UnderDogs Aktienwerte -Weltweit-

work4honor
  • -51,5 %
    seit 04.01.2016
  • -42,7 %
    1 Jahr
  • -14,0 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -95,1 %
    Max Verlust (bisher)
  • 5,26×
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

In diesem Wikifolio sollen nur Aktien gehandelt, die meiner Meinung nach Unterbewertet sind.

Die Haltedauer der Aktien soll langfristig sein.

Es sollen ausschließlich Aktien, meist antizyklisch gehandelt werden um die höchst mögliche Performance zu erzielen.
Bei der Handelsstrategie soll diversifiziert oder auch alles auf eine Aktie gesetzt werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000CHPAT
Erstellungsdatum
04.01.2016
Indexstand
High Watermark
122,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Carsten Hasenstab
Mitglied seit 31.03.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Sehr geehrte Damen und Herren,

guten Abend.

 

Ich möchte mich kurz entschuldigen für meine geistige Abwesenheit der letzten Tage/Wochen.

Bei Steinhoff/WPX/Oxy hat sich relativ wenig getan, hier kurz der aktuelle Stand:

 

Thema Steinhoff

Steinhoff ist nach wie vor in einer verzwickten Situation zwischen Klägern und Gläubigern, meine Einschätzung zu der Firma ist nach wie vor die gleiche wie vor einem Jahr. Die Firma gibt regelmäßig Q-Zahlen, sowie Bilanzen raus, die HV findet statt... alles läuft wie es soll... die Töchter wachsen im zweistelligen %-Bereich, sehr gut also! Nur hemmt nach wie vor das Klagethema die komplette Firma und damit auch die Aktie, Ende Juli wurde ein erstes Angebot für ein Global Settlement auf den Tisch gelegt. Steinhoff sagt nun sie brauchen 4-6 Wochen (welche mittlerweile schon verstrichen sind) um mit Kläger, sowie Gläubigern zu sprechen. Für den Gesamten Prozess hat Steinhoff 6-12 Monate angepeilt, da die südafrikanische Zentralbank anzurufen ist und das ganze prozedere einen fetten Papierkrieg bedeutet. Zudem will die Firma mit den Gläubigern eine verlängerung der Kredite aushandeln, was völlig normal ist... wichtig hierbei es könnte möglicherweise auch am Zinssatz gerüttelt werden und dies ist neben den Klagen das alles Entscheidende!! Die Firma hat im Jahr ca. 1 Milliarde EBITDA.... jetzt kurze Milchmädchen Rechnung... man verkauft 80% der Firma für Zinstilgung, bleiben noch 200 mio EBITDA übrig... in dieser Branche ist eine Firma ca. das 10-15 fache des EBITDAs wert... also 2 MIlliarden... das würde einen Kurs von 40-50 cent bedeuten, dieses Potenzial sehe ich nach wie vor und wegen genau diesem Potanzial habe ich mich in dieses ewige Pulverfass gesetzt... welches natürlich nie so lange geplant war!

 

Thema OXY/WPX

Die Ölfirmen sind nach wie vor eine starke Wahl, Ölfirmen agieren gehebelt zum Ölmarkt, für mich aktuell noch völlig unverständlich... der gesamte Finanzmarkt hat Corona abgehackt, nur im Ölpreis schwächelt es noch stetig vor sich hin, wo bei auch der Ölpreis wieder gut nach oben gelaufen ist. Oxy hat aktuell ein Break Even von 27$ im WTI, aktuell steht WTI knapp an den 40$. So die differenz ist nun aufgrund der gestrichenen Dividende gewinn. Dies bedeutet, das Oxy die hohen Schulden damit locker handeln kann und wird! Sollte nun der Ölpreis weiter ansteigen, wäre sogar die alte dividende wieder drin, diese Dividende wäre schon ab 40$ WTI tragbar.

Zu WPX, die Firma ist nach wie vor ein kleiner smarter Ölproduzent, welcher den Teppich mit wenig Verschuldung von hinten aufrollen sollte....

Die Wette auf Öl ist im Grunde genommen nur eine Wette, darauf dass Menschen nunmal gierige konsumgeile Menschen bleiben! Dies bedeutet ein weiterhin stabiler und jährlich steigender Ölkonsum und damit auch ein stabiler Ölpreis um die 60$ rum.... 60 $ würde bei diesen Ölfirmen vom aktuell Stand aus eine vervielfachung bedeuten!

Der Mensch wird sich nicht in seinem Konsum und nicht in seinem Verhalten ändern, auch wenn viele das Coronavirus als aufhänger nutzen wollen um die menschlichkeit völlig umzugestalten, das wird nicht passieren... wenn wir realistisch bleiben :)

Z.b. in China dem großen Markt und Ölverbraucher, kommen die Diesel/Benzinmotoren erstmal richtig in Fahrt... das Ölpferd können wir noch locker ein Jahrzehnt reiten, bevor sich da eine grundlegende langfristige Änderung mit ggf. einer neuen Technologie einstellt.

 

Ich bedaure sehr, dass die Anleger in diesem Wikifolio schon seit sehr langer Zeit eine durststrecke durchfahren und leider keinen Cent verdienen können. Ich handle das Wiki nicht aktiv, da ich die Aktien für höhere Ziele als kurzfristige Schübe gekauft habe. Ob man im Hoch verkaufen konnte lass ich mal dahingestellt, hinterher sind wir alle schlauer. Jedoch werde ich das Wikifolio weiterführen bis mind. zum Allzeithoch, damit niemand der eisern investiert bleibt mit Verlust verkaufen müsste!

Das Wikifolio bleibt weiterhin von mir persönlich betreut!

 

Ich bedanke mich weiterhin für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen, auch wenn ich es leider die letzten Monate enttäuscht habe.

 

Mit freundlichen Grüßen

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Sehr geehrte Damen und Herren, :)

 

die Steinhoff Aktie ist weiterhin das was das Unternehmen selbst schon seit nun mehr geschlagenen 2 Jahren widerspiegelt. Eine Informationswüste, ich weiß nicht was hier gespielt wird, man hat den Anschein, dass jegliche Infos welche vom Unternehmen rausgegeben werden gegen Sie verwendet werden können. Aus diesem Grund wird wohl gemauert wo es nur geht, solange die Klagen nicht vom Tisch sind. Ich kann die Firma verstehen, jedoch ist es für uns als Investoren äußerst quälend dieses Taktieren über solch einen Zeitraum hinzunehmen.

 

Aus genau diesem Grund ist die Steinhoff Aktie wo ist sie, auf Grund gestoßen, die 5 Cent scheinen wohl das absolute Tief zu stellen, erst kürzlich wurden die 2019er Bilanzen erneut verschoben, diesmal auf Ende Juni aufgrund der Corona Krise, weiterhin keine Neuigkeiten bezüglich der Klagen keine klare Richtung.

 

Ich habe vor kurzem 25% der Aktien von Steinhoff bei 0,077 Cent verkauft und angesichts der aktuell vorliegenden Chancen in Öl Aktien investiert.

 

Kurz und knapp habe ich hier das Risiko gesenkt, bei gleichen Chancen.

 

Ich bin davon überzeugt, dass die von mir gewählten Öl Aktien ähnliches Chancen Potanzial wie Steinhoff haben. Die Öl Firmen sind weder von der Insolvenz bedroht, nocht in finanziellen Schwierigkeiten, bieten jedoch ähnliche Chancen wie Steinhoff. Zusätzlich wollte ich dem Portfolio nicht länger nur eine einzige Aktie antuen, dies ist schlichtweg unprofessionell und war für den langen Zeitraum nie geplant... ursprünglich sollte Steinhoff wie so oft ein kurzer Schnapp werden, was sich hier langsam zu einer Lebenspartnerschaft entwickelt :) .

 

 

WPX Energy ist eine kleine Öl Firma, welche noch stark am Wachsen ist, die Firma konnte die 2020er Öl Produktion fast vollständig (90%) hedgen, also Vorverkaufen. Aus diesem Grund ist WPX Energy kaum von dem starken Ölpreis verfall der letzten Monate betroffen! WPX Energy zahlt aktuell keine dividende, aber plant eine für Ende 2020 und hat zudem ein Aktienrückkaufprogramm laufen.

 

Oxy ist eine wesentlich größere Öl Firma mit namhaften Aktionären wie Warren Buffett und carl icahn. Die Firma hat vor kurzem Anardarko übernommen und daher einen größeren Schuldenberg angehäuft. Vorteil der aktuellen Krise, die FED schmeißt mit billigem Geld um sich, hier kann nun auch Oxy profitieren und sein Schuldenberg äußerst günstig refinanzieren, dies bietet enorme Vorteile für die Zukunft. Oxy hat erst kürzlich die Dividende aufgrund der Krise stark gekürzt, ist aber in normalen Zeiten ein zuverlässiger Dvidendenlieferant.

 

Weiterhin vielen Dank für Ihr Vertrauen, es kommen bessere Zeiten mit und auch ohne Steinhoff. :)

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Guten Tag,

die Steinhoff Aktie konnte sich in den letzten Wochen / Tagen stark erholen und taxiert nun wieder im 10 Cent Bereich.

Diese Kurserholung ist mehr als gerechtfertigt und längst überfällig. Als nächstes erwarten wir die Quartalszahlen im Ende Februar und Neuigkeiten zu den Klagen, bzw. vielleicht auch schon eine Lösung für die Klagen.

Im großen Plan stehen wir immer noch vor Step 2, also Regulierung der Klagen!

Sollte das erledigt sein, entfallen die Ligitation going concern risks und wir bekommen viel bessere Bonitätsbewertungen und können den Laden günstiger refinanzieren.

Zusätzlich bahnt sich eine Sensation mit Pepco an, die Firma scheint doch auch für diverse Investoren gut aufgestellt zu sein!

 

Dies könnte bei einem möglichen Gesamtverkauf oder IPO einen schönen Preisdruck aufbauen lassen und genau dies ist sehr gut für uns. Man muss bedenken das in der katastrophen Bilanz 2018 diese Firmen sehr unterbewertet dargestellt wurden, aus genau diesem taktischen Grund haben wir auf Holding Ebene auch ein negative EK. Eine schöne Show für die Kläger, aber dies vergrault auch diverse Investoren! Mattress Firm ist mit 66 Millionen in der Bilanz und lt. letztem Stand mit 1,4 Milliarden bewertet, davon gehört uns 49% also ca. 600 Millionen Mehrwert!

Ähnliches spiel auch mit Pepco, wenn man das ganze in einer Milchmädchen-Rechnung überschlägt hätten wir einen NAV, bei günstiger Klageregulierung von ca. 40-60 Eurocent! Da erscheint doch der Kurs von 10 Cent geradezu lächerlich. Es gibt in der Aktie ein beeindruckendes Kurspotenzial, sobald die Klagen reguliert wurden.

 

Mein ursprünglicher plan sah vor, dass Steinhoff nach dem CVA Abkommen umschuldet und danach die Klagen reguliert, nun wurde leider der lange, aber für das Unternehmen langfristig beste Weg gewählt, zurest die Klagen abzuhandeln. Es ist ja nun mittlerweile auch einige Zeit vergangen und so gesehen dürften wir schon Monate oder Wochen vor einer Vollzugsmeldung stehen, es gab wohl bereits zum 30.11.2019 eine Art Vorabeinigung auf einen Vergleich. Aus genau diesem Grund wurden auch alle gerichtlichen Prozesse auf Eis gelegt!

Wir haben super Leute im Management die genau für solche Aufgaben positioniert wurden und können die Situation meistern, lassen wir uns positiv überraschen und diese Steinhoff Saga doch noch positiv abschließen!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Guten Tag,

der Steinhoff Kurs ist nach wie vor ein ultimatives Trauerspiel erster Güte!

Auf operativer Ebene wächst das Geschäft... es werden Fortschritte bei der Restrukturierung der Geschäftsteile gemacht. Man hat sich von den "others business" teilweise getrennt, zusätzlich entfiel die General Merchandise Division von Greenlight, das ist positiv, denn damit entfallen die letzten Verlustbringer der Firma, dieser Schritt ist notwendig und richtig so!

Man sieht also, es tut sich nach wie vor was, wenn die Holding bald aufgelöst werden würde, würde es diese Schritte schon gar nicht mehr geben. Daran lässt sich durchaus ein Überlebenswillen und Handlungen vom Management erkennen! Dies bedeutet, es ist nach wie vor eine Frage der Zeit.

1) Regulierung der Klagen

2) Refinanzierung der Gesamtschuldenlast zu einem vertretbaren Zinslevel

3) Klärung der steuerlichen Position des Konzerns, Strafzahlung und Nachzahlung ja oder nein & falls ja in welcher Größenordnung

 

Dies sind die aktuellen und nächsten Schritte, nur vergehen hier durch den ganzen Klagekram viele Monate an Zeit! 

Steinhoff, die Versicherungen, die Wirtschaftsprüfer und ggf. die Commerzbank werden hier in diesem Augenblick über eine Regulierung der offenen Klagen sprechen! Ich rechne das dieses Prozedere noch bis Frühjahr 2020 andauert!

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.