M2-43,3

Ralf Müller-Wallach

Performance

  • -26,3 %
    seit 02.11.2017
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Mittels berechnerter Kurse für den Einstieg und den Take Profit sollen für den nächsten Handelstag Hebelszertifkate auf den Deutschen Leitindex gehandelt werden. Sollte die Aktion nicht erfolgreich sein soll am folgenden Handelstag der Einsatz nach einem festgelegten Schlüssel erhöht. Ist auch diese Aktion nicht erfolgreich soll der Einsatz so lange erhöht werden, bis ein Ertrag eintritt. Die Unterschiede die zum Orginalkonzept von Martingale auftreten könnten, basieren darauf, dass es sich hier um eine freie Modifikation ausschließlich in Anlehnung und auf Basis von umfangreichen und langfristigen Berechnungen handeln soll. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF1111GOEU
Erstellungsdatum
02.11.2017
Indexstand
High Watermark
73,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Ralf Müller-Wallach
Mitglied seit 24.06.2016
War lange in der Finanzbranche tätig. Habe einst ein Börsenspiel gewonnen. Bin selbst investiert. Bin aber auch einige Male auf die Nase gefallen (u.a. mit CFD´s), bevor ich andere Strategien entwickelte. Wobei ich beruflich auch viele Statistiken entwickele, was sich natürlich hier wiederspiegelt. Privat agiere ich eher Sicherheits-, aber auch gewinnorientiert. Daher würde bei mir weder eine Staatsanleihe (bei den momentanen Renditen), noch ein Hebelpapier im Depot landen. Dort bevorzuge dividendenstarke Aktien, Express- oder Kapitalschutzzertifikate. Letzgenanntere wenn sie gewisse Faktoren erfüllen, wie es in einem meiner wikifolios dargstellt wird. Es gab mal zwei, aber das zweite erwies sich hier als nicht handelbar (Spreading). Obwohl ich mir privat nie ein Hebelpapier ins Depot lege würde, sind die meisten meiner wikifolio mit diesen Papieren bestückt. Dies liegt an Strategien, die sich aufgrund von historischen Daten als erfolgreich entwickelt hätten. Dem Umstand, dass hier keine Bankgebühren fällig würden und an der Möglichkeit, dass in den wikifolio Finanzmittel in einem Umfang investiert werden können, wie sie für die Strategieumsetzung erforderlich sind.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Eine Superwoche liegt hinter uns. 4 Trades - 4 Take Profits. Viel besser geht es nicht.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Ein Trade. Ein Take Profit. So das Ergebnis der letzten, drei Handelstage umfassenden Woche. An den Folgetagen stimmte zwar die Richtung, aber der Einstiegskurs lag jenseits der Kursspanne, so das die Trades nicht zustande kamen. Es war auch nicht spannend, da der ausgeführte Trade sehr solide in die enstprechende Bewegung passte und die an den anderen beiden Tagen der errechnete Einstieg weit von den tatsächlichen Kursen entfernt war. Aber langweilig ist in diesem Falle gut, denn es ist solide und schont meine Nerven. So darf es im neuen Jahr "langweilig" mit soliden Erträgen weiter gehen

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Wichtigste zuerst: Allen, die das hier lesen wünsche ich, dass sie ein frohes Weihnachtsfest hatten, einen guten Start in das neue Jahr und dort viel Erfolg beim Traden, Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit.

Nun das Unwichtigste: In dem Börsenspiel an dem ich zur Zeit teilnehme habe ich, nach dem ersten Drittel, Platz 422 von fast 17.000 Teilnehmern erreicht. Ziel ist ein Platz unter den ersten 100, was aber sehr schwierig wird. Ich handele dort mit einem ähnlichen System, wie hier in diesem wikifolio. Allerdings sind die dortigen Rahmenbedingungen anders, was einige Verwerfungen mit sich bringt. Ansonsten bringt es das System mit sich, dass man mit einem Trade am Tag nicht mit den Jungs und Mädels mithalten kann, die im Sekundentakt handeln können (was machen die eigentlich beruflich?). Dafür hat das System den Vorteil, dass es ein höheres Maß an Sicherheit beim Handeln mit Hebelpapieren bietet, als eines, was in Sekundentakt volles Risiko geht, vor allem da Letzteres irgendwann scheitern wird. Vielleicht nicht in den kurzen Phasen eines Börsenspiels, aber in der Realität.

Nun zur letzten Handelswoche, der Vorweihnachtswoche, die höchst erfolgreich war und mich auch einiges an Nerven gekostet hat. Montag verlief alles glatt. Einstieg, Take Profit. Dienstag geschah nichts. Mittwoch lief der Kurs an dem entsprechenden Einstiegskurs auf Long vorbei und die Trades wurde nicht ausgelöst. Dann drehte der Kurs wieder ging erneut über den Einstiegskurs hinweg und wieder wurde der Trade nicht ausgelöst. Zum Glück, dachte ich wenig später, da der Index den Kurs nach unten fortsetzte. Aber knapp 100 Punkte unter dem Stop-Limit-Kurs erfolgte dann der Einstieg und wenig später auch der Stop-Loss. Offernsichtlich ein Computerfehler. In allen nicht lizensierten wikifolios, wie auch in meinen cfd-Konten war der Trade schon bei der ersten Berühung ausgelöst und mit Erfolg beendet worden. Dieser Fehler wurde nach meiner Intervention am Freitag durch L&S und wikifolio ausgeglichen. Nachdem der Donnerstag normal erfolgreich war, kostete der Freitag dann wieder Nerven. Denn nachdem der Long ausgelöst wurde, ging der Index auf Talfahrt. In 2 cfd-Konten (also nicht allen) wurde der Stop-Loss erreicht und ich dachte schon, ich müsste mit einem Verlustvortrag in die Feiertage gehen, aber anders als die cfd-Konten hatten die Hebelpapiere, diesen kurzen Ausschlag unter die Stop-Loss-Marke nicht abgebildet. Der Kurs des Index drehte und der Take Profit konnte erreicht werden.

M-2-43,3 ist noch nicht zertifziert und war daher von der oben stehenden Problematik mit dem fehlerhaften Trade nicht betroffen. M2 ist im November umgestellt worden. -43,3 war die Entwicklung die das wikifolio seid Bestehen und bis zur Umstellung genommen hatten. Somit kann man selbst errechnen, welche Entwicklung das wikifolio seid Umstellung genommen hat.

Gute Vorsätze für 2019? Ja, insbesondere die Kommentare kürzer zu fassen, da die meisten wahrscheinlich hier nicht bis zum Ende lesen werden. :) Ansonsten würde es mich sehr freuen, wenn ich mich Ende 2019 über ein genauso erfolgreiches Jahr freuen kann, wie es 2018 war.

 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wieder eine eher ruhige Woche. Nur ein Trade, aber ein ganz wesentlicher. Donnerstag war es so weit und wie es das System verlangt war der berechnete Gewinn, ebenso wie der Einsatz dem Verlust des Freitags in der Vorwoche angepasst. Und das System hat wieder gehalten, was es in den Berechnungen prognostiziert hat. (Kleiner Jubeltanz) Dennoch muss man immer vorsichtig bleiben, auch wenn die Berechnungen auf Basis der Werte seit 1998 und auch die Anpassungen auf ein System mit Hebelpapieren in einem wikifolio seit der Umsetzung passen, können immer noch marginalen Anpassungen notwendig werden. Das belegt u.a. das zwei meiner cfd-Kontos, die das gleiche System handeln, am Donnerstag ein anderes Handelsergebnis erbracht haben. Nicht schlimm, denn im System sind auch weitere Verlusttrades mit berechnet, aber es verdeutlicht, dass man je nachdem welche Papiere man wo handelt, es immer Anpassungserfordernisse gibt. Bei den cfd´s ist der Haken, dass dort auch zum Teil über Nacht gehandelt werden und man nach dem Aufstehen schon negative, aber auch positive Ergebnisse vorfinden kann. Ist bei wikifolio nicht so.

Noch ein Satz zu dem von mir zuletzt häufiger genannten Börsenspiel. Unter den Top 500 von über 15.000 Tradern in die Winterpause gegangen. Auch hier war die letzte Woche sehr spannend. Hier ist der Haken, dass ich zwar grundsätzlich das gleiche System, wie im wikifolio spiele, aber nicht schon beim Kaufauftrag einen Stop oder einen Take-Profit eingeben kann. Und da ich nicht den ganzen Tag über Zeit habe, mir die Bewegungen kontinuierlich anzuschauen können die Ergebnisse teilweise schon recht interessant sein. Aber ein plus von 8,46% in einem Monat empfinde ich schon als recht ordentlich, denn aufgrund meiner beruflichen Verpflichtungen war klar, dass ich nicht mit jenen mithalten kann, die im Sekundentakt handeln. Zielsetzung ist ein Platz unter den Top 100 und da bin ich nach der Handelsphase 1 von 3 gefühlt auf einem guten Weg. Am 07.01.19 starte ich auch dort wieder durch.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.