• -57,2 %
    seit 25.10.2018
  • +37,2 %
    1 Jahr
  • -39,1 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Die Handelsidee ist denkbar einfach: Kapital arbeiten lassen und Chancen nutzen, so gut es mit den zur Verfügung stehenden Finanzinstrumenten eben möglich ist, wobei die komplette Produktpalette eingesetzt werden soll und der Fokus klar auf der Renditejagd liegt. Unter dem Strich wird die Volatilität damit natürlich deutlich erhöht.

Der Analyse können sowohl fundamentale als auch (chart-)technische bzw. situative Argumente zugrunde liegen.

Das Kapital wird als Risikokapital betrachtet. Da der Fokus auf einer aggressiven Renditejagd liegt, sollte investiertes Geld mit Blick auf das starke Derivate-Exposure und damit den vergleichsweise enormen Risikocharakter in jedem Fall als ´entbehrlich´ bewertet werden; soll heißen: Im Sinne eines adäquaten Risikomanagements sollte der Index (das Zertifikat) als Risikoanteil eines breit diversifizierten Portfolios einen Anteil von maximal 1 - 2,5 Prozent der eigenen Investments ausmachen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000IDARE
Erstellungsdatum
25.10.2018
Indexstand
High Watermark
70,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mitglied seit 24.10.2018

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Japan Core Machinery Orders Feb. -5.5% yoy

Japan Machine Tool Orders Feb. -28.5% yoy

US Factory Orders in Feb. down 4th time in 5 months

US Core Durable Goods orders in Feb. down 3rd time in 4 months

!!! Chinese Consumer Warning: Chinese Imports March -7.6% yoy

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Germany Factory Orders Feb. -8.4% yoy

US Job Market cooling

Japan Big Manufacturing and Services Sentiment down

South Korea Exports March -8.2% yoy

China Manufacturing barely jumps the bar

US Retail Sales down

US Consumer Expectations down

US Durable Goods Orders

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Vor einem neuerlichen kurzen Depotüberblick zunächst noch ein paar Daten vom Ende der abgelaufenen Woche:

Philly Fed March Business Conditions down, CAPEX Index down

Japan Manufacturing PMI March 48.9

Eurozone Manufacturing PMI March 47.6 (Germany 44.7 !!!)

US PMIs down

Die Pfund-Position ist merklich ausgebaut worden, was an zumindest passablen Konjunkturdaten aus UK, mehr allerdings noch an der Stimmung rund um das Brexit-Thema liegt. Nicht zuletzt die jüngsten Entwicklungen rund um die Thematik Peoples Vote, insbesondere die Massenproteste, sollten den Druck auf Downing Street und Parlament merklich erhöhen. Mein Basisszenario ist eine längere Übergangs(sprich Austritts-)phase mit einem Deal, der der Kooperation mit Norwegen ähneln wird. Bis zum Jahresende sehe ich für das Pfund unter diesen Voraussetzungen durchaus Potenzial bis in den Bereich 1.35 - 1.37 USD. Die jüngsten Umschichtungen im Depot waren lediglich taktischer Natur. Der insgesamt defensiv-bearishe Charakter der Positionierungen bleibt bestehen. Die jüngsten Daten aus den USA, wobei eher die Stimmungsdaten aus der Wirtschaft und die Entwicklung des Haushaltsdefizites gemeint sind und weniger die Entwicklung der Zinsstrukturkurve, boten den willkommenen Anlass, die Positionen gegen den Greenback sowie die Aktienmärkte auszubauen. Wie immer wieder betont, dürften Brexit und Handelsstreit sowie der alternde Wirtschaftszyklus und sinkende Investitionen auch mit Berichtsaison für das erste und das zweite Quartal in Mitleidenschaft ziehen. Ein positives Outcome bei Brexit und Handelsstreit dürfte kurzzeitig für ein Feuerwerk der Bullen sorgen, mittelfristig sehe ich jedoch kaum positive Impulse, sodass ich aktuell nicht mit einer weiteren merklichen Aufwärtsbewegung rechne.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Ergebnis der Fed-Sitzung vom Vorabend sollte keineswegs als Signal für weitere Zugewinne an den Aktienmärkten interpretiert werden. Und obwohl dies sicherlich nicht überall so gesehen wird, ist eines doch relativ klar. Die schnelle Abkehr vom anvisierten Zinspfad und das baldige Ende für die Reduzierung der Bilanzsumme kommen nicht ungefähr. Es gibt, wie von mir in den vergangenen Wochen immer wieder betont, klare Anzeichen für ein deutliches Abkühlen des Konjunkturmotors. Die anhaltende Unsicherheit rund um den chinesisch-amerikanischen Handelsstreit sowie um den Brexit werden die Investitionstätigkeit weiter hemmen. Darüber hinaus dürfte wohl nicht nur die kommende Berichtsaison enttäuschen. Die aufziehenden Wolken am Himmel kommen, um (vorerst) zu bleiben.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.