€uro am Sonntag Offensiv

Euro am Sonntag

Performance

  • +51,4 %
    seit 12.08.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Die Offensive Strategie von €uro am Sonntag des Münchner Finanzen Verlags soll in erster Linie in aussichtsreiche Nebenwerte investieren. Teilweise können DAX-Titel, wachstumsstarke Auslandsaktien oder ETFs beigemischt werden. Erstes Ziel ist immer eine positive Jahresrendite. Zweites Ziel ist, besser zu sein als der Gesamtmarkt.

Bei der Auswahl der Aktien können viele verschiedene Aspekte eine Rolle spielen: Die Bewertung einer Aktie, Sondersituationen wie z.B. Turnaround-Spekulationen oder Übernahmegerüchte, charttechnische Argumente oder exklusive Einschätzungen durch die Redaktion. Generell wird versucht, trotz der offensiven Ausrichtung das Risiko gering zu halten.

Alle Werte im Portfolio sollen beim Kauf ähnlich gewichtet werden, allerdings können sich durch Kursbewegungen Gewichtungsverschiebungen ergeben, die nicht automatisch oder regelmäßig angepasst werden. Eine Anforderung an die Marktkapitalisierung oder eine Indexzugehörigkeit gibt es nicht. Es wird angestrebt, mindestens 10 Titel im Portfolio zu halten. Ein fester Anlagehorizont existiert nicht. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF20031964
Erstellungsdatum
12.08.2013
Indexstand
High Watermark
150,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Euro am Sonntag
Mitglied seit 06.08.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Ebay liefert eine faustdicke positive Überraschung: Die Aktie des US-Onlinehändlers und Auktionshauses profitierte von der zweiten Anhebung der Gewinnprognose im laufenden Jahr. Im deutschen Aktienhandel markierte das Papier ein Allzeithoch, an der Wall Street steht die Aktie noch ein Stück unterhalb der Marke. Ich gehe davon aus, dass es auch hier bald neue Rekorde gibt. Was in der vorigen Woche an dieser Stelle angekündigt wurde, ist eingetreten: Auch Morphosys hat in den vergangenen Tagen einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht. Die Aktie des Planegger Biotech-Unternehmens hat wichti­ge charttechnische Linien überschritten, darunter den 200-Tage-Durchschnitt. Die 100-Euro-Marke wurde am Freitagvormittag überwunden. Verlierer der Woche waren zum einen Nordex sowie United Internet. Beim Windanlagenbauer hatte ich bereits Teilgewinne mitgenommen. Die Aktie des Internetdienstleisters ist charttechnisch stark angeschlagen, ich habe die Position abermals reduziert. Das Wikifolio holt zum DAX auf.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Morphosys hat in den zurückliegenden Wochen unter dem angekündigten Abschied von Gründer und Chef Simon Moroney gelitten. Nach einer Stabilisierung könnte der Kurs jetzt wieder Fahrt aufnehmen. Das Engagement beim Hallenser Biotechunternehmen Vivoryon Therapeutics im Bereich Onkologie kam bei Börsianern gut an. Während der vergangenen Woche hagelte es Gewinnwarnungen, eine davon betraf das Wikifolio direkt. Die Aktie von Washtec verlor nach einer Senkung der Prognose stark. Das Großkundengeschäft läuft schleppend, der Halbjahresumsatz liegt leicht unter Vorjahr, der operative Gewinn brach um die Hälfte ein. Im Gesamtjahr soll der Umsatz auf Vorjahresniveau landen, statt mindestens um fünf Prozent zu wachsen, die Ebit-Marge bei mindestens zehn Prozent liegen. Bislang könnte es an verschobenen Großkundenprojekten liegen, wie die Bank M. M. Warburg argumentiert. Das Wikifolio hat während der turbulenten Woche zwar leicht verloren, hielt sich aber dank starker US-Techs — allen voran die kürzlich aufgestockte Amazon — deutlich besser als der DAX.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Einen Kurssprung legte die Aktie von Fintech Group hin. Das künftig als Flatex firmierende Unternehmen lotet laut Meldung mit der US-Investmentbank Lazard Optionen bezüglich der zukünftigen Ausrichtung aus. Auch ein Teilverkauf oder Verkauf der Gesellschaft und die Gewinnung etwaiger neuer Investoren gehören dazu. Die Übernahmefantasie trieb die Aktie währned der Woche um fast 20 Prozent voran. Noch einen Tick mehr gewann Nordex. Der Windanlagenhersteller verzeichnete im zweiten Quartal starken Rückenwind bei den Aufträgen, die Orders stiegen gegenüber dem ersten Jahresviertel kräftig an. Das deutet darauf hin, dass die Baisse auf dem Markt womöglich bald vorbei ist. Auch von der lange vor sich hindümpelnden Shop Apotheke Europe gibt es wieder Lebenszeichen, das Papier profitierte davon, dass Short-Positionen abgebaut wurden. Die US-Techs laufen weiter, Paypal glänzt erneut. Bei den Biotechs treiben positive Neuigkeiten bei Morphosys den Kurs. Der Waffenstillstand im Handelskonflikt zwischen den USA und China beflügelt Exportwerte wie Volkswagen, die es während der vergangenen Woche kaum nennenswert ins Plus schafften. Das Wikifolio gewinnt stärker als der DAX.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Aktie von Rocket Internet legt einen Kurssprung hin. Im Markt setzt sich augenscheinlich die Meinung durch, dass Großaktionär Oliver Samwer am Börsenrückzug des Wagniskapitalgebers arbeitet. Unser Kolumnist Jörg Lang hatte just vergangenes Wochenende auf Wertreserven in der Bilanz des Start-up-Produzenten hingewiesen. Umso erfreulicher, dass sich ein Teil der festgestellten Wertedifferenz ein paar Tage später materialisiert hat. Die Börsen legen mit den Zinssenkungsversprechen auf breiter Front zu. Zykliker wie Boeing und General Electric sind auch mit Blick auf das Treffen zwischen Trump und Xi im Plus, Rheinmetall gewinnt, auch Isra Vision verzeichnet einen Schub. Facebook steigt wegen der Nachricht um die Pläne für die Kryptowährung Libra. Nach dem Berliner Mietbeschluss verliert die zuvor reduzierte Deutsche Wohnen wieder deutlich. Hypoport, deren Geschäftsmodell hiervon unbeeinträchtigt ist, legt zu. Die Rally der Aktie dürfte weitergehen, 300 Euro könnten drin sein. United Internet büßt stark ein wegen der Kosten der 5G-Auktion.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.