SKIM - Emerging-Markets-Werte

Sven Kosel
  • +24,1 %
    seit 28.01.2014
  • +10,8 %
    1 Jahr
  • +3,8 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das Wikifolio - SKIM - Emerging Markets - soll in einen Korb aus Aktienfonds und ETFs in aufstrebende Märkte investieren. Dabei soll in Schwellenländer, Next 11-Kandidaten und auch Frontier Märkte investiert werden. Dabei kann es sich um Fonds oder ETFs handeln, die in Aktien bzw. Indizes investieren. Durch die Beimischung von Fonds oder ETFs, welche in Anleihenwerte in diesen Regionen investieren, soll versucht werden, das Risiko und die Volatilität zu reduzieren.

Es soll in Märkte bzw. Länder investiert werden, die meiner Meinung nach heute, als auch in Zukunft gute bis sehr gute Wachstumschancen haben. Diese sind nach meiner Ansicht nach, die Regionen Asien, Südamerika, Mittlerer Osten und Afrika. Durch die breite Streuung auf verschiedene Märkte/Regionen sowie Fonds bzw. ETFs soll versucht werden, den Einfluss von einzelnen Titeln oder Märkten zu begrenzen.

Ich versuche die Titel mittel- bis längerfristig zu halten, da ich nicht von Spekulationen, sondern von der Wachstumsstory partizipieren möchte. Sollten jedoch gravierende Änderungen auf den Märkten auftreten, soll der Korb zeitnah angepasst werden.


Warum gerade diese Märkte?
======================
Viele Industrienationen sind, meiner Ansicht nach, hoffnungslos überschuldet und müssen sich voraussichtlich in den kommenden Jahren refinanzieren und deutlich sparen. Ich denke, Sie kämpfen trotz massiver Einsparungen in den nächsten Jahren verzweifelt um Wachstum und Arbeitsplätze, was meiner Meinung nach am Wohlstand der Bürger nagt und durch das geänderte Konsumverhalten letztlich wiederum Wachstum kostet, denn jeder Cent der zur Tilgung genutzt werden muss, kann nicht zukunftsweisend investiert werden, wie z.B. in Bildung und Forschung.

Anders verhält es sich, meiner Meinung nach, in einigen aufstrebenden Märkten. Nehmen wir zum Beispiel Südamerika oder Asien, wo die Verschuldung, meinen Informationen nach, noch normale Ausmaße besitzt oder in seltenen Fällen fast gar kein Thema ist. Ich denke, hier sollten enorme Möglichkeiten entstehen, da die Bevölkerung, meinen Informationen nach, im Schnitt einiges jünger ist, als in den heutigen Industrienationen, die Lohnniveaus günstiger sind und vermehrt Know-How in diese Regionen getragen wird.
Darüber hinaus verfügen, nach meinen Informationen, zahlreiche dieser Länder über große Rohstoff-Vorkommen. Auch wenn heute noch nicht die breite Masse davon profitiert, so gehen, meiner Meinung nach, die Ungleichgewichte langsam zurück und es bildet sich langsam eine Mittelschicht, die wiederum konsumieren möchte. Ich denke, wenn die politischen Weichen richtig gestellt werden, Korruption in diesen Ländern weiter bekämpft wird und die richtigen wirtschaftlichen Entscheidungen getroffen werden, dann sollte vielen dieser Länder und deren Bevölkerungen eine gute Zukunft bevor stehen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt für meine Entscheidung verstärkt in Asien zu investieren, ist die Freihandelszone ASEAN, bei der sich einige Staaten in Südostasien zusammengeschlossen haben, um gegenseitig von zollfreiem Handel zu profitieren. Davon sollten, meiner Meinung nach, einige Länder der Region überdurchschnittlich profitieren. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF55609081
Erstellungsdatum
28.01.2014
Indexstand
High Watermark
126,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Sven Kosel
Mitglied seit 10.01.2013

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Jahresfazit: mit dem Ergebnis für das Jahr 2016 beim Emerging-Market-Wikifolio bin ich zufrieden. Auch wenn es gefühlt schlechter lief, wurden +11,2% in 2016 erreicht. Das ist minimal mehr als der MSCI EM (+9,2%). Neben Mittelabflüssen, die einige Länder verkraften müssen, kämpfen einige Länder mit dem gebremsten Wachstum in China. China (HangSeng -0,9% bzw. Shanghai -18,2%) und auch Indien (Sensex +1,1%) schwächelten deutlich, wogegen sich einige Länder der Region sogar von der negativen Entwicklung abkoppeln konnten. Thailand, Indonesien, Bangladesh seien hier exemplarisch genannt. Die Türkei bleibt ein Unsicherheitsfaktor - es ist nicht klar, welche Auswirkungen die aktuellen Entwicklungen auf die Industrie haben werden. Falls sich jedoch das Investitionsklima weiter verschlechtert, werden wohl die Kurse weiter in Richtung Süden laufen. Aber auch auf der anderen Seite des Globus gab es Licht und Schatten. Während sich Brasilien langsam erholt und zumindest in diesem Jahr eine richtige Rally hingelegt hat, schwächelt mit Mexiko ein anderer Hoffnungsträger. Hier bleibt es auch unsicher, welche Auswirkungen die Politik der USA auf die Geschäfte und Investitionen in Mexiko haben werden. Die Frontier Markets überzeugten und Afrika enttäuschte auch nicht, ebenso wie der Bondmarkt für Unternehmensanleihen. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Jahresfazit: das Emerging-Markets-Wikifolio wurde zwar erst am 28.01.2014 gegründet, doch dennoch soll hier ein kleines Jahresfazit gezogen werden. Die Performance seit dem Start liegt bei beachtlichen +13,9%. Dies obwohl einige Märkte, in die ich investierte große Probleme hatten. So kam es in Thailand oder der Türkei zu massiven Protesten (die sich allerdings auf Jahressicht nicht negativ auf die Märkte auswirkten) und auch die Wahlen in Brasilien mit dem Ergebnis, dass sich wohl kurzfristig nicht viel ändern wird, ließ die Märkte einbrechen. Positiv entwickelte sich der indische Markt, wo man eindrucksvoll beobachten konnte, was ein Machtwechsel mit neuen Reformen und Wachstumsfördernden Maßnahmen bewirken kann. Leicht enttäuschend dagegen, verliefen dagegen die Entwicklungen in Mexiko, Chile bzw. auch den Frontier Markets. Jeder Einbruch ist aber auch eine Chance und so werde ich weiterhin auch in diese Märkte investieren, da dort langfristig enorme Chancen entstehen. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Mit der Einschätzung, dass Dilma Rousseff sich nicht erneut brasiliansische Präsidentin wird, lag ich falsch. Sie hat es allen Kritikern gezeigt und ist nun in der Pflicht, das in sie gezeigte Vertrauen mit Aktionen zu belegen. Die große Frage wird sein - fährt sie weiter im Modus "alles wie immer" oder schafft sie es, ihre Kritiker Lügen zu strafen und durch clevere Entscheidungen die Wirtschaft anzukurbeln. Ich denke letzteres und setze verstärkt weiter auf Brasilien. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Info: im Wikifolio ist Brasilien relativ hoch gewichtet. Hauptverantwortlich für die Entwicklung in naher Zukunft, wird der Ausgang der Wahl sein. Bereits jetzt geben die Kurse nach, weil der aktuellen Präsidentin Dilma Rousseff, trotz ihrer nachgesagten firmenunfreundlichen Politik doch wieder Chancen eingeräumt werden. Es ist kein Geheimnis unter Investoren, dass bei einem Sieg von Rousseffs Gegnerin, Marina Silva, ein Kursfeuerwerk aufgrund hoher Erwartung der Wirtschaft und der Investoren zu erwarten ist. Ich bleibe daher mit einem relativ hohem Anteil in Brasilien investiert. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.