Schweizer Qualitätsaktien (EUR)

Niklas Herth

Performance

  • -10,9 %
    seit 18.04.2017
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Basierend auf verschiedenen Unternehmenskennzahlen (bspw. RoE's, EBIT-Margen, Gewinnwachstum) sollen Aktien, mit einem meiner Meinung nach langfristigem Wachstumspotential eruiert und nach detaillierter Analyse ins Portfolio aufgenommen werden. Der Anlagehorizont kann somit grundsätzlich als langfristiger definiert werden.

Der Fokus der Anlagestategie soll in der Regel auf Schweizer Small & Midcaps liegen, wobei zur Ergänzung auch Schweizer Large Caps berücksichtigt werden können.

Es ist beabsichtigt die im Portfolio investierten Aktien regelmässig neu zu bewertet. Bei Nichterfüllung der genannten Kriterien sollen Aktien in der Regel verkauft und es soll nach Möglichkeit neu investiert werden. Ebenso können Gewinne aus dem bestehenden Portfolio unter anderem zugunsten von neuen Investitionen grundsätzlich realisiert werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0CHEURZH
Erstellungsdatum
18.04.2017
Indexstand
High Watermark
88,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Niklas Herth
Mitglied seit 13.11.2014

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu POLYPHOR AG SF2

Polyphor-Aktien ziehen nach FDA-Entscheidung deutlich an

Zürich (awp) - Polyphor-Aktien gehören nach den jüngsten Nachrichten aus den USA am Freitag zu den gefragtesten Werten am Schweizer Markt. Auslöser dafür ist ein Bescheid der US-Gesundheitsbehörde FDA. Diese hat für den wichtigsten Produktkandidaten des Biopharmaunternehmens den QIDP-Status (Qualified Infectious Disease Product Designation) auf vier weitere Indikationen ausgedehnt.

 

Gegen 9.30 Uhr gewinnen die Aktien 8,7 Prozent auf 24,50 Franken hinzu. Damit markieren sie gerade den höchsten Stand in diesem Jahr. Der Gesamtmarkt (SPI) tendiert dagegen mit -0,11 Prozent etwas schwächer.

 

Die ersten Analystenkommentare fallen denn auch positiv aus. Michael Nawrath von der ZKB etwa schreibt, dass Polyphor mit den neu dazugekommenen Indikationen Murepavadin dann auch bei den grossen Infektionsgebieten Haut, Bauchraum sowie Blutvergiftungen - allesamt hervorgerufen durch Pseudomonas aeruginosa - seinen Zielmarkt deutlich ausweiten könnte.

 

Zudem komme der QIDP-Status mit einem um 5 Jahre verlängerten Patentschutz und der Möglichkeit einher, mit einem Priority-Review (PR) und Fast-Track-Status im Zulassungsverfahren bedacht zu werden.

 

Wie Jack Scannell von der UBS noch erklärend ergänzt, komme der QIDP-Status konzeptionell dem "Orphan-Drug-Status" gleich. Auch Scannell betont, dass Polyphor mit den neuen Indikationen der Weg für eine breitere Zulassung geebnet sei.

mehr anzeigen

Kommentar zu Komax Holding

@ 21.08.2018 Komax eröffnen +7,97% auf 290,00 CHF Nach Halbjahreszahlen

mehr anzeigen

Kommentar zu SANTHERA PHARM.HD.NA SF 1

Pratteln (awp) - Das Biopharmaunternehmen Santhera stellt neue Daten vor. Diese sollen die klinische Relevanz der maximalen exspiratorischen Atemflussrate als Indikator für den Krankheitsverlauf bei Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) untermauern, wie aus einer Medienmitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Damit werde auch ein Zusammenhang zur Phase-III-Studie DELOS von Santhera hergestellt. Denn die maximale exspiratorische Atemflussrate (PEF%p percent predicted) ist laut Santhera eine sensitive Messgrösse für den Verlust der Atmungsfunktion. Die Daten der Studie wiederum wiesen einen Therapienutzen von Idebenon auf diese PEF%p auf. mehr anzeigen

Kommentar zu SWATCH GRP AG NAM.SF 0,45

Swatch-Aktien dank Citi-Hochstufung gefragt - Richemont ziehen mit an Zürich (awp) - Die Inhaberaktien von Swatch sind am Freitag dank eines positiven Analystenkommentars der Citigroup stark gefragt. Im Sog der neuen Kaufempfehlung und des insgesamt positiven Marktumfelds ziehen auch die Papiere von Konkurrent Richemont an. Gegen 10.20 Uhr klettern Swatch um 3,1 Prozent auf 467,90 Franken, Richemont legen um 1,3 Prozent auf 83,78 Franken zu. Der SMI steht derweil mit +1,4 Prozent auf 8580 Punkte ebenfalls deutlich im Plus. Nach einer zuletzt neutralen Einstufung rät die amerikanische Citigroup nun zum Kauf der Swatch-Titel. Der Nachfragezyklus nach Uhren verbessere sich weiter, schreibt Analyst Thomas Chauvet. Der Uhrenhersteller scheine am besten positioniert, um vom künftigen Wachstum profitieren zu können - mit Marktanteilsgewinnen im Uhrensegment und Chancen im Schmuckmarkt durch Harry Winston. Zudem rechnet Chauvet mit einer deutlichen Erholung der EBIT-Marge auf bis zu 18,6 Prozent bis 2020, nachdem sich diese von 2012 bis 2016 mehr als halbiert hatte. Dies werde unterstützt durch ein beschleunigtes Umsatzwachstum bei den Uhren, günstige Wechselkursbedingungen und eine steigende Kapazitätsausnutzung in der Produktion. Mitte Juli rechnet der Experte dann mit der Bekanntgabe starker Halbjahreszahlen. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.