TSI Trendstärke mit Börsenampel

Maximilian König

Performance

  • +64,1 %
    seit 15.05.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Strategie:
Dieses wikifolio soll auf einer Trendstärke-Strategie in Anlehnung an eine deutsche Börsenzeitschrift basieren. Im Unterschied zu dem dortigen Trendstärke-System beabsichtige ich, eine Steuerung der Investitionsquote über eine Börsenampel vorzunehmen.
Hierfür sollen neben makroökonomischen Daten vor allem Signale aus dem Bereich der Sentimentanalyse genutzt werden, um die Höhe der Investitionensquote zu steuern.
Ziel soll es hierbei sein, vor allem in turbulenten Börsenzeiten (z.B. Finanzmarktkrise), nahezu vollständig in Cash bzw. teilweise in Short-Positionen engagiert zu sein.

Anlageuniversum:
Das Anlageuniversum soll deutsche sowie amerikanische Aktien umfassen.
Es soll angestrebt werden, Aktien aus dem MDAX, dem Tec&SDAX sowie Aktien aus dem Nasdaq100 zu halten. Investiert werden soll dabei in die trendstärksten Werte aus den jeweiligen Indizes.
Hierbei soll auf eigene Berechnungen zurückgegriffen werden und nicht auf das Musterdepot der Börsenzeitschrift!
Einige Indikatoren der Börsenampel können darüber hinaus auch Short-Signale abgeben. Somit soll es möglich sein, dass neben Long-Investments in Aktien gleichzeitig oder ausschließlich Short-ETFs auf deutsche oder amerikanische Indizes gekauft werden.

Haltedauer:
Die Haltedauer kann zwischen wenigen Wochen bis zu mehr als einem Jahr betragen, je nachdem wann eine Aktie unter einen Trendstärke-Schwellenwert fällt und durch eine andere ersetzt werden soll. Alternativ soll ein Verkauf erfolgen, wenn die Investitionsquote reduziert werden soll.

Zielsetzung:
Meiner Meinung nach ist das Trendstärke-System dafür bekannt, dass es langfristig höhere Renditen erwirtschaften soll als der Gesamtmarkt. Die Verringerung der Investitionsquote in Krisenzeiten soll darüber hinaus zu geringeren Drawdowns führen. Folglich soll dieses wikifolio eine höhere und stabilere Wertentwicklung anstreben, als jene internationaler Benchmarkindizes. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0TSAMPEL
Erstellungsdatum
15.05.2016
Indexstand
High Watermark
164,5

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Maximilian König
Mitglied seit 08.08.2012

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Update KW07: Nachdem unser wikifolio in der vorherigen Woche eine ordentliche Outperformance verzeichnen konnte, fallen wir in dieser Woche hinter unsere Benchmark zurück. Konkret stieg unser wikifolio um 0,6% während unsere Benchmark um 3,4% zulegen konnte.

Grund für unsere schwäche Performance ist vor allem die Aktie von Borussia Dortmund, die die Woche mit einem Minus von 12% beendet. Bereits in der Vorwoche verlor die Aktie vom BVB infolge schwacher sportlicher Leistungen mehr als 3%. In dieser Woche unterlag der BVB in der Champions League im Hinspiel gegen Tottenham mit 0:3 was die Anleger mit einem Ausscheiden aus der Königsklasse gleichsetzen. Ein Ausscheiden hätte entsprechend eine negative Auswirkung auf die geschäftliche Entwicklung bei Borussia Dortmund. Zumindest hat die Aktie diese Tatsache nun schonmal im Kurs eingepreist, sodass sich der Kurs nun stabilisieren dürfte.

Ein größeres Minus sehen wir außerdem bei Carl Zeiss (-5,0%). Diese Entwicklung können wir jedoch als Gewinnmitnahmen werten, nachdem die Aktie die Wochen zuvor stark gestiegen ist. Genau solche Gewinnmitnahmen haben wir in der Vorwoche bei Dialog Semiconductor gesehen. In dieser Woche konnte die Aktie dann wieder mit einem Plus von 7,9% überzeugen und gehört damit neben O'Reilly Automotive (+7,7%) zu unseren Top-Aktien in dieser Woche.

Für die kommende Woche stehen keine Veränderungen im Depot an.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Update KW06: Für die abgelaufene Woche verzeichnet unser wikifolio ein Plus von 0,9% und schlägt sich damit deutlich besser als unsere Vergleichsindizes. Unsere Benchmark (bestehend aus MDAX, SDAX und Nasdaq100) verlor um 0,5% und der DAX fiel sogar um 2,5%.

Grundsätzlich hat sich der amerikanische Aktienmarkt in der letzten Woche deutlich stärker gezeigt als der deutsche. Der Nasdaq100 stieg um 0,6% und auch in unserem Depot kommen die meisten Gewinner aus den USA. So stiegen die Aktien von O'Reilly Automotive, Broadcom, Xcel Energy und Starbucks zwischen 2,4% und 3,9%. Aus Deutschland zeigte sich mal wieder die Aktie von Carl Zeiss stark mit einem Gewinn von 3,7%. Der Aufwärtstrend der letzten Wochen setzt sich damit fort.

Verluste sehen wir dafür bei Dialog Semiconductor (-3,7%) und Borussia Dortmund (-3,2%). Dialog legt nach dem starken Anstieg der letzten Wochen nun eine kleine Korrektur ein, die wir gut verkraften können, wenn man beachtet, dass die Aktie seit ihrem Tief Anfang Januar bei knapp 20€ nun um mehr als 30% gestiegen ist. Der Verlust bei Borussia Dortmund ist hingegen auf das Ausscheiden des BVB aus dem DFB-Pokal zurückzuführen und somit als Einzelereignis im Kurs bereits eingepreist.

Für die kommende Woche sind keine Veränderungen am Depot erforderlich.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Monatsupdate Januar: Nach einem schwierigen letzten Jahr konnte unser wikifolio mit einem satten Gewinn von 6,7% im Januar in das neue Jahr starten. Aber auch der Gesamtmarkt hat sich äußerst freundlich präsentiert. So konnte unsere Benchmark (bestehend aus MDAX, SDAX und Nasdaq100) im Januar um ganze 9,9% steigen. Unsere vergleichweise schlechtere Performance ist dabei vor allem auf unser reduziertes Risiko zurückzuführen. Mit einer Investitionsquote von 60% im Januar konnten wir deutlich weniger stark an der positiven Entwicklung partizipieren. Dafür performte unser wikifolio aber auch äußerst stabil und wies im abgelaufenen Monat kaum größere Schwankungen auf. Vergleichen wir unsere Performance dann mit dem DAX können wir mehr als zufrieden sein. Das Plus hier betrug "nur" 5,8%.

Top-Performer im Januar war die Aktie von Xilinx mit einem Plus von 31%. Grund hierfür waren (wie in einem früheren Kommentar schon einmal geschrieben) starke Quartalszahlen, die die Aktie innnerhalb eines Tages zweistellig nach oben befördert haben. Ebenfalls zufrieden sein können wir mit der Performance von Carl Zeiss (+16% im Januar). Den Durchhänger im November konnte die Aktie relativ schnell wieder ausgleichen und ist damit zu einem der Top-Performer geworden. Seit dem Tief Mitte November stieg Carl Zeiss bis heute um mehr als 30%. Auch die Aktien von Dialog Semiconductor und Borussia Dortmund konnten mit Gewinnen von jeweils 13% überzeugen. Nur O'Reilly Automotive enttäuschte im Januar mit einer Performance von +/-0%.

Insgesamt können wir mit der Performance und Stabilität unseres wikifolios im Januar damit durchaus zufrieden sein. Bleibt das Marktumfeld weiterhin stabil können wir mit unserer neuen Investitionsquote von nun 77% auch noch besser am kurzfristigen Aufwärtstrend partizipieren.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Heute habe wir mit Broadcom eine weitere aussichtsreiche Aktie ins Depot aufgenommen. Den Kauf konnten wir tätigen, weil unsere Investitionsquote der Börsenampel auf 77% angestiegen ist. In meinem wöchentlich erscheinenden Newsletter habe ich die Aktie als Aktie der Woche einmal genauer vorgestellt. Den Newsletter können Sie hier downloaden: Zum Newsletter

Und hier können Sie sich auch direkt kostenlos zum Newsletter anmelden: https://www.strategisch-investieren.de/newsletter/

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.