upandcomingvalue

Patrick Dexheimer

Performance

  • +18,4 %
    seit 30.12.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Gehandelt werden sollen grundsätzlich Werte aus, meiner Einschätzung nach, zukunftsträchtigen Branchen bzw. Märkten, die langfristig ein großes Wachstumspotenzial aufweisen können.

Investiert werden soll dabei hauptsächlich in Aktien und hier wiederum zumeist in Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung größer 1 Mrd. Euro. Small Caps sollen in der Regel, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle spielen. Eine Beimischung von ETFs ist grundsätzlich auch möglich. Es sollen grundsätzlich Werte aus allen Regionen und Branchen gehandelt werden, wobei sich das wikifolio-Musterdepot erfahrungsgemäß grundsätzlich zum größten Teil aus Technologiewerten des US-Amerikanischen Raumes zusammensetzen wird.

Der Anlagehorizont ist in der Regel längerfristig angelegt. Politische und/oder markttechnische Entwicklungen werden immer wieder zu einem bestimmten Grad die Volatilität der Werte mitbestimmen, am langfristigen Wachstumspotenzial der Werte muss dies aber meiner Ansicht nach nicht zwangsläufig etwas ändern. Aktuelle Marktentwicklungen oder den Aktienkurs maßgeblich beeinflussende Meldungen können bei Zeiten aber dennoch dazu führen, dass Werte möglicherweise nur kurzfristig gehalten werden.

Bevor eine Anlageentscheidung getroffen werden soll, wird in der Regel eine Fundamentalanalyse zu Grunde gelegt. Eine maßgebliche Kennziffer ist aus meiner Sicht die PEG-Ratio, welche in den meisten Fällen eine der treibenden Kräfte hinter potenziellen Kauf- oder Verkaufsentscheidungen sein soll.

Ein elementarer Bestandteil der Analyse soll darüber hinaus unter anderem die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells, die Marktgröße sowie aktuelle Produkt- und Marktentwicklungen sein. Grundsätzlich soll ein Mix aus der Analyse fundamentaler Daten, sowie aktuellen Marktentwicklungen eine Rolle bei Entscheidungen spielen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00DX87TX
Erstellungsdatum
30.12.2018
Indexstand
High Watermark
117,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Patrick Dexheimer
Mitglied seit 30.12.2018

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu NVIDIA CORP. DL-,001

Heute nach Börsenschluss in den USA steht die Bekanntgabe der Quartalsergebnisse von Nvidia an. Mit der bereits vor einigen Tagen bekanntgegebenen massiven Umsatzwarnung hat Nvidia versucht Analysten und Anleger bereits auf das vorzubereiten was da heute kommen wird - und vor allem das schlimmste bereits abzufedern. Entsprechend sollten eigentlich für heute Abend keine allzu großen Überraschungen warten - dies ist zumindest meine vorsichtig optimistische Meinung. In jedem Falle aber wird sich zeigen, ob sich die derzeitigen Probleme des Unternehmens wirklich zum Großteil auf den Handelskonflikt der USA mit China zurückführen lassen (bzw. auf den dadurch verursachten deutlich schwächeren Absatz im Reich der Mitte), oder ob doch in Teilbereichen des Unternehmens irgendetwas nicht so läuft wie geplant. Heute Abend wissen wir mehr.

mehr anzeigen

Kommentar zu XILINX INC. DL-,01

Xilinx, einer der Werte die in der vergangenen Woche ihren Weg in das Depot gefunden haben.

Schon lange auf der Watchlist, habe ich mich nun dazu entschlossen eine Position des Halbleiterherstellers aus Kalifornien mit aufzunehmen. Es sprechen viele Gründe dafür; so ist Xilinx unter anderem einer der weltweit größten Anbieter von programmierbaren integrierten Schaltungen die in sehr vielen Bereichen zur Anwendung kommen (Mobilfunk, Automobil, Luft- und Raumfahrt etc.)

Der Bereich der mich zum Kauf bewegt hat war nicht zuletzt der Mobilfunkbereich. Mit dem anstehenden Wechsel der Mobilfunknetze auf den neuen 5G Standard is Xilinx ein Unternehmern das meines Erachtens nach in den kommenden Monaten und Jahren enorm profitieren wird. 

Der Aktienkurs von Xilinx ist selbst im sehr schwierigem Marktumfeld des vergangenen Herbst als einer der Gewinner hervorgegangen. Auf Ein-Jahres Sicht konnte die Aktie um gut 90% zulegen und auf Grund der oben beschriebenen Thematik gehe ich nicht davon aus, dass sich dies in naher Zukunft ändern wird - selbst wenn sich das Wachstum etwas verlangsamen sollte (siehe hier, langsameres weltweites Wirtschaftswachstum, US-China Handelskonflikt), gehe ich dennoch von einem starken Wachstum aus.

Die letzten beiden Quartalsergebnisse von Xilinx haben jeweils die Erwartungen der Analysten übertroffen und am 24.04. wird sich zeigen wie Xilinx im letzten Quartal 2019 abgeschlossen hat. Sollten hier wieder ähnlich gute Ergebnisse in den Büchern stehen, sehe ich mich um so mehr bestätigt mit dem Kauf der Position.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Zunehmende Unsicherheiten an den Märkten sorgten diese Woche für ein durchwachsenes Ergebnis. Nach einem relativ zuversichtlichen Start in die Woche am Montag und Dienstag, setzte spätestens am Mittwoch etwas Ernüchterung ein. Von amerikanischer Seite wurde bekanntgegeben, dass es vor März kein Spitzentreffen der beiden streitenden Wirtschaftsmächte USA und China geben würde. Das drückte massiv auf die Stimmung - Die Angst kehrte zurück, nachdem es bereits aufkeimende Hoffnung über eine zeitnahe Einigung gab. So kam es vor allem am Donnerstag zu vermehrt sinkenden Kursen in nahezu allen Märkten. Am Freitag wurde dann bekannt, dass es zum jetzigen Zeitpunkt nicht einmal einen Entwurf einer möglichen Einigung im Handelsstreit geben würde. Larry Kudlow, Wirtschaftsberater des weißen Hauses ließ dazu verlauten, es gebe noch einen weiten Weg zu einer Einigung zu gehen. Es gibt derzeit wohl keine großen Hoffnungen mehr, dass vor Ablauf der Deadline eine Einigung stattfinden wird - somit drohen am Anfang März neue Strafzölle.

Auch die laufende Berichtssaison ist ziemlich durchwachsen. Zwar übertreffen prozentual mehr Unternehmen die Erwartungen der Analysten als das sie unterperformen würden, jedoch sind es fast durchgehend schwächere Zukunftsprognosen der Unternehmen, die die Stimmung der Analysten merklich trüben.

Es ist die wachsende Angst vor einem schwachen weltweiten Wirtschaftswachstum oder gar einer Rezension, die Analysten und Anleger derzeit umtreibt. Befeuert wurden diese Gedanken am Donnerstag ebenfalls durch eine revidierte Wachstumsprognose der Eurozone für das Jahr 2019 (von 1,9% Wachstum auf nur noch 1,3%). Im Moment scheint abwarten das Mittel der Wahl zu sein. Zwei der derzeit brisantesten Themen, der Brexit und der US-Chinesische Handelsstreit haben ein Ablaufdatum - Anfang März und Ende März. Aus diesem Grund scheint es angebracht die Märkte genau zu beobachten und zurückhaltend zu agieren.

Für das wikofolio nahm die Woche ein versöhnliches Ende. Zum Wochenausklang am Freitag legten vor allem noch einem die US-Amerikanischen Tech-Werte zu und verhalfen somit fast noch zu einem neuen High-Watermark. Noch einmal eine Bestätigung, dass das wikifolio derzeit gut aufgestellt ist. Hierzu noch die Information, dass wie bereits beschrieben Wirecard zu Wochenbeginn komplett verkauft wurde und dafür im Laufe der Woche drei neue Werte mit weitaus geringerem Anteil aufgenommen wurden. Auf die einzelnen Werte werde ich jeweils noch in eigenen Kommentaren eingehen und die Entscheidungsfindung erläutern.

mehr anzeigen

Kommentar zu WIRECARD AG

Wie bereits angekündigt, habe ich mich heute - zugegebenermaßen schneller als gedacht - in Gänze von Wirecard getrennt. Zwar ging es, nicht zuletzt nach der Telefonkonferenz vom Montag, wieder etwas bergauf mit der Aktie, dennoch bleibt hier aus meiner Sicht ein sehr schwer einschätzbares Risiko bestehen - und das entspricht nicht dem Gedanken dieses wikifolio. 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.