Multi-Asset Allokation

Philipp Weller

Performance

  • +1,1 %
    seit 16.05.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Ziel:
Ziel dieses wikifolios soll in der Regel ein langfristiger Wertzuwachs sein.

Handelsidee:
Die Grundsätze meiner Multi-Asset Allokation sollen generell auf einer je nach Marktlage und Chance/Risiko-Verhältnis unterschiedlichen Allokation und Diversifizierung auf verschiedene Asset-Klassen zur Erzielung einer möglichst hohen langfristigen Rendite basieren. Die grundsätzliche Ausrichtung dieses wikifolios soll nach Möglichkeit eher offensiv sein, also eine hohe Aktienquote in attraktiven Marktphasen und eine geringere Aktienquote bzw. Shortpositionen in risikoreichen/unattraktiven Marktphasen (Blasenbildung, abzeichnende Krisen etc.).

Anlageuniversum:
In die folgenden Asset-Klassen soll grundsätzlich investiert werden:
- Aktien & Aktien-ETFs (Hauptfokus)
- Anleihen-ETFs
- Gold/Edelmetalle in Form von ETFs
- ggf. weitere Anlageklassen wie Immobilien, Rohstoffe, Währungen, Cryptos etc. in Form von Fonds, ETFs/ETPs und Anlagezertifikate.
In den meisten Marktphasen soll der Hauptfokus des wikifolios auf Aktien liegen. Eine regionale Diversifizierung und das Grundgerüst soll in der Regel dabei über ETFs dargestellt werden, welches dann gezielt durch meines Erachtens attraktive Einzelwerte ergänzt wird. Die Haltedauer einzelner Werte soll eher mittel bis langfristig (mehre Monate/Jahre) ausgelegt sein, kann jedoch je nach Marktlage und Instrument in Ausnahmefällen auch kürzer ausfallen.
In überhitzten Marktlagen soll über Short-Instrumente (ETFs) das wikifolio abgesichert werden bzw. direkt von fallenden Kursen profitiert werden.

Investmententscheidungen:
Grundlage für Investmententscheidungen sollen in der Regel übergeordnete Analysen quantitativer und qualitativer Indikatoren (Konjunktur, Wechselkurse, Zinsentwicklung, Fiskalpolitik, Inflation, Bewertung etc.) zur Einschätzung der Marktattraktivität sowie Fundamentalanalysen (Geschäftsmodell, Finanzkennzahlen, Bewertung, Wettbewerbsfähigkeit, Angebot/Nachfrage etc.) für einzelne Aktien/Asset Klassen sein. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00818181
Erstellungsdatum
16.05.2018
Indexstand
High Watermark
101,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Philipp Weller
Mitglied seit 09.05.2018

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu SANDRIDGE ENERGY INC. REGISTERED SHARES DL -,001

Als spekulatives Investment im Rohstoff-Segment wurde eine kleine Position in SandRidge Energey aufgebaut. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Turnaround Case:

  • SandRidge Energy ist ein amerikanisches Öl und Gas-Förderunternehmen aus Oklahoma
  • HedgeFonds Manager Carl Icahn ist hier im Herbst 2017 eingestiegen und hat über Druck die Kontrolle über das Board übernommen, nachdem das alte Mangement fast ruiniert hätte
  • Seit seinem Einstieg hat sich die operative Performance des Unternehmens (operative Kosten etc.) schon deutlich verbessert
  • Der Aktienkurs ist trotzdem weiter gefallen. Hier spielen sicher die negativen Erfahrungen der Investoren vor Icahns Einstieg und deren substantieller Wertverlust und damit das generell sehr negative Sentiment eine Rolle
  • Icahn hat ein Übernahmeangebot das weit über dem aktuellen Aktienpreis lag ausgeschlagen - glaubt also weiterhin an das Investment
  • Darüberhinaus gehe ich von steigenden Natural Gas Preisen aus, da es zu substantiellen Verwerfungen im Shale Oil Segment (Natural Gas als "Abfallprodukt") kam, welche die Produktion in diesem Segment deutlich schmälern und damit den Preis mittelfristig treiben dürften
  • Selbst bei heutigen Preisleveln für Öl und Gas ist SandRidge auf Basis den bekannten Öl- und Gas-Vorkommen (P/B-Ratio von etwa 0,4) ein attraktives Investment
mehr anzeigen

Kommentar zu APPLE COMPUTER INC.

Nachdem die Apple Aktie in den vergangenen Monaten deutlich nachgegeben hat, ist sie aus meiner Sicht wieder ein attraktives langfristiges Investment:

  • Im Vergleich zu den anderen FAANG Aktien ist Apple mit einer P/E-Ratio von gut 12 wieder attraktiv bewertet
  • Die Analysten legen meiner Meinung nach aktuell zu viel Fokus auf kurzfristige Entwicklungen (Rückgang der iPhone Umsätze) und zu wenig auf die weiterhin intakte, langfristige Wachstumsstory ("Apple Ökosystem")
  • Langfristig wird die Abhängig der Ergebnise Apples von Hardewareverkäufen weitere abnehmen und andere (Service-)Geschäftsbereiche ("Apple Ökosystem") werden an Bedeutung gewinnen. Hierzu zählen u.a. ApplePay, AppStore, iCloud, Apple Music
  • Hierfür ist die enorme Anzahl an Apple Endgeräte-Nutzern und deren extrem Hohe Retention-Rate von über 90% relevant, die Ausdruck substantieller Lock-in Effekte und Switching Costs ist und Kunden im Apple Ökosystem hält
  • Dieses Ökosystem wird Apple stetig weiter ausbauen, um den Mehrwert für seine Kunden zu erhöhen und seine Retention-Rate konstant hoch zu halten
  • Kurz bis mittelfristig kann die Aktie aufgrund schwächerere iPhone Umsätze insbesondere in den Emerging Markets nochmal weitere nachgegeben, was ich dann zur Aufstockung der Position nutzen werde
mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das erste Kalenderjahr seit Erstellung des Wikifolios ist vorüber, Zeit also ein erstes Resümee zu ziehen und einen Blick nach vorne zu werfen.

Rückblick:

Die Portfolio-Allokation mit einem erheblichen Anteil in defensiven bzw. antizyklischen Asset-Klassen wie Gold und Silber sowie Schweizer Staatsanleihen in Verbindung mit substantiellen Short-Positionen auf deutsche und europäische Indizes sowie den S&P 500 hat sich im vergangenen Jahr ausgezahlt. Mit 0,36% Rendite seit Erstellung bis Ende 2018 hat sich das Wikifolio deutlich besser geschlagen als der Dax mit -18,75%. Zugegebenermaßen ist der Dax als Vergleichsindex nicht optimal, da das Wikifolio zum einen international zum anderen in unterschiedlichen Asset-Klassen – nicht nur Aktien – investiert ist. Aus diesem Grund hatte das Wikifolio mit einem Risiko-Faktor von 0,2x auch eine deutlich geringere Volatilität als der Dax bzw. Eurostoxx. Die Beimischung des Russland-ETFs und der Gazprom Aktie haben ebenfalls geholfen, das Portfolio in einem schwierigen Marktumfeld zu stabilisieren. Die Corestate Capital Aktie musste, u.a. im Zuge der Marktturbulenzen, deutlich nachgeben. Hier gehe ich jedoch nach Beruhigung der internen Management-Situation von deutlichem Erholungspotential aus, da die Fundamentaldaten weiterhin stimmig und die Bewertung sehr attraktiv ist.

 

Ausblick:

Auch für 2019 erwarte ich vor dem Hintergrund der makroökonomischen Gesamtsituation, welche im Wesentlichen durch die selben Risiken (Rekordverschuldung bei Staaten und Unternehmen; hohe Bewertungen; nahendes Ende des Konjukturzyklus etc.) wie 2018 geprägt ist, ein turbulentes Börsenjahr. Hierbei erwarte ich eher fallende Aktienmärkte, wobei nicht ausgeschlossen ist, dass die Aktienkurse beispielsweise durch eine überzeugende Lösung im Handelsstreit oder durch neue Zentralbank QE-Programme wieder befeuert werden. Um jedoch nicht alles auf eine Karte zu setzen, soll das Wikifolio seine breite Aufstellung beibehalten. Die wesentlichen Säulen sollen dabei sein:

  • Gold und Silber als Absicherung gegen Inflation, Geldmengenausweitung und Euro-Verfall

  • Streuung bei Währungen (CHF, RUB etc.) außerhalb des Euros gegen einen Verfall des Euros oder der Eurozone

  • Short-Positionen durch inverse ETFs auf wesentliche Aktien-Indizes als Absicherung gegen eine erneute Finanzkrise bzw. Rezession

  • Selektive Länder-/Regions-Indizes und Aktien      

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Unter nachfolgendem Link (https://think-beyondtheobvious.com/stelters-lektuere/immer-kurz-vor-dem-platzen-kredite-an-private-equity-boomen/ ) findet ihr eine schöne Zusammenfassung bzw. Darstellung der aktuellen Enwicklungen und steigenden systemischen Risiken im Bereich von Private Equity Transaktionsfinanzierungen. Hier steigenden zum einen die Finanzierungsniveaus in Form von Verschuldung als Multiple des EBITDA wieder auf Levels wie zur Hochphase vor der Finanzkrise 2008. Zum anderen hat auch der Anteil an Covenant-lite Krediten enorm zugenommen und 2007er Levels schon weit überschritten. Zusammen mit einem Konjukturzyklus in seiner Spätphase könnte dies als eines der vielen Risiken im System die Stabilität des Finanzsystems in Schieflage bringen.  

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.