Return Plus - Bonusinvest

Martin Dauelsberg

Performance

  • +28,3 %
    seit 15.11.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Anlageziel:
Ziel des Wikifolios soll sein, weitgehend unabhängig von der Einzeltitelauswahl oder von der Suche nach einem idealen Ein- und Ausstiegszeitpunkt langfristig eine positive Rendite zu erwirtschaften.

Handelsidee:
Die Anlageidee soll auf der Ausnutzung der besonderen Funktionsweise von Bonus- und Discountzertifikaten basieren, bei denen aufgrund ihrer Konstruktion Optionsprämien vereinnahmt werden sollen sowie Zeitwertgewinne erzielt werden sollen. Dadurch soll eine Glättung oder Dämpfung der Wertentwicklung gegenüber dem zugrundeliegenden Wert bewirkt werden.

Kriterien bei der Auswahl der Instrumente:
Als Anlageobjekte sollen in diesem Wikifolio überwiegend Bonus- oder Diskountzertifikate auf Aktienindizes oder Einzelwerte mit einer großen Auswahl an Anlagezertifikaten (z.B. Euro-Stoxx 50, DAX, oder andere große Aktienindizes) zum Einsatz kommen. Die Barriere der Bonuszertifikate soll zum Kaufzeitpunkt einen ausreichenden Puffer zum aktuellen Indexwert (ca. 15-30%) aufweisen, um bei Indexrückgängen nicht zu rasch und zu häufig Anpassungen vornehmen zu müssen. Für die Wahl der Höhe des Puffers und der Restlaufzeiten sollen die aktuelle Marktverfassung (z.B. implizite Volatilität, Bestehen von Trends) und das für die zugrundeliegenden Werte maßgebliche wirtschaftliche Umfeld (z.B. Konjunktur, Veränderung von Zinsen, Inflation und Wechselkursen) zur Einschätzung herangezogen werden. Die Direktanlage in ausgewählte Einzeltitel oder ausgewählte ETFs soll zur Streuung erlaubt sein.

Handelsmechanik und Haltedauer:
Zum Zeitpunkt des Erwerbs sollen die Zertifikate ca. 2 - 9 Monate Restlaufzeit, bei Verkauf ca. 1 - 3 Monaten Restlaufzeit aufweisen, um möglichst hohe Zeitwertgewinne zu erzielen zu können. In regelmäßigen Abständen sollen die Zertifikate mit der kürzesten Laufzeit verkauft und in neue Zertifikate mit längerer Restlaufzeit gerollt werden. Es soll dabei ein relativ hoher Investitionsgrad von ca. 80-100% angestrebt werden.

Verlustbegrenzung und Diversifizierung:
Durch das Setzen von Stop Loss Limits soll vermieden werden, dass etwa der Kurs einzelner Bonuszertifikate zu nahe an die untere Barriere gelangen könnte und der Einbruch des Zertifikats im Verhältnis zum Index zu groß werden könnte. Im Falle des Auslösens der Verkaufslimits soll in Bonuszertifikate mit neuer, niedrigerer Barriere umgeschichtet werden. In ähnlicher Weise soll bei einem starken Anstieg des Index in Bonuszertifikate mit höherer Barriere umgeschichtet werden können.

Je nach Marktlage soll auch in Reverse Bonuszertifikate oder Short-ETFs diversifiziert werden können. Die Entscheidung für den Einsatz dieser Werte soll von der Ausbildung von signifikanten Abwärtstrends oder Trendbrüchen abhängig gemacht werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0BZPLUS5
Erstellungsdatum
15.11.2016
Indexstand
High Watermark
129,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Martin Dauelsberg
Mitglied seit 23.10.2016

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Auf die Durchgabe der Kennzahlen im vorhergehenden Kommentar folgt eine kurze Erläuterung zur aktuellen Ausrichtung.

Die Aktienmärkte zeichnen sich durch historisch niedrige implizite Volatilität (kurz Vola) aus. Bei dem hier angewandten Handelsansatz basierend auf Bonuszertifikaten bedeutet das geringere Prämien. Bei gleichem Risiko sind die Bonusrenditen (die bei Ablauf der BZ anfallen) um so geringer, je niedriger die Volatilität. Immer wenn die Vola fällt, steigen daher die BZ im Kurs, umgekehrt brechen die BZ im Kurs vorübergehend ein, wenn die Vola hochspringt (aufgrund eines Marktereignisses etwa). Wenn die Vola von DAX und ESX50 wie gerade zur Zeit am unteren Rand der historischen Bandbreite liegt, wird in diesem wikifolio eine gewisse Cash-Quote vorgehalten, um derartige früher oder später zu erwartende Einbrüche abzumindern und Pulver trocken zu halten für einen Einstieg bei günstigeren Konditionen (höherer Vola). Insgesamt soll zudem der "Sicherheitsabstand" der BZ nach unten grob bei 20% liegen, um ausreichend Risikopuffer vorzusehen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wie gewohnt zunächste die monatliche Durchgabe der Kennzahlen, dann in einem zweiten Kommentar eine kurze Beschreibung der aktuellen Ausrichtung des wikifolios.

 

  • Investitionsquote: ca. 63%
  • mittlere Restlaufzeit der Bonuszertifikate (BZ) auf DAX und EuroStoxx50: ca. 60 Tage
  • mittlerer Abstand zur unteren Barriere: 19,6%
  • bei einem Einbruch der Indizes um >20% innerhalb der Restlaufzeit würden 3 BZ "gerissen" und auf das Barrierelevel zurückfallen, das hätte einen Verlust von 17% bezogen auf das gesamte Portfolio zur Folge, der "Value at Risk VaR" im Finanzjargon. Geringere Einbrüche machen nichts aus, weil die BZ zum Ende der Laufzeit auf dem Bonusniveau landen.
  • Die mittlere Rendite der BZ wenn sie bis Laufzeitende gehalten werden, beträgt auf ein Jahr hochgerechnet 4,2% - aufgrund der niedrigen Investitionsquote auf das gesamte wikifolio bezogen 2,8%. Im aktuellen Marktumfeld werden aber die BZ vor Laufzeitende verkauft und in solche mit höherer Barriere / Rendite getauscht, so dass die tatsächliche annualisierte Rendite etwas höher ausfällt.
mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Zum Monatsende wieder die Durchgabe der aktuellen Parameter des wikifolios:

Investitionsquote: 91%; mittlere Restlaufzeit der gehaltenen Bonuszertifikate (BZ): 73 Tage; mittlerer Abstand zur Barriere: 20,3%, wobei die Streubreite von 16% bis 27% geht.

Wenn die BZ bis zu Laufzeitende gehalten würden und die Barrieren nicht gerissen werden, ergibt sich auf das gesamte Portfolio (incl. Cash und VIX Future ETF) aktuell eine Rendite von 5,4%.

Interessant wieder die Risikobetrachtung. Was wäre wenn die zugrundeliegenden Indizes um 10%, 15% bzw. 20% einbrechen. Für einen Teil der BZ würde dann die untere Barriere gerissen, was ein zurückfallen der leicht gehebelten BZ auf den Indexstand mit Verlusten von 50 - 60% bei den betroffenen BZ zur Folge hätte. Für das gesamte Portfolio wäre ein Einbruch um 10% und 15% noch unschädlich; temporäre "draw-downs" würden bei Erreichen der Ablaufzeit wieder aufgeholt, weil die BZ sich dem Bonusniveau nähern. Bei einem vorübergehenden Einbruch um 20% wären zwei der BZ-Werte im wikifolio betroffen, der dadurch verursachte nicht reversible Verlust wäre auf das ganze Portfolio bezogen 18%; das ist dann der "Value-at-Risk", wie das in der Finanzbranche gerne genannt wird. Damit es nicht soweit kommt, wird via Stop-Loss bereits bei geringerem Verlust die Reißleine gezogen; auch das ist unschön, weil ein Verlust von einigen %-Punkten dann dauerhaft wird.

mehr anzeigen

Kommentar zu LYXOR ETF S&P 500 VIX FUTURES ENHANCED ROLL

Ein Novum in diesem wikifolio: ein Produkt auf einen Volatilitätsindex (VIX das amerikanische Pendant zu VDAX - leider habe ich nichts vergleichbares auf VDAX, VSTOXX gefunden). Wenn die implizite Vola steigt, und BZ Kursrückgänge verzeichnen, wirkt dieses Wertpapier wie ein Hedge. Es wird nur sparsam beigemischt zur Risikodämpfung.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.