Unterbewertet u/o Unterschätzt

Christoph Breninek

Performance

  • +35,5 %
    seit 07.10.2014
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Kurzportrait: Dieses wikifolio soll auf einer wertorientierten Invest-Strategie basieren. Bei der Bewertung soll zwischen großen und kleinen Unternehmen (Wechsel-Grenze etwa 1 Mrd. € Umsatz) unterschieden werden. Als grundsätzlicher Kern dieser beiden Strategien soll die Fundamentalanalyse fungieren. Dieses wikifolio versucht einen mittelfristigen (> ca. 2 Jahre) Anlagehorizont anzustreben. Zur Strategie: Bei den einfließenden Grundkriterien für den Kauf von Aktien großer Unternehmen mit einem Jahresumsatz > etwa 1 Mrd. € soll nach festen Werten gesucht werden, analog der Value-Strategie. Bei Kriterien für den Kauf von kleinen Unternehen mit einem Jahresumsatz < etwa 1 Mrd. € wird ebenfalls angestrebt feste Werte heranzuziehen. Allerdings sollen hier auf "Small-Caps" angepasste Werte herangezogen werden. Gehandelt sollen alle Aktien des ikifolios Universums werden. Bei der Gewichtung der Aktienmengen wird versucht die Verteilung nach Chi-Quadrat bzgl. des Entwicklungs-Potenzials vorzunehmen. Die Haltedauer soll abhängig von der Entwicklung der Anlage sein. Bei einigen Unternehmen kann eine Zielperformance gesetzt sein. Sobald das Unternehmen dort diese Performance erreicht haben sollte, wird verkauft. Jede andere Anlage soll aber min. ca. 6 Monate gehalten werden. In halbjährigen Abständen wird angestrebt eine Neubewertung vorzunehmen , sodass Neu- und Verkäufe erfolgen können. mehr anzeigen

Stammdaten
Symbol
WF000AKTUU
Erstellungsdatum
07.10.2014
Indexstand
High Watermark
138,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christoph Breninek
Mitglied seit 26.08.2014
Ich bin Privatanleger mit beruflichen Background im R&D-Bereich für math. Modellierung von komplexen Systemen. Seit 15 Jahren beschäftige ich mich mit Kapitalmarktmodellen und deren Analyse. Aus meinen Erfahrungen resultiert folgendes Vorgehen: - Emotionslose Analyse - keine Interpretation in Fundamentalwerte (Zahlen von Unternehmen müssen stimmig sein) --> Sind Unternehmensdaten stimmig: - Prüfen auf Verständlichkeit des Produktportfolios - Schlüssiges Produkt-/Unternehmungskonzept - Beurteilung der Stabilität anhand Randbedingungen (Politik, Konkurrenz, Grundbedürfnisse v. Menschen, etc.) Sobald ein Unternehmen durch die Neubewertung fällt, wird es verkauft, unabhängig von dessen weiteren Potential. Für mich zählt der auskömmliche Gewinn (nicht der Maximale).

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Weitere Anteile von Veritiv wurden verkauft. Eine Erholung in nächster Zeit ist, trotz des hohen Potentials der Packaging-Sparte nicht zu erwarten. mehr anzeigen

Kommentar zu VERITIV CORP.

Die Hälfte des Aktienbestandes von Veritiv in diesem Wikifolio wurde verkauft. Veritiv hat einen Verlust von 0,91$ pro Aktie für Q3 berichtet. Die starken Packaging- und Fabrik-Lösungssegmente konnten die Verluste im Print- und Publishingbereich nicht kompensieren. Die Produkte, deren Aufbau und Kombinationsmöglichkeiten sind nach wie vor sehr interessant und ein Merkmal von Veritiv. Der Teilverkauf erfolgte um die Verluste zu minimieren. Sollte keine Erholung in nächster Zeit einsetzen, wird endgütlig verkauft. mehr anzeigen

Kommentar zu MAGFORCE AG

Es wurden 150 weitere Aktien von Magforce gekauft. Magforce hat nun fast einen 2%igen Anteil an diesem Wikifolio. Nach der verfolgten Stragtegie dieses Wikioflios entspricht das dem ungefähren Anteil in der Chi²-Verteilung des aufgstellten Rankings. Obwohl Magforce zwar sehr stark untwerbewertet ist, wurden die "Erfolgs"-Risiken höher eingeschätzt. Auch ist der Unternehmenserfolg nur von einem "Produkt" (der NanoTherm-Therapie) abhängig und es handelt sich um ein kleines Unternehmen (an der Börse). Die Chancen sind riesig, das Risiko aber nicht minimal. Ein Pluspunkt ist der Medizinsektor (spieziell Nanon- und Biotechnologie) und der Bereich Onkologie. Somit ergibt sich eine ungefähre Einordnung in das Ranking von ca. 1,8% (bezüglich der Portfolioanalyse vom Jahresanfang). mehr anzeigen

Kommentar zu MAGFORCE AG

Heute wurden 150 Aktien der Magforce AG gekauft. Die Magforce AG ist ein Medizintechnik-Unternehmen, dass eine neue Methode zur Behandlung von Tumoren entwickelt hat. Das Prinzip der Methode ist die direkte Einbringung magnetischer Nanopartikel in einen Tumor und ihre anschließende Erwärmung in einem magnetischen Wechselfeld. Die Produkte rund um die NanoTherm genannte Methode umfassen die Nanopartikelflüssigkeit, das entsprechnende Magnetwechselfeld erzeugende Gerät (NanoActivator) und die entsprechende Software (NanoPlan). Lt. eigenen Angaben, die sich auf Studien bei rezidiven Glioblastomen (bösartige, wiederkehrende Hirntumore) beziehen, haben Patienten mit zu Hilfenahme dieser Therapie, eine doppelt so hohe Überlebenswahrscheinlichkeit, als ohne Diese. Die angegebenen Nebenwirkungen, die bei oder nach der Therapie auftreten, sind im Relation zu anderen Therapien, absolut minimal. Aktuell arbeitet Magforce an der Zulassung in den USA. Sollte dies geschehen, und sollte die Akzeptenz der Übernahme der Behandlungskosten der Versicherungen bzw. Krankenkassen steigen, wäre die Magforce AG fundamental stark unterbewertet. Da die jährlichen Krebserkrankungen steigen, die höhere Akzeptanz bei Versicherungen und zudem die Zulassung in den USA als wahrscheinlich angesehen wird, wird die Magforce AG in diese Wikifolio aufgenommen. Grundannahmen hierfür: Fast jede dritte Person in Deutschland bekommt im Laufe des Lebens Krebs. Lt. Statistiken sind es allein ca. 60.000 Männer p.a. die von Prostatakrebs (Ein Fokuspunkt von Magforce) betroffen sind. D.h. geschätzten Einnahmen von 1000Euro pro Patient (Schätzung aus Vergleich zu anderen Krebsmedikamenten) und einem potentiellen Markt von ca. 590.000 Patienten (EU + USA) wären das weit über 500 Mio. Euro Umsatz. Im Verhältnis zur Marktkapitalisierung ist das bei weitem unterbewertet. Da es sich um ein Unternehmen im Medizintechniksektor handelt, bildet sie zudem eine gute Investition, um gegen evtl. Einbrüche der Börsenkurse abzusichern. Fazit: Unterbewertet & unterschätzt | Unternehmen mit neuer erfolgsversprechender Krebstherapie | Zulassung in USA noch am Laufen | Medizintechnik unabhängiger von anderen Wirtschaftsmärkten mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.