CAN SLIM

Roland Weis

Performance

  • +32,3 %
    seit 02.01.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Investiert werden soll primär in Unternehmen, die aufgrund ihres Umsatz- und Gewinnwachstums nach einer technischen Konsolidierung steigen können, oder bei denen aufgrund dessen ein Anstieg zu erwarten sein kann. Das Akronym CAN SLIM geht zurück auf William O´Neil und steht für:

C - Current Quarterly Earnings per Share (Gewinn pro Aktie im Quartal)
A - Annual Earnings Increase (jährlicher Gewinnzuwachs)
N - New Products, New Management, New Highs (neue Produkte, neues Management, neue Hochs)
S - Supply and Demand (Angebot und Nachfrage)
L - Leader or Laggard (Anführer oder Nachzügler)
I - Institutional Sponsorship (Unterstützung durch Institutionelle Investoren)
M - Market Direction (Bewegungsrichtung des Marktes)

Die CAN SLIM-Stratgie nach O´Neil soll hier jedoch nicht eins zu eins, sondern modifiziert umgesetzt werden. Weist ein Unternehmen keinen Gewinn auf, so sollte zumindest eine Ergebnisverbesserung zu erkennen sein. Neben den Eigenschaften der einzelnen Unternehmen spielen bei der CAN SLIM-Strategie auch die ökonomischen Rahmenbedingnungen eine wichtige Rolle (vgl. oben). O´Neil rät, Entwicklungen des Gesamtmarkts zu beobachten, u. a. der Leitzinsen, Währungsschwankungen oder auch großer Indizes. Deswegen darf hier neben Einzeltiteln auch in ganze Branchen oder den Gesamtmarkt in Form vom Indizes investiert werden, sowohl long, short als auch seitwärts mittels Derivaten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass einzelne Branchen oder auch die Aktienmärkte von einzelnen Ländern ansteigen und auch wieder fallen können wie Einzeltitel oder auch marktbreite Indizes. Deswegen darf hier auch in ganze Sektore oder auf Indizes ganzer Länder investiert werden, wovon O´Neil eigentlich abrät. Dies soll ermöglicht werden, da sonst in einige Länder gar nicht investiert werden könnte. Die Investments in Einzeltitel, Branchen oder auch marktbreiter Indizes können auch durch Hebelprodukte getätigt werden, auch wenn O´Neil dies so nicht empfiehlt. Ebenso findet keine Beschränkung auf amerikanische Aktien statt. Der Schwerpunkt wird auf deutschen Aktien liegen, es darf jedoch das gesamte Aktienuniversum gehandelt werden.
Zur Steuerung des Risikos soll versucht werden, Verluste nicht zu stark anwachsen zu lassen bzw. zu begrenzen. Ebenso soll das wikifolio übersichtlich gehalten werden - konzentrieren statt breit zu diversifizieren, empfiehlt O`Neil.
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass gewisse Marktsituationen es erforderlich machen können, sich völlig aus dem Aktienmarkt zurückzuziehen, und besser im Geld- und Anleihemarkt zu investieren, was mittels ETF geschehen soll. Investiert werden darf somit in Aktien, ETF's, Fonds, Anlagezertifikate und Hebelprodukte. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFAKTIKULT
Erstellungsdatum
02.01.2016
Indexstand
High Watermark
130,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Roland Weis
Mitglied seit 02.01.2016
Mit der Börse beschäftige ich mich schon sehr lange. Richtig in Aktien zu investieren und mich umfangreich einzulesen in Handelsstrategien, Risiko- und Money Management, Börsenpsychologie etc. habe ich mich seit Jahr 2007 und danach. Da ich mich nicht nur mit Geld- und Kapitalmärkten, sondern auch mit Entrepreneurship beschäftige, sind Investments in Growth-Aktien naheliegend. O´Neil schreibt in einem seiner Bücher, dass es immer innovative Entrepreneure geben wird, die ihr Unternehmen an die Börse bringen werden und in die es sich zu investieren lohnt. U. a. deshalb wirkt die CAN SLIM-Strategie von William O´Neil überzeugend. Ich selbst bin seit mehreren Jahren in der Entrepreneurship-Szene aktiv. Andere Ansätze wie die Relative Stärke nach Robert A. Levy, der Trend Signal Indikator (TSI) von James P. O´Shaughnessy oder der Gebert-Indikator sind mir allerdings ebenfalls nicht unbekannt. Ziel ist es natürlich, mir ein Zertifikat zu erarbeiten und Investore zu gewinnen. Ich habe den Begriff Aktienkampagne gewählt, weil in Deutschland renditestarke Aktien und aktienbasierte Investments selbst bei langen Anlagezeiträumen zu wenig Beachtung finden. wikifolio.com mit dem Partner Lang & Schwarz AG bieten mir hierfür u. a. die richtigen Komponenten. Als großer Vorteil sehe ich insbesondere die Transparenz bei den Wikifolios. Besuchen Sie mein XING-und Facebook-Profil.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

CAN SLIM-Check - Wochenrück- und -ausblick: In der letzte Handelswoche 2 lief in Deutschland der Handel wieder normal nach den Feiertagen. Hier die Schlussstände der wichtigsten Indizes: DAX 10887 Punkte, S&P 500 2596 Punkte, Dow Jones Industrial Average 23995 Punkte, und NASDAQ 100 bei 6601 Punkte. Alle großen Indizes haben also zugelgt. Der Wochenschluss des Währungspaars EUR/USD lag bei 1,1469, die Feinunze Gold bei 1287 USD, Silber 15,60 USD und das US-Öl WTI bei 52,01 USD. Auffallend ist lediglich das US-Öl WTI, das signifikant gestiegen ist, EUR/USD steigt nur leicht aber kontinuierlich. 

Für Erleichtung an den Aktienmärkten sorgte Jerome Powell, Chef der Federal Reserve: Die Geldpolitik steht nun doch nicht (mehr) auf Automatik, sondern wird wieder flexibel den Marktgegebenheiten angepasst. Die Inflation ist nicht weiter gestiegen. Technisch liegt im DAX der nächste Wideratand bei 11091 Punkte (Gap und die 50-Tagelinie), 11691 Punkte (zwei Zwischenhochs im Chartbild) und die 200-Tagelinie bei 12098 Punkte.  Interessant ist auch die technische Situation im NASDAQ 100, er befindet sich ziemlich exakt an der 50-Tagelinie. Einge Stimmen meinen, dass nun eine weitere Abwärtswelle kommen könnte aufgrund schlechter fundamentaler Daten. Positiv ist jedoch die Aussage von Jerome Powell zu werten, siehe oben. Kommende Woche am Freitag (18.01.2019) ist der erste kleine Verfall. 

Diese Woche war im schweizerischen Davos wieder das World Economic Forum (WEF). Schauen Sie einmal auf die Homepage, die Themen sind interessant. 

mehr anzeigen

Kommentar zu NORCOM INF.TECHN. INH ON

CAN SLIM-Check: Norcom entwickelt Software, genauer Datenmanagement-Systeme. Die Aktie wird immer wieder genannt, wenn es um Big Data-Lösungen geht für die Automobilindustrie. Im Februar 2018 notierte die Aktie auf XETRA bei 69,- EUR, dann begann der Abverkauf. Am 08.11.2018 lag das Tief bei 18,50 EUR. Der Abwärtstrend scheint auch hier gestoppt, die zittrigen Hände sind nun (hoffentlich) aus der Aktie heraus. Dewegen wurde nun eine Position ins Wikifolio herein genommen. Dem Unternehmen und seinen Produkten wird großes Wachstumspotential zugeschrieben, die Digitalisierung unserer Gesellschaft und unserer Arbeitswelt schreitet voran. 

mehr anzeigen

Kommentar zu WDI-K C 84,7015

CAN SLIM-Check: Ähnlich wie bei Hypoport und der Fintech Group AG ist die Wachstumsstory beim Zahlungsabwickler Wirecard AG intakt. Durch den DAX-Aufstieg haben viele Anleger Gewinne mitgenommen nach dem gewaltigen Kursanstieg. Auch hier wird darauf gesetzt, dass die tiefs hinter uns liegen. Die Position wird aus Gründen des Risikomanagement nicht ganz so groß gewählt, die Basis liegt bei 84,71 EUR, der Hebel bei 2,31. 

mehr anzeigen

Kommentar zu HYQ-K C 121,9393

CAN SLIM-Check: Dem Abwärtstrend in 2018 entziehen konnte sich Hyppport ebenfalls nicht. Aktuell ist sie eine der Aktien, die sich gerade erholen. Deswegen wurd eine Position Turbos ins Wikifolio genommen, die allerdings aus Gründen des Risikomanagements eher klein gehalten werden soll. Ist der Abverkauf bei den Fintechs vorüber? Der Endlos-Turbo hat aktuell eine Basis von 121,95 EUR und eine  Hebel von 3,23, und bleibt natürlich unter Beobachtung. 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.