Mobility 2030

Frank Heyer

Performance

  • +16,5 %
    seit 03.11.2016
  • Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Die Mobilität ist meines Erachtens im Umbruch, E-Autos sind auf dem Vormarsch, Fahrzeuge sollen autonom fahren, neue Verkehrskonzepte werden entworfen. Was könnte das für Auswirkungen auf die bisherigen Marktführer haben? Es ist geplant Unternehmen (Aktien) zu handeln, die aus meiner Sicht in diesem Umfeld arbeiten. Auf der Straße, auf den Schienen, auf dem Wasser und in der Luft. Es ist grundsätzlich geplant Unternehmen ins Portfolio aufzunehmen, die in diesem Bereich arbeiten. Die Werte mit den meiner Meinung nach besten Zukunftsaussichten sollen sich in diesem wikifolio wiederfinden. Die Haltedauer ist grundsätzlich nicht begrenzt, sondern soll vorrangig von Markt- und Einzelwertentwicklungen abhängig sein. Die Werte sollen ausschließlich nach fundamentalen und technischen Bewertungen gekauft werden. Hauptmärkte sollen in der Regel Europa, USA und Asien sein. mehr anzeigen

Stammdaten
Symbol
WF0MOBILFH
Erstellungsdatum
03.11.2016
Indexstand
High Watermark
119,1

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Frank Heyer
Mitglied seit 01.11.2016
Ich kaufe seit 20 Jahren Aktien, das Handeln mit Wertpapieren habe ich mir über verschiedene Literatur, Internet etc. angeeignet. Es gibt in jeder Marktlage Aktien, die kaufenswert sind, entscheidend ist nicht nur das Unternehmen, sondern der Zeitpunkt des Einstiegs.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu LEONI AG

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Der Kabelspezialist Leoni hat zu Jahresanfang dank eines kräftigen Wachstums rund ein Fünftel mehr Gewinn gemacht. Unter dem Strich verdiente der Auto- und Industriezulieferer 43,6 Millionen Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Eckdaten zum ersten Quartal hatten die Franken bereits vorgelegt. Der Umsatz war überraschend kräftig um 9 Prozent auf 1,33 Milliarden Euro gestiegen. Aus eigener Kraft - also ohne Zu- und Verkäufe sowie ohne Wechselkurs- und Kupferpreisänderungen - hätte das Plus sogar bei 13,5 Prozent gelegen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern wuchs um 13 Prozent auf 63 Millionen Euro. mehr anzeigen

Kommentar zu AUMANN AG

Die Aumann AG ist im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25,3 % gewachsen und erreichte einen Umsatz in Höhe von 63,2 Mio. EUR. Der Umsatz des E-Mobility Segments betrug 19,7 Mio. EUR, was einem Wachstum von 39,1 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Auftragseingang konnte um 50,9 % auf 72,4 Mio. EUR gesteigert werden, wovon 43,5 % auf das E-Mobility Segment entfielen. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Vergaben im vierten Quartal 2017 ist das Unternehmen mit der weiterhin dynamischen Auftragsentwicklung sehr zufrieden. Ende März 2018 lag der Auftragsbestand mit 213,3 Mio. EUR um 64,5 % höher als im Vorjahr. Der E-Mobility Anteil des Auftragsbestandes betrug 38,7 %. Das bereinigte EBIT erreichte in den ersten drei Monaten 7,5 Mio. EUR, was einer EBIT-Marge von 11,9 % entspricht. Besonders erfreulich ist die EBIT-Marge im E-mobility Segment, die im ersten Quartal 14,2 % betrug. Die Steigerung der Profitabilität spiegelt den Fortschritt wider, den das Unternehmen bei der Beseitigung der im zweiten Halbjahr 2017 aufgetretenen Kapazitätsengpässe erreicht hat. mehr anzeigen

Kommentar zu PARAGON AG

paragon AG schließt erstes Quartal ab und bestätigt Prognose für 2018 - Konzernumsatz steigt im ersten Quartal um 32,4 Prozent auf 34,2 Mio. Euro (Vorjahr: 25,9 Mio. Euro) - Elektromobilität verdoppelt sich auf 5,1 Mio. Euro (Vorjahr: 2,6 Mio. Euro), Karosserie-Kinematik springt auf 7,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,8 Mio. Euro) - EBIT-Marge bei 4,7 Prozent (Vorjahr: 5,2 Prozent) - Prognose für 2018 bestätigt: Weiteres Umsatzwachstum um etwa 40 Prozent auf rund 175 Mio. Euro - bei einer EBIT-Marge von rund 9,0 Prozent mehr anzeigen

Kommentar zu VOLTABOX AG INHABER-AKTIEN O.N.

Voltabox schließt erstes Quartal erfolgreich ab und bestätigt Prognose für 2018 - Konzernumsatz steigt um 22,6 Prozent auf 5,1 Mio. Euro (Vorjahr: 4,1 Mio. Euro) - EBIT-Marge verbessert sich deutlich auf -15,2 Prozent (Vorjahr: -28,0 Prozent) - Weiterhin hohe Eigenkapitalquote von 91,7 Prozent (31. Dezember 2017: 90,8 Prozent) - Liquide Mittel in Höhe von 91,1 Mio. Euro stehen für weitere Übernahmen und Wachstumsinvestitionen bereit (31. Dezember 2017: 102,7 Mio. Euro) - Prognose für 2018 bestätigt: Weiteres Umsatzwachstum um etwa 120 Prozent auf rund 60 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von rund 10 Prozent mehr anzeigen

Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.