Long-Short Ein-Ausstiegs-System

Rohdiamant
  • +15,1 %
    seit 07.01.2019
  • +9,7 %
    1 Jahr
  • +9,8 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das aktualisierte Strategie-Wikifolio besteht aus einem systematisch umgesetzten 2-Komponentenansatz:

Long-Komponente:

Ein langfristiger Smart-Beta-ETF-Ansatz mit einer flexiblen wöchentlichen Ein- und Ausstiegs-Optimierung. Dabei soll über ein wöchentlich neu adjustiertes Anlagesystem (ähnlich wie beim Bonus-Wikifolio) ein Aktien-Portfolio bestehend aus interessanten Faktor- bzw. Style-Strategie-ETFs (derzeit 3) aufgebaut werden. Ziel ist hier direkt am Markt über kleinste hintereinander geschaltete Kauforders mit fallenden Limits und einer anfänglich progressiven Mengensteuerung (1, 2, 3 usw.) sukzessive Kursschwächen innerhalb der jeweiligen Handelswoche auszunutzen, wobei als Ausgangspunkt der letzte Wochenschlusskurs dienen soll. Gleichzeitig wird das Anlagesystem durch einen ebenfalls wöchentlich umgesetzten Ausstiegs-Mechanismus ergänzt, bei dem systematisch jede Woche auch entsprechende Verkaufsorders diesmal mit steigenden Limits hintereinander geschaltet werden. Die dazwischen liegenden Abstände sind dabei deutlich größer als auf der Käuferseite und die Gesamtzahl wird für die jeweilige Woche auf ein gewisses Maximum begrenzt. Dies soll eine Realisierung kurzfristiger Gewinne ermöglichen und entsprechend Cash generieren, um den Anlageprozess durch zwischenzeitliche Verkäufe auch bei einer hohen Investitionsquote sicherzustellen.

Short-Komponente: (bis ca. 50%)

Hier wird über Kauforders mit fallenden Limits ein System bestehend aus direkt hintereinander geschalteten Reverse-Bonus-Zertifikaten auf den Dax (Abstand ca. ein Euro) aufgebaut, wobei automatisch Mini-Gewinne per Take-Profit mitgenommen und die entsprechenden Orders sofort wieder neu eingestellt werden. Die Strategie funktioniert besonders gut bei etwas volatileren Märkten. Mögliche Schieflagen bei extremen Übertreibungen sollen dabei möglichst durch die Long-Komponente aufgefangen werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000EINZL
Erstellungsdatum
07.01.2019
Indexstand
High Watermark
116,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Armin Geier
Mitglied seit 26.03.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Nach dem lang erwarteten Kurssturz beim Dax und der angestiegenen Volatilität funktioniert die Short-Strategie mit einer Reihe kurzfristig hintereinander geschalteter Kauf- und Verkaufsorders wieder wie am Schnürchen. Auf der anderen Seite konnten die in den vergangenen Wochen per Limit auf Höchstniveaus verkauften ETF-Anteile wieder über das flexible Anlagesystem auf tieferen Niveaus zurückgekauft werden.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Seit einer Woche wurde das für die long gerichtete ETF-Komponente wöchentlich neu adjustierte Anlagesystem mit fallenden Limits und anfänglich steigenden Stückzahlen durch einen ebenfalls wöchentlich eingestellten Desinvestitionsansatz ergänzt, d.h. es werden systematisch jede Woche auch entsprechende Verkaufsorders diesmal mit steigenden Limits hintereinander geschaltet eingestellt. Die dazwischen liegenden Abstände sind dabei deutlich höher als auf der Käuferseite und die Gesamtzahl dafür umso geringer und auf ein gewisses Maximum begrenzt. So konnten beispielsweise die mit dem Kursrückgang vor eineinhalb Wochen zahlreich erworbenen Anteile durch den übertriebenen Short-Squeeze in der Folgewoche mit entsprechendem Gewinn wieder abverkauft und dazu ein etwas höheres Cashpolster aufgebaut werden. Der Vorteil: Der zum Aufbau einer kleinen Cash-Komponente notwendige Verkauf kann ebenfalls etwas systematisiert und zwischenzeitliche, möglicherweise übertriebene Gewinne wieder abgeschöpft werden.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die vor kurzem ausgelaufene Dax-Top-Flop-Strategie mit Discount-Zertifikaten konnte sich auch im zweiten Halbjahr mit einem Plus von 2,60% (1. HJ +5,70%) deutlich besser entwickeln als die Top/Flop-Strategie rein auf Aktienbasis mit einem Minus von 6,20% (1. HJ -5,50%). Dem in diesem Jahr völlig aus den Fugen geratenen Dax-Index mit einem Plus von über 8% auf 6-Monatssicht bzw. auf Jahressicht von rund 25% konnte der Top/Flop-Ansatz so oder so diesmal allerdings nicht folgen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Mehr-Strategie-Depot soll in der Folgezeit weiter komprimiert werden. Das bedeutet: Der Top-/Flop-Ansatz mit Discount-Zertifikaten auf Dax-Werte wird nach dem Jahresende nicht mehr weitergeführt. Erhalten bleibt der ETF-Ansatz mit wöchentlich neu adjustiertem Anlagesystem, der zukünftig die Position der Long-Bonus-Komponente des Long-/Short-Ansatzes übernimmt sowie die Short-Komponente auf ein Dax-Reverse-Bonus-Zertifikat, das in direkt hintereinander geschalteten Serien immer wieder ge- und verkauft (Take-Profit) wird, um kurzfristige Dax-Schwankungen auszunutzen. Dadurch entsteht eine spannende Kombination aus einem von der Anlageseite her optimierten ETF-Strategie-Depot und einem auf viele kleine Gewinne ausgerichtetem Short-Ansatz mit Reverse-Bonus-Produkten.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.