Gold- und DAX-Werte mit Faktor

Jörg Feist

Performance

  • -100,0 %
    seit 07.06.2017
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

In diesem wikifolio soll nur auf den Verlauf von DAX und Gold - in der Regel mit Faktor - spekuliert werden. Um das Risiko zu beschränken sollen Produkte ohne Knockout-Schwelle favorisiert werden. Dazu eignen sich aus meiner Sicht vor allem Faktorzertifikate, aber auch (Faktor-)ETFs. Je nach Situation möchte ich aber auch Anlagezertifikate und
Hebelprodukte auf den DAX oder Gold als Basiswert nicht ausschließen.

Das wikifolio soll langfristig ausgelegt sein. Und auf lange Sicht gehe ich von steigenden Kursen sowohl im DAX als auch bei Gold aus. Deshalb werden Long Positionen bevorzugt. Es wird davon ausgegangen, dass bei Verlusten nur die Haltedauer verlängert werden muss bis die Werte wieder ins Plus drehen. Geduld spielt hier also eine große Rolle. Anstatt auf Short zu setzen sollen bei fallenden Kursen die Longpositionen reduziert werden, Tiefstände sollen zum Nachkaufen genutzt werden.

Desweiteren gibt meiner Meinung nach die Mischung von Gold und DAX kurzfristig die Möglichkeit auf jede Wirtschafts- / politische Lage zu reagieren. Bei "Krisenstimmung" soll der Goldanteil vermehrt werden, bei "Bullenstimmung" der DAX-Anteil ...

Zur Entscheidungsfindung, wie stark (Menge und Faktor) in DAX- bzw. Goldwerte investiert werden soll, wird versucht mit Hilfe von aktuellen News zu ermitteln. Die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage (in Deutschland aber auch global) wird versucht mit einzubeziehen, sowie eventuell anstehende Berichte, wichtige Quartalszahlen, Geschäftsklima-Indices und natürlich Zinssatzentscheidungen oder andere bevorstehende Termine der Zentralbanken (EZB und FED) sollen dabei berücksichtigt werden. Neben diesem "Newstrading" und einer gewissen Fundamental-Analyse (Globalanalyse, Branchenanalyse), soll auch eine minimalistische, technische Analyse des DAX- und Goldpreis-Charts zur Entscheidungsfindung beitragen.

Ziel soll es sein den DAX zu schlagen. Auf Erreichen oder Verfehlen dieses Ziels soll im Kommentarbereich regelmäßig geprüft werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0GOLDDAX
Erstellungsdatum
07.06.2017
Indexstand
High Watermark
175,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Jörg Feist
Mitglied seit 23.03.2016
Seit der "Nullzinspolitik" musste man sich quasi zwangsläufig mit dem Thema der Geldanlage und Aktien beschäftigen. Ich befasse mich jetzt seit gut vier Jahren mit dem Thema. Ich fand es so spannend, dass ich seit längerem täglich die Finanznews und Kurse verfolge. Am Anfang war ich sehr risikobereit und ungeduldig, dass hat sich aber nach einigem Lehrgeld gebessert. Mein Erstes hier investierbares wikifolio hat dadurch leider sehr gelitten und ist mittlerweile eingestellt. Bis zum Brexit lief es noch sehr gut. Vor dem Brexit hab ich dann auf Shorts im DAX gesetzt weil ich eine knappe Entscheidung erwartet hatte. Leider war sich scheinbar die restliche Finanzwelt sicher, dass es nicht zum Brexit kommt. Der Dax ist sehr gestiegen und all meine Shorts wurden vor der Entscheidung ausgeknockt. Das war eine Lektion die mir zeigte, dass es an der Börse nicht darum geht recht zu haben und das die eigene Meinung völlig unwichtig ist. Was zählt ist, was die anderen Anleger glauben. Meine neueren wikifolios sind aktuell noch nicht investierbar, aber kurz davor. Bei den neueren wikifolios zwing ich mich zu mehr Geduld (Buy-and-Hold) oder konzentriere mich mit Dachwikifolios auf die Zusammenstellung anderer gelungener Portfolios von den vielen sehr guten Tradern hier.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Ja, das war leider ein kurzes "Vergnügen". Nach dem dieses wikifolio von der DAX "Korrektur" so hart getroffen wurde, wollte ich die Verluste möglichst schnell aufholen und bin auf KnockOut Zertifikate umgestiegen. Und heute kam es zu besagtem Knock Out ... wäre das Zertifikat mittlerweile sehr schön in der Gewinnzone, so hatten wir "scheinbar" ein Tagestief, als im Chart "nicht sichtbare" Nadelspitze runter zur 12437,50. Und meine KO Schwelle lag bei 12439. mit "satten" 1,5 Punkten hat es dieses wikifolio zerstört. So dicht liegt manchmal Gewinn und Verlust bei einander. Hätte die Grenze gehalten, wäre das Depot mittlerweile nicht 5€ sondern wieder ca. 45.000€ Wert. Naja, wenigstens war niemand anders mit investiert. Ich habe in den letzten Wochen wieder meinen Teil gelernt und werde die Spekulation auf Indizes komplett aufgeben. Hatte ich doch meiner Meinung nach bereits damals zum Brexit viel gelernt und mir geschworen bei solchen Entscheidungen nicht mehr groß investiert zu bleiben auch wenn angeblich jeder weiß wie es ausgeht. Und hatte ich mir doch vorgenommen Knockouts zu meiden und vor allem auf Faktorzertifikate zu setzen (mit denen ich auch jetzt noch im Spiel wäre). So musste ich aber auch jetzt noch lernen, dass ein Index über 1.000 Punkte quasi grundlos verlieren kann. Und das dieser Verlust auch nicht schnell ausgeglichen werden muss. Während der Nasdaq seine Verluste schon komplett wieder gut gemacht hat, ist auch der DJ auf dem besten weg. Nur der DAX, der meiner Meinung nach viel weniger Korrekturbedarf als seine Überseekollegen hatte, will die Lücke nicht annähernd schließen. Somit muss ich etwas frustriert einsehen, dass ein Handeln auf dem DAX auf längere Sicht einfach ein Glücksspiel bleibt, dass zumindest für mich nie gut ausgehen will. Da Hebel ich lieber Bitcoins : ) als den DAX. Somit werde ich mich auf mein letztes veröffentliches wikifolio konzentrieren, dass sich bisher als recht Wertstabil erwiesen hat. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die zuvor angesprochene Grenze wurde heute nach unten durchbrochen. Aber an statt wie vermutet rasante Talfahrt aufzunehmen schliessen wir seit dem die Lücke und gehen sogar noch drüber hinaus ... mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Tja die DAX Erholung bleibt einfach aus. Wenn wir heute noch unter ca 12.330 fallen geht es wohl im Anschluss noch viel tiefer. Evt. bis 11.800. Davor kann ich auch nicht einfach die Augen verschließen und hoffen das alles irgendwann wieder nach oben geht. Deshalb habe ich eine kleine Short Position eröffnet die ich stark ausbaue, sollte die genannte Grenze fallen ... mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Habe ich in meinem letzten Kommentar bereits von Marktmanipulation gesprochen, so beruhte diese Äußerung natürlich nur auf Beobachtung und Verlauf der letzten Ereignisse, ohne jeden "Beweis" dafür zu haben. Aber mittlerweile häufen sich im Internet die Berichte in diese Richtung. Wo angeblich von einigen Personen versucht wird den VIX Index so zu manipulieren, dass es zu den automatischen Abverkäufen kommt und dabei dann ordentlich mit zu verdienen. Manipulation hin oder her sind für mich die Ereignisse zur Zeit eher irrational und nicht handelbar. Wenn man sich den Tag gestern anschaut so ist der DAX pünktlich zur Veröffentlichung der US Inflationszahlen um 200 Punkte auf Knopfdruck gefallen. Um im Anschluss die Verluste direkt wieder auszubügeln und am Ende mit deutlichem Gewinn zu schließen. Das ist ja eine stärkeres "Gezappel" als bei den Kryptowährungen und hat doch nichts mehr mit den Firmenwerten zu tun, die dieser Index eigentlich wiederspiegeln sollte .... Ich warte einfach weiterhin ab wie sich der DAX und damit dieses wikifolio erholt ... mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.