In diesem wikifolio wird VISTA GOLD CORP. (NEW) gehandelt
Erfahren Sie mehr über die Handelsidee, verfolgen Sie jeden einzelnen Trade und investieren Sie - wenn Sie überzeugt sind - in das zugehörige wikifolio-Zertifikat.

Goldaktien Derivativ Hedged

Emanuel Müller
  • +9,9 %
    seit 07.11.2017
  • +45,6 %
    1 Jahr
  • +4,8 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Meiner Meinung nach hat Gold die Charakteristiken eines Rohstoffs und kann gleichzeitig die Funktion einer Währung übernehmen. Die Entwertung von Gold sollte sich langfristig auf die zusätzlich geförderten Unzen beschränken. Deshalb sollte Gold, meiner Meinung nach und im Unterschied zu Papierwährungen, eine relativ stabile Kaufkraft haben. Relativ weil der Goldpreis starken Schwankungen ausgesetzt ist. Dies hängt meiner Meinung nach damit zusammen, dass der Goldpreis von extrem vielen Variablen beeinflusst wird, wobei sich die Korrelationen stark ändern können. Hier einige Beispiele die ich als relevant empfinde und aus denen ich die Entwicklung des Goldpreises abzuleiten versuche:
- Realzinsen
- USD Entwicklung
- Risikosensitivität der Anleger
- Zyklität (Charakteristik eines Rohstoffes)

Die Handelsidee dieses Wikifolio soll primär auf Goldaktien ausgerichtet sein, kann aber auch Spuren von anderen Metallen enthalten. Der Anlagehorizont soll in der Regel langfristig ausgelegt sein. Das Anlageuniversum umfasst Aktien (Europa, USA, International, Hot Stocks) und alle Zertifikate und Hebelprodukte.
Da die (förderbaren) Goldreserven meiner Meinung nach begrenzt sind und Goldminen ihre Reserven stets wieder ersetzen müssen, könnte dies bei steigendem Goldpreis eine Fusionswelle auslösen. Meiner Einschätzung nach würden in diesem Szenario Goldaktien mit hohen Reserven überdurchschnittlich steigen. Bei der Aktienauswahl sollen deshalb die Höhe der Reserven eine entscheidende Rolle spielen. Weiter sollen Cash Costs und All-In Sustaining Costs meinen Entscheidungsprozess beinflussen. Um mir die Zyklität zunutze zu machen, soll das Aktienportfolio durch Derivate ergänzt werden. Ziel soll es sein das Portfolio in schwachen Phasen zu stabilisieren. Bei den Derivaten soll die Entscheidungsfindung primär über die technische Analyse des Goldpreises stattfinden, da bei Derivaten meiner Meinung nach das Timing entscheidend ist. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000GEQUH
Erstellungsdatum
07.11.2017
Indexstand
High Watermark
129,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Emanuel Müller
Mitglied seit 07.11.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Verwendung von Hebelprodukten

Diesen Monat habe ich meine Herangehensweise mit Hebelprodukten ein wenig geändert und das möchte ich an dieser Stelle ein wenig erläutern. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass Barrick Gold und Newmont die einzigen Minenwerte sind, für die es eine vernünftige Auswahl an Hebelprodukten gibt. Diese Werte werde ich in der Zukunft ausschliesschlich mit Hebelprodukten abdecken und die direkte Barrick Position wurde deshalb verkauft. Konkret umgesetzt wird dies mit langlaufenden Optionsscheinen (2j+), ergänzt durch situative taktische Knockouts oder kürzer laufende Optionsscheinen. Im Falle von Newmont hat dies den Vorteil, dass die Dividende bereits eingerechnet ist. Halte ich den US-gelisteten Titel direkt, kriege ich diese Dividende nicht. Aus Portfoliosicht ermöglicht mir diese Strategie eine erhöhte Flexibilität, da ich das Exposure auf 100% oder mehr halten und gleichzeitig über eine Cashreserve verfügen kann. Ich rechne damit, dass dies zu einer leicht höheren Volatilität führt (wurde bis jetzt nicht bestätigt).

Aktuelle Marktlage

Eigentlich wäre ein grösserer Pullback bei Gold angesagt. Aber jeder kleine dip wird gekauft und ich kann mir gut vorstellen, dass der Run einfach weiterläuft bis 1700. Mit Sicht auf die nächsten 1-2 Jahre gehe ich davon aus, dass Gold neue Rekordhochs erreichen wird. Die wirtschaftliche Schwäche wird die Notenbanken dazu zwingen die Zinsen weiter zu senken und ein neues QE aufzusetzen. Anders als viele Marktteilnehmer glaube ich nicht, dass die wirtschaftliche Schwäche vor allem auf den Handelskonflikt zurückzuführen ist, sondern die Folge von Überschuldung, financial engineering und dem natürlichen Ende eines Geschäftszyklus. Dies wird sich nur schwer beheben lassen und Zinssenkungen und erste Runden von QE werden wenig bringen. Sobald dies offensichtlich wird, werden die Notenbanken sich vermehrt Helikoptergeld etc. zuwenden.

mehr anzeigen

Kommentar zu DETOUR GOLD CORP.

Detour hat 50% der erwarteten Gold Sales für 2019 und 2020 abgesichert mit einer gesicherten Price Range von 1270-1452. Aus operativer Sicht sicherlich vernünftig, vor allem wenn man bedenkt, dass die Detour Mine relativ hohe Cashkosten hat. Für mich jedoch unattraktiver geworden, da der operative leverage bei einem steigenden Goldpreis geringer ist.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Vor den grossen Zinsentscheidungen der EZB und der FED, habe ich ein bisschen das Exposure reduziert. Weiter habe ich auf Agnico und Sandstorm Stop Loss Order gesetzt. Meine Vermutung ist, dass die EZB den Zins um 0.1% weiter in den negativen Bereich senken muss. Der Markt hat etwas in dieser Richtung bereits eingepreist. Jegliche sonstigen Massnahmen (ausser TLRO) würden überraschen und zu Druck auf den EUR führen. Bei der FED ist die Frage ob sie den Zins um 0.25% oder 0.5% senkt. Insgesamt sehe ich das Potential, dass die Märkte enttäuscht sein werden bzw. dass ein Sell the News stattfindet. Sprich Gold und Aktienmärkte könnten unter Druck kommen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Art und Weise wie der Gold und Silberpreis und entsprechende Minenaktien ausgebrochen ist, war sehr interessant. Am Montag konnte zunächst ein starker Silberpreis im Verhältnis zu Gold festgestellt werden, was gut am Gold/ Silber Chart zu erkennen ist. Am nächsten Tag wurde diese Rally von Silber fortgesetzt, gefolgt von einem Ausbruch der Minenaktien (gemessen am GDX). Erst ganz zum Schluss hat sich auch der Goldpreis in Bewegung gesetzt und der Rally der Aktien weiteren Auftrieb gegeben. Ich gehe nun davon aus dass Silber kurzfristig konsolidiert, aber noch bevor der Sommer vorbei ist die Rally fortsetzt. Natürlich ist dies nicht in Stein gemeisselt und ich versuche flexibel auf die Entwicklung zu reagieren. Mittelfristig (2-3 Jahre) gehe ich von stark ansteigenden Edelmetallpreisen aus, da die Lockerung der Geldpolitik erst am Anfang steht und ungeahnte Ausmasse annehmen wird. Ich halte es nicht für unrealistisch, dass Gold in diesem Zeitraum über 2000 USD / OZ steigt.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.