Nach Neo-Darvas + Pivotal-Points

Gregor Schmidt

Performance

  • +6,9 %
    seit 28.05.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Mit diesem wikifolio soll der Trendfolgeansatz des ungarischen Tänzers Nicolas Darvas nachgebildet werden, der in den 1950er und 1960er Jahren aus $6000 ein Vermögen von ca. $2.000.000 an der Wall Street machte. Darvas kaufte damals Aktien, die aus der sog. "Darvas-Box" auf ein neues Jahreshoch ausbrachen und seit Ihrem Jahrestief bereits deutlich zugelegt haben. Dabei bevorzugte er Unternehmen, deren Gewinntendenz steil nach oben zeigte, denn er ging davon aus, dass das Anlagekapital der Spur des Gewinns folgen würde. Sein Credo lautete: "Kaufe teuer - verkaufe teurer".

Hier sollen insbesondere Darvas-Aktien mit Pivotal-News-Points gekauft werden, die mit starkem Momentum und großem Gap aus ihrer Range nach oben ausbrechen. Meiner Meinung nach verbirgt sich hinter solchen Aktien oftmals eine treibende fundamentale Kraft, die den Kurs über Wochen oder Monate befeuern kann.

Einmal im Monat soll grundsätzlich umgeschichtet werden.
Geplante Kaufbedingungen:
- neues 52-Wochenhoch in den letzten ca. 4 Wochen
- mind. 70% Perfomance seit dem letzten Jahrestief
- Gap-Up mit mind. +6% in den letzten ca. 20 Handelstagen
- S&P500 größer GD 200
Verkaufsbedingungen:
- kein neues 52-Wochenhoch in den letzten ca. 65 Handelstagen
- Performance kleiner 70% seit Jahrestief
- S&P500 kleiner GD 200
Der Anlagehorizont für Aktientrades soll überwiegend längerfristig sein, also mindestens einen Monat. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00NEODAR
Erstellungsdatum
28.05.2018
Indexstand
High Watermark
129,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Gregor Schmidt
Mitglied seit 13.08.2013
Ich handle seit dem Jahr 2000 mit Aktien, Fonds und Zertifikaten. Meine Erfahrung erstreckt sich vor allem auf den deutschen und US-amerikanischen Markt. Meine Opa führte mich in den 90ern an das Thema heran. Nach anfänglichen Gewinnen im Zuge des Neuen Marktes, schmolzen diese bald dahin. Während meines Studium beschäftigte ich mich wieder intensiver mit den Märkten und die Gewinne stiegen wieder. 2008 folgte die Finanzkrise, doch das Thema lies mich nicht los. Der Einschnitt war zum Glück nicht zu tief und es gab den perfekten Zeitpunkt zum vollen Einstieg in die Märkte als Trader und Investor mit regelbasierten Grundlagen, die mir bis heute helfen, mein Erfahrungspotentiel stetig zu nutzen und meine Kenntnisse auszubauen. Die tägliche Beschäftigung mit Mr. Market bereitet mir extrem viel Spaß und der Erfolg gibt mir Recht und bestimmt meinen Weg.

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Noch keine Kommentare vorhanden