Zukunftsbranchen

Leon Sanders

Performance

  • +127,8 %
    seit 24.11.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

In diesem Wikifolio soll in der Regel hauptsächlich in Zukunftsmärkte/branchen investiert werden. Charakteristisch für diese Märkte oder Branchen ist ein hohes prognostiziertes Wachstum in der Zukunft. Aus diesem Grund sollen die gekauften Werte überwiegend langfristig gehalten werden. Die ausgewählten Aktien sollen in der Regel zur Minimierung des Risikos bereits seit mehreren Jahren erfolgreich am Markt sein und Gewinne erzielen. Die Handelsidee dahinter ist, dass wenn die Absatzmärkte der jeweiligen Branchen steigen, sich auch die Gewinne der Unternehmen in dieser Branche erhöhen und somit eine Rendite erzielt werden kann. Beispiele für diese Zukunftsmärkte wären Mobile Payment, Internetsicherheit, Elektromobilität, Fishfarming, Blockchain usw. Da Unternehmen dieser Branchen meist noch nicht in den großen Indizes zu finden sind, soll hauptsächlich in Aktien-Nebenwerte investiert werden. Eine Beimischung großer Unternehmen mit hohem Zukunftspotenzial ist jedoch möglich. Für die Entscheidungsfindung soll zuerst die jeweilige Zukunftsbranche und deren Wachstumspotenzial analysiert werden. Anschließend sollen die in dieser Branche tätigen Unternehmen anhand der Fundamentaldaten genauer unter die Lupe genommen werden, um so die ggf. vorhandenen "Hidden Champions" zu identifizieren. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFFUTMARK1
Erstellungsdatum
24.11.2016
Indexstand
High Watermark
237,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Leon Sanders
Mitglied seit 05.09.2016
Seit dem Abschluss meines Studiums zum Dipl. Finanzwirt (FH) investiere ich privat in Aktien und ETFs. Genauso wie privat möchte ich auch in meinen Wikifolios Qualitätsaktien mit Wachstumspotenzial finden und diese möglichst lange halten. (Kein Daytrading wie mein Profilname vielleicht vermuten lassen könnte ;-). Da ich beruflich auch viel Zeit damit verbringe Bilanzen zu lesen und analysieren ist für meine Aktienauswahl der Geschäftsbericht der Unternehmen die wichtigste Informationsquelle. Kurzfristige Marktschwankungen werden jedoch als Kaufchance gesehen, solange sich an den langfrisitgen Erwartungen nichts geändert hat. »Den größten Investmenterfolg erzielt, wer durch Glück oder gesunden Menschenverstand gelegentlich ein Unternehmen findet, das seinen Umsatz und seinen Gewinn über die Jahre weit besser steigern kann als die Industrie als Ganzes. Des Weiteren zeigt sich, dass wir, wenn wir glauben, ein solches Unternehmen gefunden zu haben, besser über einen langen Zeitraum investiert bleiben sollten.« (Philip A. Fisher) Webinar über meinen Handelsansatz und wikifolios: https://www.youtube.com/watch?v=iN_aUYAFC1U&t=124s Artikel über mich und meine wikifolios: https://www.wikifolio.com/de/de/blog/aktienfokus-wirecard-mit-neuen-rekorden https://www.wikifolio.com/de/de/blog/thema-wikifolio-gros-haengt-den-markt-ab https://www.wikifolio.com/de/de/blog/weekly_18-17 https://www.wikifolio.com/de/de/blog/weekly_18-32 https://www.cash.ch/news/top-news/anlegen-wikifolio-der-woche-zukunftsbranchen-1139094 https://www.onvista.de/news/aphria-secunet-security-wirecard-profitabel-in-schnell-wachsenden-maerkten-86879489 https://www.wikifolio.com/de/de/blog/weekly_18-35 https://www.wikifolio.com/de/de/blog/anlegerlieblinge-august-2018 https://www.wikifolio.com/de/de/blog/wirecard-wall-of-fame

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu WIRECARD AG

Wirecard, der internationale Innovationsführer im Bereich digitaler Finanztechnologie, hat gemeinsam mit dem EHI Retail Institute und weiteren Partnern, darunter Google, Mastercard, Payback, GS1 Germany und Visa, die EHI Mobile-Payment-Initiative gegründet. Der Handel soll somit in die Lage versetzt werden, der steigenden Nachfrage von Verbrauchern nach mobilen Bezahllösungen gerecht zu werden. Auch der Austausch der Partner untereinander nimmt in der EHI Mobile-Payment-Initiative eine besondere Rolle ein.

Einer repräsentativen Befragung des EHI zufolge sind etwa 20 Millionen deutsche Verbraucher gegenüber mobilen Bezahlmöglichkeiten aufgeschlossen. Sie schätzen insbesondere die höhere Geschwindigkeit und die deutliche Vereinfachung des Zahlungsprozesses. Verbraucher, die noch nicht von der Lösung überzeugt sind, sehen sich dagegen in vielen Fällen zu wenig informiert oder können die Vorzüge von Mobile Payment noch nicht vollständig erfassen. 

„Der Markt ist reif für Technologien und Verbraucher sowie der Handel verlangen jetzt nach Lösungen, die den Verkaufsprozess einfacher und schneller machen, ohne dabei wesentliche Veränderungen beim Bezahlen vornehmen zu müssen. Genau das war auch unsere Vision, als wir 2015 unser Mobile Payment-App boon auf den Markt gebracht haben,“ erklärt Georg von Waldenfels, Executive Vice President Consumer Solutions, Wirecard. „Zusammen mit den anderen Gründungsmitgliedern freuen wir uns, im Rahmen der EHI Mobile-Payment-Initiative Konsumenten und Händlern über mobiler Bezahllösungen in der Praxis aufzuklären.“

Wirecard ist mit boon Pionier im Mobile-Payment-Bereich in Deutschland. boon ist die branchenweit erste vollständig digitalisierte mobile Bezahllösung und ist unabhängig von Banken und Telekommunikationsanbietern anwendbar. Heute ist boon bereits in zehn Ländern verfügbar und unterstützt je nach Land Apple Pay, Google Pay, Fitbit Pay und/oder Garmin Pay.

boon stellt den Nutzern eine digitale Mastercard zur Verfügung, die sie für Zahlungen nutzen können. Die Aufladung des boon-Kontos funktioniert per Kreditkarte oder Banküberweisung. Das Besondere: So können sie ihr Smartphone vollkommen bankenunabhängig für das kontaktlose Bezahlen nutzen. Hinzu kommt: Verknüpfen Anwender ihre boon Mastercard mit einer Mobile-Payment-Wallet wie Google Pay, nehmen sie ihr mobiles Endgerät, halten es einfach an das Kassenterminal, ohne die App öffnen zu müssen, und schon erfolgt die Bezahlung. Es ist somit nicht länger notwendig, eine Kreditkarte einer bestimmten Bank zu besitzen. Darüber hinaus ermöglicht boon das kostenlose Versenden von Geld zwischen boon-Nutzern in Echtzeit.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Investieren in Wachstumswerte bietet viele Chancen, aber bringt natürlich auch gewisse Risiken mit sich. Oftmals sind diese Werte in der Vergangenheit schon stark gestiegen und weisen nach den üblichen Bewertungskennzahlen wie z.B. dem KGV auf den ersten Blick einen Überbewertung auf. Daher erwischt es diese Werte bei pessimistischer Stimmung am Aktienmarkt häufig besonders hart. Das konnte man in der letzten Woche gut sehen. Dies ist allerdings kein Phänomen, dass es erst seit kurzer Zeit gibt. Phil Fisher berichtet genau hiervon in seinem Buch "Common Stocks and Uncommon Profits" aus dem Jahr 1958. Für alle die dieses tolle Buch noch nicht kennen habe ich einmal ein paar Zitate zu diesem Thema von Phil Fisher herausgesucht. 

"Je weiter in die Zukunft hinein ein Gewinnwachstum erwartet wird, desto höher ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis, zu dem ein Anleger kaufen kann. Wenn am Aktienmarkt jetzt eine pessimistische Stimmung vorherrscht, kann ein Kurseinbruch auch bei den besten Investments recht extreme Ausmaße erreichen. Wenn eine solche Situation eintritt, stellt sich für den geduldigen Investor, der zwischen aktuellem Marktimage und tatsächlichen Fakten zu unterscheiden weiß, eine der attraktivsten Möglichkeiten dar, mit Aktien langfristige und hohe Gewinne bei relativ geringem Risiko zu erzielen."

Zu dem Thema wann man Aktien verkaufen sollte, weil man bereits hohe Gewinne damit erzielt hat und das KGV daher aktuell vergleichsweise hoch ist sagt Fisher folgendes: "Meiner Meinung nach gibt es gute Gründe dafür, die Aktien dieser Gruppe weiter zu halten, obwohl ihr Kurs zu hoch scheint. Wenn die Grundlagen dieser Unternehmen wirklich stark sind, werden die Gewinne dieser Unternehmen mit der Zeit nicht nur so weit steigen, dass sich die gegenwärtigen Kurse rechtfertigen, sondern dass sich sogar noch höhere Kurse rechtfertigen. Anleger die in dieser Frage meiner Meinung sind, müssen auf gelegentliche scharfe Kontraktionen beim Marktwert dieser zeitweise überbewerteten Aktien gefasst sein. Ich habe beobachtet, dass diejenigen die solche Aktien verkaufen, um auf den geeigneten Moment zum Rückkauf derselben Aktien zu warten, ihr Ziel nur selten erreichen. Sie warten in der Regel auf einen größeren Kurssturz, als er sich tatsächlich ereignet. Nach einigen Jahren erreicht die im Grunde starke Aktie beträchtlich höhere Werte als die, bei denen damals verkauft wurde und die Anleger verpassen diese spätere Entwicklung und haben sich vielleicht für Anlagemöglichkeiten mit beträchtlich schlechterer innerer Qualität entschieden."

Mit diesen meiner Meinung nach passenden Worten wünsche ich einen schönen Start in die Handelswoche!

mehr anzeigen

Kommentar zu MARINE HARVEST

Marine Harvet hat heute vorläufige Zahlen zum Q3 2018 bekannt gegeben. Die Gesamternte liegt mit 110.000 Tonnen leicht über den prognostizierten 108.000 Tonnen. Das EBIT beträgt 204 Mio. € gegenüber 194 Mio. € im gleichen Vorjahreszeitraum. Auch dieser Wert lag über den meisten Schätzungen. Die genauen Quartalsergebnisse werden am 31. Oktober bekanntgegeben. 

http://marineharvest.com/about/news-and-media/news_new2/marine-harvest-asa-osemhg-q3-2018-trading-update-/

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.