Cannabis Top10

Mathias Mutz

Performance

  • -4,8 %
    seit 19.07.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Dieses Wikifolio soll in Unternehmen aus der Cannabis-Branche, die ihre Umsätze voraussichtlich vorwiegend mit dem Anbau bzw. Verkauf von Roh-Cannabis erzielen, investieren. Daneben sollen auch Unternehmen der Konsumgüterbranche Berücksichtigung finden, die mit Cannabis-versetzte Lebensmittel und Getränke oder Hanf-Textilien anbieten. Somit soll der Gesamtmarkt und die ganze Wertschöpfungskette abgedeckt werden.

Die Titelauswahl soll nach fundamentalen Gesichtspunkten erfolgen. Dabei sollen folgende Unternehmens-Kennzahlen besondere Berücksichtigung finden: Umsatz- und Gewinnwachstum, Eigenkapitalquote sowie Free Cashflow.
Unternehmen sollen bevorzugt berücksichtigt werden, die bereits entsprechend der nationalen Vorschriften lizenziert worden sind und deshalb bereits operativ tätig sind. Außerdem sollen Unternehmen bevorzugt werden, die das Rohmaterial im Branchenvergleich besonders preisgünstig produzieren und das Produktionsvolumen auch kurzfristig erhöhen können.

Zudem soll immer analysiert werden, ob die einzelnen Unternehmen über ausreichende Liquiditätsreserven verfügen. Diese Reserve ist meiner Meinung nach notwendig, um einerseits das erwartete Wachstum zu finanzieren, andererseits benötigen Unternehmen Reserven, um einen denkbare zwischenzeitliche Marktbereinigung unbeschadet zu überstehen.
Ferner sollen voraussichtlich Unternehmen bevorzugt werden, deren Aktien eine höhere Marktkapitalisierung aufweisen. Nur In Ausnahmefällen sollen Start-Up-Unternehmen berücksichtigt werden.

Das Anlageuniversum soll Aktien national und international umfassen, der Anlagehorizont soll mittel- bis langfristig definiert werden. Sollte ich der Meinung sein, dass der Markt vorübergehend korrigiert, so kann bei Bedarf eine höhere Cashquote gehalten werden.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFCT100707
Erstellungsdatum
19.07.2018
Indexstand
High Watermark
147,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mathias Mutz
Mitglied seit 11.07.2018

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu APHRIA INC

Aphria-Aktie geht steil: Am vergangenen Freitag äußerte sich ein Analyst aus dem Research-Haus Jefferies sehr positiv zur Aktie der Aphria. Bewertung und strategische Ausrichtung des Unternehmens stünden in einem Missverhältnis, so der Jefferies-Mann. Die Aktie steht nun vor einer signifikanten Neubewertung. Vor allem in den USA wird der kanadische Senior-Produzent punkten, ist der Analyst überzeugt. Insgesamt sieht er ein Aufwärtspotenzial von bis zu 74 %.

In der Folge ging die Aktie steil und legte am Freitag über 14 % zu. Ich freue mich über die Jefferies-Einschätzung und bleibe zunächst investiert. 

mehr anzeigen

Kommentar zu ORGANIGRAM HOLDINGS


OrganiGram zieht es an die NASDAQ: Der kanadische Seniorproduzent hat vor wenigen Tagen einen Antrag auf ein Listing an der Wachstumsbörse NASDAQ gestellt. Damit trägt der Tatsache Rechnung, dass sich immer mehr tiefe Taschen (Institutionelle Investoren) für Cannabis-Aktien interessieren. Zudem wird ein Listing in den USA den Bekanntheitsgrad der OrganiGram weiter steigern.

In rund 4 Wochen dürfte die NASDAQ dem Antrag des kanadischen Unternehmens stattgeben. Das bevorstehende Listing hat der Aktie zuletzt spürbar geholfen. Allein in dieser Woche rückte die Aktie bis dato um 15 % vor. Technisch betrachtet hat die OrganiGram-Aktie sogar ein frisches Kaufsignal generiert. Ich bleibe hier also (auch gerne übergewichtet) zunächst dabei. Mittelfristig werde ich dann für Euch mit einem Teilverkauf (ein Drittel der Position) für Euch erste Gewinne realisieren. 

mehr anzeigen

Kommentar zu APHRIA INC

Heute präsentiert Aphria Geschäftszahlen: Der Senior-Produzent Aphria wird heute aus dem abgelaufenen Quartal berichten. Die Markterwartungen sind diesmal nicht hoch. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen kleinen Gewinn von 0,02 Dollar je Aktie berichtet. Jetzt erwarten die Analysten im Konsens wieder rote Zahlen in Höhe von 0,04 Dollar je Aktie. Die Zahlen sind natürlich für die weitere Kursentwicklung der Aktie von Bedeutung, haben aber auch generell für den Gesamtmarkt Relevanz, da Aphria zu den größtenh Produzenten Nordamerikas zählt. Mit anderen Worten: Die Investoren werden von den Aphria-Daten auf den Gesamtmarkt schließen. Ich drücke natürlich die Daumen. Einen Verkauf oder Nachkauf der Position erwäge ich derzeit nicht. ich plane langfristig mit dieser Position. 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Deutschland vergibt erste Lizenzen: Zurzeit geht es eher sachlich zu am Cannabis-Markt. Zuletzt haben wir vergleichsweise wenig Schwankungen gesehen. Die wichtigen Cannabis-Indizes zogen in den vergangenen 2 Monaten prozentual zweistellig an. Der marktbreite Cannabis-Total-Index verbesserte sich um rund 10 %, während mein stark fokussiertes wikifolio etwas über 17 % schaffte.

Obwohl bereits seit einigen Monaten die Marktpreise für Rohcannabis nachgeben, melden die allermeisten Produzenten immer noch sehr stattliche, immer mindestens prozentual dreistellige Wachstumsraten. In diesem Markt ist es zurzeit unmöglich, den Umsatz nicht alljährlich mindestens zu verdoppeln. Besonders die komplette Legalisierung von Cannabis in Kanada schaffte kurzfristig einen enormen Nachfrageschub, der immer noch anhält. Unterdessen hat der Senior-Produzent Aurora Cannabis gemeldet, dass man künftig medizinisches Cannabis in Deutschland anbauen und verkaufen darf. Hier hat die zuständige deutsche Aufsichtsbehörde eine Lizenz mir vierjähriger Laufzeit erteilt.

Das Volumen der Lizenz ist zwar noch recht bescheiden. So darf Aurora zunächst nur 1.000 Kilogramm pro Jahr produzieren. Gleichwohl hat diese Lizenz für die Investoren und natürlich auch für die Unternehmen einen hohen Symbolwert. Sie zeigt nämlich: Das Produkt Cannabis erobert allmählich alle wichtigen Märkte, auch wenn hierzulande eine Legalisierung von Cannabis zum freien Gebrauch kurzfristig sicherlich noch nicht ansteht.

Wann kommt endlich der gigantische US-Markt?

Im Kern warten wir alle immer noch auf den großen Durchreißer, auf das Erdbeben, dass diesen jungen Markt am Ende nochmals ganz neu machen wird, und die Umsätze der Produzenten in bisher völlig unbekannte Dimensionen heben wird. Ich schreibe von der erhofften Legalisierung von Cannabis zum Freizeitgebrauch in den USA. Stand heute ist das Rauschmittel nur auf der Ebene verschiedener Gliedstaaten wie etwa Kalifornien, Colorado, Washington usw. zugelassen. Auf Bundesebene hingegen ist Cannabis immer noch illegal.

Diese etwas widersprüchliche Regelung hemmt zurzeit das Marktwachstum in den USA. So führt dies beispielsweise dazu, dass Banken aufstrebende Cannabis-Unternehmen noch nicht finanzieren dürfen. Und am Markt gilt nun einmal eine einfache Regel: Habe ich als Unternehmer kein Zugriff auf Kapital, kann ich auch kaum wachsen. Natürlich springen derzeit viele größere private Investoren wie etwa Risikokapital-Fonds in diese Lücke. Dennoch: Der ganz große Schub für den internationalen Cannabis-Markt kommt erst, wenn das Weiße Haus umfassend legalisiert.

Wann wird dieser Schritt endlich erfolgen? Nach meiner Kenntnis gibt es hier noch keine konkreten Planungen in der Trump-Administration. Der US-Präsident interessiert sich in der Tat für dieses Megathema nicht besonders. Trotzdem ist es sinnvoll für Sie, jetzt schon eine kleine Position in diesem heißen Pioniermarkt aufzubauen. Denn sobald erste Gerüchte über ein entsprechendes Gesetzesvorhaben in den USA durchdringen, werden Sie kaum noch zu akzeptablen Preisen in den Markt kommen. Hier wird der Markt sofort explodieren und auf Nachzügler sicherlich keine Rücksicht nehmen.

 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.