Alfreddo
  • +28,7 %
    seit 19.05.2018
  • +22,8 %
    1 Jahr
  • +14,3 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das wikifolio soll sich auf Unternehmen fokussieren, die meiner Ansicht nach Genome analysieren, ändern oder produzieren. Es können auch Unternehmen hinzugefügt werden, die meiner Einschätzung nach hierzu die nötigen Werkzeuge und Dienstleistungen anbieten. Es soll generell eine reine "Value-Investment" Idee verfolgt werden. Die Unternehmen sollen durch eine fundamentale Analyse ermittelt werden und auf nachhaltigen Markterfolg ausgerichtet sein. Der Anlagehorizont soll dabei mittel- bis langfristig sein. Das wikifolio soll nur Aktien beinhalten. Die Auswahl der Aktien soll eine Gesamt-Performance des wikifolio ermöglichen, die über der Performance vergleichbarer Sektoren-Indizes der Biotechnologie liegt. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0GENALPH
Erstellungsdatum
19.05.2018
Indexstand
High Watermark
139,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Alfred Dobisch
Mitglied seit 04.07.2017

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu QUIDEL CORP. DL-,001

Wenn über CoVid-19 Tests geredet wird, sind in der Regel Tests auf Basis eines Rachenabstrichs gemeint. Der Abstrich wird über eine PCR (Polymerase-Kettenreaktion) aufgearbeitet und dann wird der eigentliche Nachweis durch Identifikation des SARS-CoV-2 Genmaterials geführt. Mit den „cobas 6800/8800“ Analysegeräten bietet z.B. der Hersteller Roche solche Analysegeräte im Industriemaßstab an.  Diese Geräte haben einen Durchsatz von mehreren Hundert gleichzeitigen Proben. Entsprechend werden die „cobas“ Geräte nicht in jeder Arztpraxis sondern in einem Zentrallabor stehen, das viele eingereichte Proben über Nacht verarbeitet.

Seit diesem Mai gibt es aber neben diesen „Großrechnern“ auch kleinere Geräte, die in der Lage sind, ein SARS-CoV-2 Gen innerhalb von ca. 15 Minuten Abstrichprobe nachzuweisen – und das mit einer akzeptablen Genauigkeit. Dem kalifornischen Hersteller „Quidel“ ist dies als erstem gelungen. Der eigentliche Gen­nachweis wird dabei  auf der Basis der "Fluoreszenzpolarisation" gemacht. Im Vergleich zu PCR basierten Systemen ist dies wesentlich günstiger und schneller. Hierdurch wird es möglich, Labor­diagnostik direkt in Arztpraxen und auf Klinikstationen bereit zu stellen. Quidels Geschäftsmodell ist dem der Computer­drucker-Hersteller ähnlich: hat eine Arztpraxis erst einmal ein solches Gerät  angeschafft, wird kontinuierlich Verbrauchs­material, das für den einzelnen Test notwendig ist -den sogenannten Assays („Test-Kits“)- bestellt. Diese werden jeweils für den Nachweis unter­schiedliche Erreger entwickelt und produziert. So hatte Quidel seine „Sofia“-Systeme z.B. ursprünglich für einen Schnell­nachweis von Influenza A/B Viren entwickelt. Mit der Verfügbarkeit des CoVid Tests-Kits seit Mai ist der Aktienkurs entsprechend steil in die Höhe gegangen. Quidel wird die Popularität seiner Analyse-Plattformen damit weiter ausbauen. Eine Arztpraxis, die heute eines der „Sofia“-Systeme für den CoVid Nachweis anschafft, kann es in Zukunft für viele andere Erreger ebenfalls einsetzen. Quidel ist seit den 1980ger Jahren im Geschäft, durch zielgenaue Zukäufe stark gewachsen, forscht selbst und ist profitabel.

mehr anzeigen

Kommentar zu MODERNA INC. DL-,0001

Die Aktie stieg am 17.04.2020 um rund 14%. Grund ist die Bewilligung von 483 Million Dollar Fördergelder für die Entwicklung eines CoVid19 Impfstoffes durch eine US Behörde. Das Unternehmen hat bereits einen entsprechenden Wirkstoff-Kandidaten in ersten Tests. MODERNA ist eines der Unternehmen, die hoffen mit mRNA Medikamenten die Pharmazeutik zu revolutionieren. Kurz gesprochen basiert die Technik darauf, RNA in bestimmte Körperzellen einzuschleusen, um die Produktion von fehlenden Proteinen durch die Zellen selbst anzuregen. Gelingt MODERNA dies für CoVid19 ist die Wachstumsperspektive des Unternehmens riesig. Die Aktie war seit dem IPO 2018 immer gemäß dieser Vision bewertet: also mal bis in die Stratosphäre hoch und dann wieder völlig im Keller. Hier geht es um einen Menschheitstraum! Es gibt in den USA und Deutschland einige Mitbewerber, die mit demselben Konzept arbeiten. MODERNA aber scheint momentan die Nase vorn zu haben.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das genetische Alphabet und die Coronavirus-Pandemie im Frühjahr 2020

Begriffe wie „Viren“ und „RNA“ werden für einen Moment zum Smalltalk-Material. Natürlich sind die Börsenkurse auch im Biotech-Sektor abgestürzt. Je kleiner die Marktkapitalisierung, desto tiefer; je größer das visionäre Potential, desto dramatischer. Relativ zum großen Ausverkauf haben sich die Aktien der Zulieferer, die „picks and shovels“ Aktien der Biotech-Industrie jedoch besser gehalten: „RepliGen“ – seit Beginn der stärkste Titel in diesem Portfolio- „Sartorius Stedim“, „Thermo Fisher“.

Und jetzt noch die Gerüchte, dass die Amerikaner exklusive Rechte an „CureVac“ erwerben wollen. „CureVac“ ist das deutsche Vorzeige­unternehmen im Bereich der mRNA-Forschung. In diesem Portfolio leider nicht vertreten, da es ein Privatunternehmen ist. Allerdings eines, dass den allerhöchsten Segen durch die Kapitalgeber D.Hopp und B.Gates bereits erhalten hat. Haben die wirklich schon ein marktreifes Präparat? Und was ist mit der amerikanischen mRNA Konkurrenz, z.B. den Unternehmen, die auch hier vertreten sind: Moderna, Alnylam, Arrowhead, Ionis? Wird die Pandemie ein Katalysator für die pharmazeutische Nutzung der mRNA-Technologie? – Im Moment sieht es so aus.

mehr anzeigen

Kommentar zu NANOSTR.TECHNOL. DL-,0001

Nanostring hat das Schnell-Analyse-Gerät „nCounter“ entwickelt. Bis zu 800 unterschiedliche Tests auf bestimmte genetische Muster in DNA, RNA und Proteinen können damit gleichzeitig ausgeführt werden. Das Unternehmen "Veracyte" entwickelt genetische Tests, insbesondere in der Onkologie. Beide Unternehmen formen nun eine Partnerschaft, um auf der „nCounter“-Plattform genetische Schnelltests weltweit zu vermarkten. Nanostring verfügt bereits über ein internationales Vertriebsnetz. Die jüngste Coronavirus-Krise hat das Potential von Genom-Schnellanalysen noch einmal deutlich gemacht. Entsprechend haben die Aktienkurse der beiden Unternehmen unter dem aktuellen Börseneinbruch nicht gelitten. Nanostring ist bereits seit 2018 in diesem Portfolio vertreten, Veracyte kommt nun mit einer kleinen Position hinzu.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.