blind zu folgen. Vielmehr sollen Investmententscheidungen selbst getroffen werden. Die umfangreiche Analyse ist hierzu wichtig. Die Anwendung einfacher Kennziffern (wie z.B. KGV) ist meiner Meinung nicht alleine zielführend. Eine Aktie mit einem KGV von 5 kann extrem überbewertet werden, wenn das entsprechende Geschäftsmodell kurzfristig nicht mehr funktionieren wird. Ein KGV von 50 kann hingegen extrem günstig sein, wenn ein Unternehmen in den kommenden Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell expandiert und die Margen steigert. Zudem ist es mir wichtig die gesamte Marktsituation genau zu analysieren. Oftmals verfolgen gut informierte große Marktteilnehmer ganz andere Interessen und Handlungsweisen wie normale Anleger. Ziel ist es nicht, der breiten Masse unbedacht zu folgen, sondern eine einige Strategie zu formulieren, welche die gesamten Rahmenbedingungen berücksichtigt. Dabei soll nicht vergessen werden, dass nicht die alleinige Zahl der Anleger für die Entwicklung einer Aktie von Bedeutung ist. Vielmehr muss der Umfang des zugrunde liegenden Kapitals berücksichtigt werden. Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser/Redakteur kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten. Der Redakteur übernimmt keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung seiner Informationen entstehen. Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Der Trader weist daraufhin, dass er jederzeit Positionen in den jeweiligen Werten halten und auch jederzeit wieder auflösen kann. Eine Haftung für entstandene Vermögensverluste besteht nicht. Aktueller Stand: 05.01.18

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die kommende Handelswoche dürfte abermals spannend werden. Es stehen weiterhin viele Unternehmensmeldungen an, die Einzeltitel stark bewegen können. Am Gesamtmarkt wäre es wichtig, wenn sich die jüngste Erholungstendenz fortsetzt. Von der Politik könnten kurzfristige Störfeuer kommen, da die Lage in Berlin fragil ist. In der SPD ist ein Machtkampf ausgebrochen, der Medial ausgetragen wird. Nachdem Gabriel mit Schulz abrechnen wollte, ist er gegen Andrea Nahles in die Offensive gegangen. Sie hat dies wohl bemerkt: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-nahles-wirft-gabriel-kampagne-in-eigener-sache-vor-15452601.html . Die große Koalition ist nicht absolut sicher. Auch in der CDU gibt es Machtkämpfe, welche aber mehr oder weniger intern ausgetragen werden. +++ Generell werden die Informationen immer mehr, besonders an der Börse. Hierzu passt in etwa ein Artikel von Ulrich Schnabel der aktueller denn je ist: http://www.zeit.de/2011/18/Aufmerksamkeit Auch am Kapitalmarkt sollte man sich seiner Meinung sehr gut überlegen, welche Informationen besonders relevant sind. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Bei den Unternehmen aus der Dortmunder-Technologieszene scheint das Geschäft momentan recht gut zu laufen. Die Aktie von Elmos hat nach den gestern veröffentlichten Bilanzzahlen und einer angekündigten Dividendenerhöhung wieder Auftrieb bekommen und tendiert nur noch knapp unter Ihrem Mehrjahreshoch. Bereits gute Zahlen vom Wettbewerber Infineon deuten dies an, deshalb habe ich mich bereits im Vorfeld positioniert (vgl. Kommentar vom 18.01.2018; 13:21h). Vom Unternehmen Adesso kam heute eine Prognoseanhebung.+++ Insgesamt wird der Tech-Standort Dortmund immer noch unterschätzt. Bedeutend ist auch das nicht börsennotierte Unternehmen Materna. Der Süden von Dortmund und der Vorort Herdecke sind zum einen auch landschaftlich attraktiv und bieten ein solides Preis-Leistungsverhältnis bei Immobilien. Nicht umsonst wohnen in dieser Gegend auch viele Fußballspieler eines börsennotierten Vereins. mehr anzeigen

Kommentar zu MANZ AG

Ich vermute, dass der Anteilschein von Plänen der EU mittelfristig profitieren könnte. Diese plant Batteriefabriken für E-Autos zu fördern: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/e-autos-eu-kommission-fordert-europaeische-batteriefabriken-a-1193146.html . Dieser Geschäftsbereich ist auch für Manz relevant und könnte in den kommenden Jahren sprunghaft expandieren. Der Titel ist für mich jetzt noch spannender als vor wenigen Tagen. Interessant ist auch das umfangreiche Engagement von Manz im Solarbereich. Insgesamt sehe ich das Marktumfeld für die Dünnschichttechnik weltweit positiv. Bereits vor der EU-Meldung zeigte sich der CEO für die Batteriesparte optimistisch. Offenbar ist die Nachfrage nach einem neuen Produkt in dieser Geschäftssparte recht positiv: http://www.econo.de/aktuelles/artikel/batteriemaschinen-machen-manz-hoffnung-6169/ mehr anzeigen

Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.