Aktien Alpha - Bullenbrief

Bullenbrief.de

Performance

  • +57,6 %
    seit 23.03.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Der Bullenbrief-Herausgeber verfolgt mit dem Portfolio "Aktien Alpha - Bullenbrief" mittelfristig das Ziel eine ordentliche Rendite zu erzielen. Dabei soll mit Stock Picking in Einzelwerte eine Unterbewertung einzelner Aktien, Segmente, Branchen oder Länder genutzt werden.

Die Wertpapierauswahl soll dabei zunächst auf Basis einer Markt- und Branchenanalyse erfolgen. Einzelwerte sollen sowohl auf Basis fundamentaler wie auch technischer Faktoren aus dem Anlageuniversum gefiltert werden.

Bei den einzelnen Trades sollen sowohl kurzfristige als auch langfristige Anlagen berücksichtigt werden. Insgesamt verfolgt das Portfolio "Aktien Alpha - Bullenbrief" eine mittelfristige Strategie. Zum Anlageuniversum gehören zum größten Teil deutsche Standardaktien. Diese werden um internationale Standardaktien und deutsche Small Caps ergänzt. Um Chancen zu nutzen, sind auch Anlagen in Investmentfonds, ETFs und anderen Wertpapieren möglich.

Überschüssige Liquidität soll in stabile Aktien mit einer konstanten Wertentwicklung angelegt werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0BULLE01
Erstellungsdatum
23.03.2013
Indexstand
High Watermark
161,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Bullenbrief.de
Mitglied seit 23.03.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Das Aktien-Alpha Portfolio hat in der vergangenen Woche kaum verändert geschlossen. Aktuell notiert ein Anteilsschein bei einem Wert von 152,85 Euro.

Unter den Einzelwerten ist der DAX-Gewinner Wirecard mit einem Wochengewinn von 21 Prozent zu finden. Die Ergebnisse der Prüfung zu Betrugsvorwürfen sind für Wirecard positiv ausgefallen. Eine starke Performance hat auch die CANCOM-Aktie geliefert. Der Kurs zog um 11,8 Prozent auf 40,18 Euro an. Damit hat sich die Aktie wieder ein ganzes Stück von den Verlusten erholt.

Größere Verluste gab es dagegen bei Hochtief. Die Aktie verlor 9,5 Prozent nachdem ein Großaktionär ein Aktienpaket veräußert hatte. Die Hochtief-Aktie notiert aktuell bei 129 Euro. Weiter unter Druck stehen die Papiere von freenet mit einem Wochenverlust von 2,2 Prozent auf 19,16 Euro. Fuchs Petrolub notieren mit 0,6 Prozent auf 35,10 Euro ebenfalls schwächer.

 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Aktien-Alpha Portfolio hat in der vergangenen Woche 0,8 Prozent an Wert verloren. Das Zertifikat der Bullenbrief-Redaktion notiert bei einem aktuellen Anteilswert von 150,88 Euro.

 

Unter den Einzelwerten ist der DAX-Gewinner Beiersdorf mit einem Wochengewinn von 3,3 Prozent zu finden. Rocket Internet legen ebenfalls 3,3 Prozent zu und haben damit die Performance positiv beeinflusst. Bei Wirecard gibt es nach den Betrugsvorwürfen der Vorwochen erstmals wieder Anzeichen für ein Ende dieser Krise. Mit dem Aktienkurs ging es daraufhin um 2,8 Prozent nach oben.

 

Am Ende sind die Papiere aus dem Finanzsektor zu finden. Ein Rückgang des Wachstums und Zinsniveaus belasten Kreditgeber in zweifacher Hinsicht. Commerzbank-Aktien verloren 10 Prozent und bei der Deutschen Bank ging es um 6 Prozent nach unten. Der Automobilsektor war ebenfalls schwach. Im Bullenbrief-Depot erwischte es damit die Papiere von Daimler mit einem Kursrückgang von 6 Prozent am stärksten.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Aktien-Alpha Portfolio hat von dem fulminanten Endspurt beim DAX nur begrenzt profitiert. Das Zertifikat der Bullenbrief-Redaktion legte um 0,3 Prozent auf einen Anteilswert von 147,88 Euro zu.

Unter den Einzelwerten liegen die Papiere der Deutschen Bank an der Spitze der Kursgewinner. Der Wochengewinn beträgt 7,3 Prozent auf 8 Euro. Aktien von Wirecard legten 7,2 Prozent auf 149,85 Euro zu und Amadeus Fire sorgen mit einem Wochengewinn von 6,5 Prozent auf 90,40 Euro ebenfalls für eine positive Performance.

Am Ende der Entwicklung sind dagegen die DAX-Wochenverlierer-Aktien Beiersdorf mit einem Wochenverlust von 2,4 Prozent auf 88,34 Euro zu finden. Auf den weiteren Verliererplätzen sind Fielmann mit einem Wochenverlust von 0,3 Prozent auf 56,40 Euro und Essilor mit einem Plus um 0,1 Prozent auf 112,30 Euro zu finden.
 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Aktien-Alpha Strategie konnte den Schwung aus dem DAX nur bedingt ins neue Jahr mitnehmen. Während der DAX um rund 2 Prozent zulegte, notiert das Aktien-Alpha Musterportfolio 0,1 Prozent unter dem Stand der Vorwoche. Ein Anteilsschein an der Strategie ist damit für 142,21 Euro zu haben.

Unter den Einzelwerten legten vor allem auch die Papiere das DAX-Wochengewinners Deutsche Bank mit einem Wochengewinn von 6,7 Prozent auf 7,44 Euro zu. Aber auch die Schwäche der Commerzbank scheint zum Jahresauftakt vergessen zu sein. Der Jahresstart wird mit einem Plus von 6,2 Prozent versüßt. Aber auch der Gewinn des Schwergewichts Fresenius trägt mit einem Kursplus von 4,8 Prozent auf 44,42 Euro zur positiven Performance bei.

Gegen den Trend ging es dagegen mit den Papieren von Linde nach unten. Der Verlust beträgt 2,2 Prozent auf 135,55 Euro. Aber auch Essilor verlieren 0,5 Prozent auf 111,40 Euro und bremsen damit die Entwicklung des Musterportfolios. Alle anderen Depotwerte haben die vergangene Handelswoche mit einem Kursplus beendet.
 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.