Zukunftsbranchen

Leon Sanders

Performance

  • +123,0 %
    seit 24.11.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

In diesem Wikifolio soll in der Regel hauptsächlich in Zukunftsmärkte/branchen investiert werden. Charakteristisch für diese Märkte oder Branchen ist ein hohes prognostiziertes Wachstum in der Zukunft. Aus diesem Grund sollen die gekauften Werte überwiegend langfristig gehalten werden. Die ausgewählten Aktien sollen in der Regel zur Minimierung des Risikos bereits seit mehreren Jahren erfolgreich am Markt sein und Gewinne erzielen. Die Handelsidee dahinter ist, dass wenn die Absatzmärkte der jeweiligen Branchen steigen, sich auch die Gewinne der Unternehmen in dieser Branche erhöhen und somit eine Rendite erzielt werden kann. Beispiele für diese Zukunftsmärkte wären Mobile Payment, Internetsicherheit, Elektromobilität, Fishfarming, Blockchain usw. Da Unternehmen dieser Branchen meist noch nicht in den großen Indizes zu finden sind, soll hauptsächlich in Aktien-Nebenwerte investiert werden. Eine Beimischung großer Unternehmen mit hohem Zukunftspotenzial ist jedoch möglich. Für die Entscheidungsfindung soll zuerst die jeweilige Zukunftsbranche und deren Wachstumspotenzial analysiert werden. Anschließend sollen die in dieser Branche tätigen Unternehmen anhand der Fundamentaldaten genauer unter die Lupe genommen werden, um so die ggf. vorhandenen "Hidden Champions" zu identifizieren. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFFUTMARK1
Erstellungsdatum
24.11.2016
Indexstand
High Watermark
237,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Leon Sanders
Mitglied seit 05.09.2016
Seit dem Abschluss meines Studiums zum Dipl. Finanzwirt (FH) investiere ich privat in Aktien und ETFs. Genauso wie privat möchte ich auch in meinen Wikifolios Qualitätsaktien mit Wachstumspotenzial finden und diese möglichst lange halten. (Kein Daytrading wie mein Profilname vielleicht vermuten lassen könnte ;-). Da ich beruflich auch viel Zeit damit verbringe Bilanzen zu lesen und analysieren ist für meine Aktienauswahl der Geschäftsbericht der Unternehmen die wichtigste Informationsquelle. Kurzfristige Marktschwankungen werden jedoch als Kaufchance gesehen, solange sich an den langfrisitgen Erwartungen nichts geändert hat. »Den größten Investmenterfolg erzielt, wer durch Glück oder gesunden Menschenverstand gelegentlich ein Unternehmen findet, das seinen Umsatz und seinen Gewinn über die Jahre weit besser steigern kann als die Industrie als Ganzes. Des Weiteren zeigt sich, dass wir, wenn wir glauben, ein solches Unternehmen gefunden zu haben, besser über einen langen Zeitraum investiert bleiben sollten.« (Philip A. Fisher) Webinar über meinen Handelsansatz und wikifolios: https://www.youtube.com/watch?v=iN_aUYAFC1U&t=124s Artikel über mich und meine wikifolios: https://www.wikifolio.com/de/de/blog/aktienfokus-wirecard-mit-neuen-rekorden https://www.wikifolio.com/de/de/blog/thema-wikifolio-gros-haengt-den-markt-ab https://www.wikifolio.com/de/de/blog/weekly_18-17 https://www.wikifolio.com/de/de/blog/weekly_18-32 https://www.cash.ch/news/top-news/anlegen-wikifolio-der-woche-zukunftsbranchen-1139094 https://www.onvista.de/news/aphria-secunet-security-wirecard-profitabel-in-schnell-wachsenden-maerkten-86879489 https://www.wikifolio.com/de/de/blog/weekly_18-35 https://www.wikifolio.com/de/de/blog/anlegerlieblinge-august-2018 https://www.wikifolio.com/de/de/blog/wirecard-wall-of-fame

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu WIRECARD AG

Wirecard, der internationale Innovationsführer digitaler Finanztechnologie, gibt heute die Einführung seiner Omnichannel-Bezahldienste in Brasilien bekannt. Mit der neuen mPOS-Lösung (mobile Point-of-Sale) können jetzt alle Händler in Brasilien sofortige Karten- und Mobile-Payment-Zahlungen vor Ort entgegennehmen. Hierdurch verbessert sich das Kundenerlebnis, und die Notwendigkeit von Bargeld entfällt.

Die neue Lösung bietet Vorteile sowohl für Händler als auch für Kunden. Zehntausende Online-Händler von Wirecard können nun in Brasilien auf der Stelle Kartenzahlungen annehmen. Diese Lösung lässt sich an eine Vielzahl von Branchen anpassen und öffnet Wirecard daher den Zugang zu einer breiten potenziellen Zielgruppe. Konsumenten profitieren fortan von mehr Möglichkeiten, per Karte zu bezahlen, was schnelle und stressfreie Transaktionen ermöglicht.

Wirecard bietet schon jetzt Zahlungslösungen für kleinere, örtliche Händler in Brasilien, einschließlich Geldtransfer und Features zum Bezahlen von Rechnungen. Da ein großer Teil der brasilianischen Bevölkerung kein Bankkonto besitzt, haben derartige Lösungen dazu beigetragen, die in Brasilien herrschende Lücke bei der finanziellen Integration weiter zu schließen. Die neue mPOS-Lösung kann das Potenzial von Kartenzahlungen in Brasilien voll für sich nutzen. Wirecards Lösung zielt nämlich darauf ab, Händlern eine kosteneffektive Möglichkeit zu bieten, das Spektrum der von ihnen akzeptierten Zahlungsmethoden zu erweitern. Dies wird sich positiv auf ihr Geschäft auswirken und den Bedürfnissen ihrer Kunden entgegenkommen.

mehr anzeigen

Kommentar zu MARINE HARVEST

Marine Harvest und Alibaba unterzeichnen ein Abkommen für eine strategische Partnerschaft! Zusammen werden sie Lachs an die Chinesischen Konsumenten liefern. Der Vertrieb wird hierbei über Alibabas Fresh Food Plattform Win-Chain erfolgen, eine der größten in China. Hierfür errichtet Marine Harvest ein neues Werk in Shanghai. Die Zusammenarbeit soll genutzt werden um die Lieferkette von der Aquafarm zum Endkonsumenten zu optimieren und diese durch synergien möglichst kosteneffizient zu gestalten. 

"Der beste Lachs der Welt kommt aus Norwegen. Es sind nicht wir, die dies festgestellt haben, es sind die 600 Millionen Konsumenten, die wir auf unserer Plattform haben. Wir werden ihnen helfen, den frischen Lachs von Norwegen zu den chinesischen Tellern zu tragen, sagte Alibaba-Präsident Michael Evans gegenüber NTB.

"Dies eröffnet sehr große Möglichkeiten. China ist der weltweit am weitesten fortgeschrittene Internet-Handelsmarkt. Die Zusammenarbeit auf der obersten Ebene mit dem größten Akteur in diesem Bereich bietet uns großartige Möglichkeiten. Es ist die erste Fischfabrik, die ein norwegisches Unternehmen in China gegründet hat. Wir werden es verwenden, um maßgeschneiderte E-Commerce-Produkte zu erstellen. Wir machen Verpackung und Etikettierung, und so ist das Alibaba-Logistiksystem, das dieses Haus an die Tür der chinesischen Verbraucher transportiert", sagte Marine Harves-Vorsitzender Ole-Eirik Lerøy.

https://salmonbusiness.com/alibaba-and-marine-harvest-partner-up-to-bring-fresh-salmon-to-china/

Diese Meldung könnte meiner Meinung nach ein Meilenstein für Marine Harvest sein. China ist ein stark wachsender Markt, gerade auch was den Lachskonsum angeht. Diese Partnerschafft könnte Marine Harvest nun einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen um in diesem Markt schnell und stark zu wachsen und so den Abstand von der Konkurrenzt noch weiter zu vergrößern. Der direkte Zugang zu den 600 Millionen Nutzern der Alibaba Plattform und dem Logistiksystem von Alibaba sorgt für den entscheidenden Vorsprung. Ich bin sehr gespannt auf die ersten Zahlen für das neue Werk in Shanghai. Auf jedenfall ist dies eine spannende Nachricht für das Unternehmen!

mehr anzeigen

Kommentar zu STEICO SE

Am Mittwoch abend hat die Steico SE die Zwischenmitteilung zum 3. Quartal 2018 veröffentlicht. Hierin vermelden sie einen Umsatz i.H.v. 187,7 Mio. €. Dies entspricht einer Steigerung von 8,3 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Ergebnisse konnten erneu überproportional gesteigert werden. Das EBITDA stieg um 18,5 % an bei einer EBITDA Marge von 18% (16,3% im Vj), das EBIT stieg sogar um 19,5 % auf 19,6 Mio. € bei einer EBIT Marge von 10,6% (Vj. 9,5%). Der Periodenüberschuss konnte noch deutlicher gesteigert werden und wuchs um 28,6 % auf 13,5 Mio. € (Vj. 10,5 Mio. €). Die Eigenkaitalquote erhöhte sich von 48,3 % auf 53,1 %. Das operative Geschäft verlief im dritten Quartal ebenfalls erfreulich. Mit 64,9 Mio. € konnte der höchste Umsatz der Unternehmensgeschichte erzielt werden. 

Die Prognose für das laufende Jahr wird bestätigt. Auch für das kommende Jahr wird von einem anhaltenden Umsatz- und Ergebniswachstum ausgegangen. Hierzu dürfte insbesondere die positive Baukonjunktur in den meisten europäischen Ländern ebenso beitragen wie der ungebrochene Trend zum Holzbau. Eine Unsicherheit stellt hingegen die Entwicklung der "Brexit-Verhandlungen" dar, die sich im ungünstigen Fall negativ auf den britischen Bausektor auswirken könnte.

Besonders positive Impulse für das Jahr 2019 werden aus den neuen Anlagen für Holzfaser-Dämmstoffe erwartet. Darüber hinaus dürfte sich auch die Produktionsmenge von Furnierschichtholz im Jahr 2019 nochmals deutlich steigern lassen. 

Wie in vorherigen Kommentaren und meinem Webinar bereits dargestellt sind gerade die hohe Auslastung in den neuen Anlagen für Holzfaser-Dämmstoffe und das margenstärkere Furnierschichtholz Segment für das überproportional starke Ergebniswachstum verantwortlich. Da das Management gerade von diese Bereichen weitere positive Impulse erwartet gehe ich von einem fortlaufenden starken Wachstum aus. Natürlich stellt der Brexit ein Risiko dar. Allerdings glaube ich nicht, dass es selbst bei einem "harten" Brexit langfristige Auswirkungen auf das Geschäft haben dürfte. Auch dann wird sich über die nächsten Jahre eine Handelsmodell zwischen der EU und Großbritannien ergeben in dem Steico weiter wachsen kann. Daher bleibe ich auch hier langfristig investiert. 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.