Börse Online Wachstumswerte

Börse Online
  • +35,4 %
    seit 16.07.2015
  • +14,5 %
    1 Jahr
  • +7,2 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das wikifolio „BÖRSE ONLINE Wachstumswerte“ soll seine einzelnen Komponenten aus der Liste der 30 wachstumsstärksten deutschen Unternehmen rekrutieren, welche die Redaktion von BÖRSE ONLINE seit 2004 regelmäßig - in der Regel ein Mal pro Jahr - veröffentlicht. 
In Ausnahmefällen können auch ausländische Aktien in der Liste und damit im Anlageuniversum vertreten sein.

Der Selektionsprozess der wikifolio-Einzelwerte soll überwiegend regelbasiert sein und anhand folgender Schritte erfolgen:

1. Ausreichende Historie: Für die Auswahl sollen nur Aktien von Unternehmen berücksichtigt werden, bei denen Geschäftsberichte mindestens acht Jahre zurück verfügbar sind. Denn nur über einen langen Zeitraum betrachtet können unserer Meinung nach verlässliche Aussagen möglich sein.

2. Niemals Verlust: Die Firmen sollten auf Sicht der vergangenen acht Jahre kein einziges Verlustjahr ausweisen. Auch für die jeweils kommenden beiden Geschäftsjahre sollten positive Ergebnisse absehbar sein.

3. Streichung mehrfach notierter Aktiengattungen: Es soll die jeweils liquidere Gattung für die Auswahl in Betracht gezogen werden.

4. Kontinuität: Den verbliebenen Unternehmen werden in den vergangenen acht Jahren grundsätzlich lediglich zwei Jahre mit Gewinnrückgängen erlaubt.

5. Aus der von BÖRSE ONLINE nach dem Sortierkriterium durchschnittliches jährliches Gewinnwachstum der vergangenen acht Jahre erstellten „Top-30-Rangliste der deutschen Wachstumswerte“ sollen diejenigen Aktien in das wikifolio aufgenommen werden, welche die Redaktion derzeit mit „Kaufen“ einschätzt.

Das Anlageuniversum erstreckt sich von Titeln aus den deutschen Auswahlindizes DAX, MDAX, SDAX und TecDAX bis hin zu nicht indexnotierten Small- und Micro-Caps. Eine Anforderung an die Marktkapitalisierung oder Indexzugehörigkeit gibt es nicht. Es wird angestrebt, maximal 30 Titel im wikifolio zu halten. Ein fester Anlagehorizont soll nicht explizit vorgegeben werden. Es ist vorgesehen, die Zusammensetzung einmal pro Jahr neu zusammenzustellen. Zudem soll eine Überprüfung regelmäßig stattfinden, um zum Beispiel zu gewährleisten, dass eine Aktie, die eines der Kriterien 1. bis 5. nicht mehr erfüllt, zeitnah verkauft werden kann.

Alle Werte im wikifolio sollen bei der jährlichen (Neu-)Zusammensetzung grundsätzlich ähnlich gewichtet werden. Durch Kursbewegungen können sich anschließend Gewichtungs-Verschiebungen ergeben, die nicht automatisch oder regelmäßig angepasst werden.

Zur Portfolioabsicherung ist zudem vorgesehen, phasenweise in geeignete ETF-Short-Produkte, vorzugsweise auf den DAX, zu investieren. Dafür ist ein maximaler Depotanteil von etwa 20 Prozent vorgesehen. Die Entscheidung zur Aufnahme eines Short-Produkts soll die Redaktion von BÖRSE ONLINE fällen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFBODEPOT3
Erstellungsdatum
16.07.2015
Indexstand
High Watermark
135,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Börse Online
Mitglied seit 02.09.2013

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Das Aufstocken des Depots auf 30 Werte hat sich gelohnt. In den vergangenen beiden Wochen haben sich die Wachstumswerte gut entwickelt, allen voran Brenntag und Nexus, die ihre zuvor erlittenen Kursverluste wieder aufgeholt haben. Nexus erreichte sogar ein neues Rekordhoch. Trotzdem lief nicht alles nach Plan: Kaum hatten wir unsere Auswertung veröffentlicht und das Depot angepasst, schockt Krones die Anleger mit einer deftigen Gewinnwarnung. Da eine Gewinnsteigerung gegenüber dem Vorjahr nun nicht mehr realistisch ist, erfüllt der Hersteller von Getränkeabfüllanlagen die Kriterien nicht mehr und muss das Depot verlassen. Damit reduziert sich die Anzahl der Werte im Wikifolio auch schon wieder auf 29. Bei Delignit, der zweiten Performance-Bremse der vergangenen beiden Wochen, gab es keine negativen Nachrichten. Hier dürften Insiderverkäufe bei der Mutter MBB (76,1 Prozent) für Unsicherheit gesorgt haben. JEC

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Aktien von wachstumsstarken Unternehmen zeigen sich auch dann einigermaßen robust, wenn es an den Märkten rappelt. Zwar verlor das Wachstumswerte-Wikifolio im zweiten Halbjahr 2018 in der Spitze 20 Prozent. Angesichts des Börsentaifuns, der im vierten Quartal vor allem in den Handelssegmenten unterhalb der DAX-Familie wütete, war das aber noch ein recht achtbares Ergebnis. Inzwischen ist der Rückschlag fast wieder aufgeholt. Etwa vier Prozent trennen das Wikifolio noch von seinem im Juni 2018 erreichten Rekordstand. Das zugehörige Zertifikat, in das Anleger aktuell rund 1,3 Millionen Euro investiert haben, bietet die Wachstumsstars im Paket. Seit dem Start vor rund vier Jahren hat es um exakt 30 Prozent zugelegt. Zum vierten Mal steht nun der Umschichtungstermin an. Nicht bewährt hat sich die Praxis, Aktien aus dem Wikifolio zu entfernen, sobald sie von der Redaktion nicht mehr mit „Kaufen“ bewertet werden, da wir im Heft schon mal zu kurzfristigen Gewinnmitnahmen raten, wenn ein Trade aufgegangen ist. Das ist in der langfristigen Strategie des Wikifolios aber nicht umsetzbar, weil wir mit möglichst wenigen Umschichtungen auskommen wollen. Wir akzeptieren deshalb ab sofort auch Werte, die von der Redaktion mit „Beobachten“ eingestuft sind. Daher gehen wir mit dem kompletten, in der Tabelle links abgebildeten 30er-Portfolio an den Start und werden alle Einzelaktien möglichst gleich gewichten. Folge: Während zehn Aktien neu dabei sind, müssen nur vier Papiere das Wikifolio verlassen. Ein Zertifikat von Lang & Schwarz mit der WKN LS9 GJP bildet das Wachstumswerte-Wikifolio eins zu eins ab.

 

DIE NEUE ZUSAMMENSETZUNG DES WACHSTUMSWERTE-WIKIFOLIOS:

Wieder dabei:

Airbus, Allianz, Atoss, Bechtle, Brenntag, Cancom, Cewe Stiftung, CTS Eventim, Dt. Grundstücksauktionen, Fresenius, Grenke, Helma, Isra Vision, Krones, MTU, Nexus, OHB, PSI Software, Secunet, Wirecard

Neu dabei:

Amadeus Fire, Delignit, Fielmann, Hannover Rück, Nemetschek, Rational, Symrise, Umweltbank, Uzin Utz, VIB Vermögen

Nicht mehr dabei:

All for One Group, Continental, Gerresheimer, Technotrans

 

Stand: 11.07.2019

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Trotz des Wertzuwachses seit der letzten
Montagsausgabe von BÖRSE ONLINE
EXPRESS (neuer Erscheinungstag ist der
Mittwoch), sieht die Redaktion keinen
Grund, auf dem Tisch zu tanzen. Zwar
haben gleich mehrere unserer Depotwerte
gute Zahlen vorgelegt, etwa Allianz,
Bechtle und Gerresheimer. Doch der Partycrasher
heißt einmal mehr Wirecard. Neuerliche
Vorwürfe der „Financial Times“
(FT) hatten den Kurs zwischenzeitlich
sogar deutlich unter die Marke von 100
Euro getrieben. Inzwischen ermittelt die
Staatsanwaltschaft München gegen „FT“-Redakteur
Dan McCrum, die Bundesanstalt
für Finanzdienstleistungsaufsicht
(Bafin) hat am Montag Leerverkäufe gegen
Wirecard bis zum 18. April untersagt. Auch
wenn Hedgefonds versuchen, dieses Verbot
zu kippen, sehen wir die Chance auf
einen Short-Squeeze, der den Kurs noch
einmal in Richtung der alten Höchststände
treiben könnte. Sollte das eintreten und
Wirecard die Vorwürfe zweifelhafter
Transaktionen in Asien bis dahin nicht widerlegt
haben können, wäre das eine gute
Ausstiegsgelegenheit. Wir warten ab. In
jedem Fall trennen wir uns in den nächsten
Tagen von Airbus. Der Kurs hat auf die
zuletzt vorgelegten Zahlen sehr positiv reagiert.
Negative Faktoren wie das Ende des
prestigeträchtigen Großraumflugzeugs
A 380 oder Ermittlungen wegen Bestechungszahlungen
in den USA werden offenbar
ausgeblendet. Wir nehmen unseren
Gewinn sicherheitshalber mit. JEC

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Wachstumswerte-Wikifolio von BÖRSE ONLINE ist mit schönen Zugewinnen ins neue Jahr gestartet. Seit dem Jahresanfang hat das Portfolio bereits um 3,1 Prozent zugelegt. Die meisten Einzelwerte trugen positive Vorzeichen. Insgesamt legten 21 der 25 Aktien in unserem Portfolio im Vergleich zur Vorwoche zu. Größte Wochengewinner waren die Aktien von Isra Vision mit einem Plus von 9,6 Prozent und Wirecard mit einem Zugewinn von 10,7 Prozent. Nach Vorlage der Zahlen Mitte Dezember verteuerte sich der Titel von Isra Vision um rund ein Viertel. Am Markt kursiert das Gerücht, der Spezialist für Oberflächenkontrollsysteme feile an einem größeren Zukauf oder lote eine Fusion aus. Stark zulegen konnte dieser Tage auch der Zahlungsabwickler Wirecard. Die TecDAX-Aktie notiert auf Allzeithoch und hat zu Wochenbeginn sogar die Marke von 100 Euro übersprungen. Der Titel befindet sich charttechnisch in einem intakten Aufwärtstrend und bleibt aussichtsreich. LAW mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.