Hunting High & Low

Performance

  • -7,3 %
    seit 20.05.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Die Strategie beinhaltet den moderaten Einsatz von Hebelprodukten aus die groessten 100-200 Aktien Deutschlands, den USA, China, Japan und Europas sowie die dazugehoerigen Laenderindizes.

Die Konzentration erfolgt deshalb, weil Informationen leicht zugaenglich sind mir die Kennzahlen bekannt sind. (Ich suche nicht gezielt nach dem 3- oder sogar 10-Bagger Nebenwert, bin aber offen fuer neue Unternehmenswerte.)

Maximal 75% sind Hebelprodukte und 25% Aktien.
Im Vordergrund stehen deutsche und amerikanische Werte.

Der größte Teil des Portfolios sind StayHigh (auch StayLow oder Inliner) von SG.

Das Ziel dieser Strategie sind 20% Steigerung per Anno, auch in einem Baerenmarkt.

Zum Einstieg werden Charttechnische Konstellationen beruecksichtigt. Eine bereits stark gestiegene Aktie meide ich i.d.R. bzw warte auf eine Konsolidierung. Hierfür werden mindestens 25% der Anlagesumme zurück gehalten. Die Aktien werden in fast allen Fällen bereits sehr früh ins Portfolio mit aufgenommen; es wird mitunter lange auf einen Einstieg gewartet.

Die Auswahl erfolgt in erster Linie nach einem verstaendlichen Geschaeftsmodell, einer besonderen Marktstellung und einem klaren Markttrend. Zudem wird insbesondere das KGV und der Verschuldungsgrad in Relation zum Wachstum und zu vergangenen Perioden betrachtet. Die Beobachtung der allgemeinen wirtschaftlichen und politischen Lage ist eine wichtige Voraussetzung für das Portfolio hinsichtlich der Investitionshoehe sowie Call- oder Putentscheidungen.

Die notwendigen Informationen, die zu den Entscheidungen fuehren, gewinne ich aus mehreren einschlaegigen Boersen- und Wirtschaftszeitungen sowie aus Portalen im Internet, die Kennzahlen und Analysen bereitstellen.

Die Wertpapiere werden i.d.R. fuer mittlere Zeitraeume, maximal fuer ein Jahr gehalten.

Die Barriere muss mindestens 10,5% betragen, um nur sehr selten von StopLoss Orders Gebrauch machen zu müssen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF2100BGHL
Erstellungsdatum
20.05.2018
Indexstand
High Watermark
101,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mitglied seit 09.09.2017

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Ohne Rücksprache wurden alle Optionsscheine der SocGen ausgebucht. Das Wikifolio wird damit geschlossen, denn es basierte gerade auf diesen Optionsscheinen. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Im Gesamten ist der Verlust von 5,1% in anbetracht der pol. Situation und der Saison akzeptabel. Der Kauf von Zyklikern war allerdings ein Fehler und wird nur noch bei sehr starken Rückgängen durchgeführt. Der Profit der StayHighs kommt bis September und wird das Portfolio ins positive ziehen. Einige Werte wie die Allianz konnten nach dem Kursrueckgang relativ günstig erworben werden. Wir bleiben in Lauerstellung, stellen uns aber konservativer auf. Es geht wohl doch noch weiter mit Horsti und Angie. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Ich habe mich nun doch entschieden 2 Stayhighs auf Volkswagen zu setzen, nachdem ein positiver Analystenkommentar von Berenberg für 220 abgegeben wurde. 16% und 21% Barriere, das sollte aktuell eine gute Sicherheit bieten. Gleichzeitig scheint die Angie in Europa weiter zu einer Lösung zu kommen. Auch Super Donny beschäftigt sich jetzt mit dem Truppenabzug aus Deutschland. Vielleicht hat er jetzt ein anderen Angriffspunkt gefunden, und der Handelskrieg tritt, zumindest vorübergehend etwas in den Hintergrund. Auch ein Kommentar von Warren Buffet macht Hoffnung, dass der Handelskrieg keine grosse Verwüstung anrichten wird. In der nächsten Woche sollte es also eher nach oben als nach unten gehen. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Insgesamt eine durchwachsene Woche mit starken handelspolitischen Einflüssen. Arbeitsmarktdaten und der Wirtschaftsausblick sind wieder etwas besser. Man schauen wie es mit Horti und Angie weitergeht. Das Umfeld ist weiter gut, dank der Unternehmensgewinne und sollte nach der Sommerpause wieder etwas anziehen. Durch den Tradewar ist das Portfolio in die Verlustzone geraten. Nun warnt aber jeder von dem Tradewar und besxhrwit schlechte Aussichten, also ein guter Zeitpunkt um zu kaufen. Mit einem Abstand von min 15% sollten die Barrieren der Indizes jetzt halten, wenn es keinen Krieg gibt. Es wurden weitere Inliner und StayHighs gekauft mit einer Barriere von 10000 oder 10200 Punkten auf den Dax. Es werden, nach dem Verlust von Caterpillar und Volkswagen mit 1100€ Verlust zusammen, keine Einzelwerte mehr gekauft mit, nur noch auf Indizes oder im kleinen Umfang nach einer deutlichen Konsolidierung und unter Berücksichtigung der Saison. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.