Qualitätsaktien nach Levermann

Helmut Doedens

Performance

  • +41,3 %
    seit 09.11.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Bei der Handelsidee soll es sich um ein quantitatives System zur Aktienauswahl handeln. Das verwendete System basiert im Grundsatz auf dem von Susan Levermann in ihrem Buch „Der entspannte Weg zum Reichtum“ beschriebenen Modell, dessen Grundzüge hier verwendet werden sollen. Aus diesem - meines Erachtens sehr lesenswerten - Buch können die Grundlagen des originalen Levermann-Systems und die verwendeten 13 Kennzahlen entnommen werden. Das hier verwendete System soll aber einige Modifikationen erhalten. Zum einen soll es statt der drei Punkte-Skala mit -1, 0 und +1 insgesamt 13 Punktestufen zwischen -1,4 und +1,4 Punkten und damit auch eine weitergehende Differenzierung der Grenzwerte zwischen den Punktestufen geben. Zum anderen sollen insbesondere für die Bestimmung des Verkaufszeitpunkts die 12 bzw. 13 Kriterien nach Levermann durch andere Kriterien, insbesondere aus dem Bereich der technische Analyse, ergänzt bzw. teilweise ersetzt werden. Außerdem sollen für die Kriterien Gewichtungsfaktoren eingeführt werden, die beim Kauf die Schwerpunkte der Bewertung anders setzen als beim Verkauf. Die Aktienauswahl/–bewertung soll nach dem oben bzw. bei Frau Levermann beschriebenen Punktesystem erfolgen. Ein Kauf einer Aktie soll dann erfolgen, wenn eine definierte Mindestpunktzahl Kauf erreicht wird (und Geld zum Kauf zur Verfügung steht). Ein (vollständiger) Verkauf soll dann erfolgen, wenn eine Mindestpunktzahl Verkauf unterschritten wird. Haben bei einem möglichen Kauf mehrere Aktien die erforderliche Mindestpunktzahl erreicht, soll die Aktie mit der höchsten Punktzahl ausgewählt werden. Abweichend vom „originalen“ Levermann-System soll es auch eine Option Teilverkauf geben, in die primär die charttechnischen Kriterien des Kennzahlensystems einfließen. Ebenso soll es auch die Möglichkeit eines partiellen Aufstockens einer Position geben, wenn diese Aktie die erforderliche Punktzahl aufweist, die neue potentiellen Kaufkandidaten aber alle eine geringere Punktzahl aufweisen. Die Prozesse zur Bewertung der Aktien im Bestand des wikifolios für die Überprüfung auf eventuelle Verkaufsgründe sowie zur Auswahl neuer Aktien sollen in der Regel im Abstand von ca. 1-2 Wochen durchgeführt werden. Eine Überprüfung des Aktienbestands auf (Teil-)Verkaufsoptionen in kürzeren Abständen wird angestrebt. Der Anlageschwerpunkt soll auf Nebenwerten und deutschen Aktien liegen. Es wird angestrebt, die Zahl der Aktien zwischen etwa 8 und 16 zu halten. Es wird angestrebt, die Gewichtung der Aktien relativ gleich zu gestalten. Auch soll keine Aktie durch Wertsteigerungen einen Anteil am wikifolio von ca. 20% überschreiten. Das wikifolio soll in der Regel vollständig investiert sein. Nach dem Verkauf einer Position soll zeitnah wieder in eine neue Aktie investiert werden. In Marktsituationen, die von mir als extrem eingeschätzt werden, oder wenn keine Aktie die erforderliche Mindestpunktzahl erhält, soll auf eine Neuanlage verzichtet werden. mehr anzeigen

Stammdaten
Symbol
WFHDQLVSC1
Erstellungsdatum
09.11.2016
Indexstand
High Watermark
152,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Helmut Doedens
Mitglied seit 21.02.2014
Über 30 Jahre Börsenerfahrung. Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. langjährige Erfahrung Managementberatung Strategie, Controlling und Unternehmensplanung Disclaimer: Sicherheitshalber der Hinweis, dass ich investierbare Wikifolios zwar als Real-Money-Wikifolios betreibe, d.h. dort auch mit eigenem Geld investiert bin, aber auch in privaten Depots in Aktien und andere potentiell hier in meinen Wikifolios enthaltene Finanzprodukte investiere bzw. investiert bin. Daher hier folgender ... Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser/Trrader kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten. Der Trader übernimmt keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung seiner Informationen entstehen. Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Der Trader weist daraufhin, dass er jederzeit Positionen in den jeweiligen Werten halten und auch jederzeit wieder auflösen kann. Eine Haftung für entstandene Vermögensverluste besteht nicht.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Unter dem Strich wenig Bewegung wähend der letzten Wochen. Gegenüber dem letzten Kommentar sind DAX und Wikifolio ein knappes Prozent gestiegen. Der aktuelle Rückschlag, bedingt durch die Spekulationen über eine Verschärfung der wirtschatlichen Probleme der Türkei, hat die eigentlich etwas untypische Erholung während der bisherigen Urlaubszeit nahezu komplett wieder kompensiert. Bisher ergab sich aber keine Veranlassung im Wikifolio zu agieren. Allerdings sind weitere signifikante Verluste ebenso möglich wie ein schnelles Abhaken der Türkeikrise. Es gilt, wachsam zu sein. Die aktuelle Cashquote liegt eher am oberen Ende meiner Wohlfühlzone.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wenn Börse bloß so rational erklärbar wäre, wie das Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM. Tröstlich, dass der Virus, der zuletzt immer mehr Spitzenpolitiker und Sportfunktionäre befallen hat, im Sport wenigsten messbare Konsequenzen hat und objektiv dokumentiert werden kann. Und einen letzten Platz in der Vorrunde schönzureden, ist zum Glück auch für ARD und ZDF nicht möglich. Aber für einen Rücktritt wird das vollständige Desaster vermutlich auch bei Herrn Löw nicht reichen. Und für eine nennenswerte Börsenreaktion würde das vermutlich nicht reichen. Gestern kam ISRA unter die Räder, die sich in den Tagen davor gegen den Trend so gut gehalten haben. Zwischenzeitlich mehr als 12% Verlust ohne jede News sind schon heftig. Aber einen heftigen Rücksetzer gab es vor einigen Monaten schon einmal. Insofern nicht ganz überraschend. Aber nach dem Aktiensplit folgte dann eine signifikante Rallye. Daher ist unklar, ob das gestern schon eine Trendwende war oder ob es trotz des mittlerweile hohen KGV nur eine gute Kaufgelegenheit war. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wir schielen in diesem Wikifolio wieder in Richtung Jahreshoch. ISRA marschiert weiter. Zwar war ich immer von dem Wert überzeugt, aber nach den Erfahrungen mit steilen Anstiegen (ISRA letzter Herbst, Accentro letzten Mai/Juni) mischt sich eine kleine Skepsis ein, ob da nicht auch wieder ein größerer Rückschlag kommen könnte. Aber ähnlich wie Wirecard (in meinem anderen Wikifolio Hauptposition) gilt. Sehr hoch bewertet, aber solange alle weiter kaufen, könnte es auch weitergehen. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wie gewonnen, so zerronnen ... Sollte das heute im DAX nur ein Short-Squeeze gewesen sein? Per XETRA-Schluss hat sich der schwungvolle Ausbruch des DAX am Vormittag auf jeden Fall wieder in Luft aufgelöst. Leider hat sich auch der schöne Tagesgewinn im Wikifolio weitgehend aufgelöst. Mal sehen wohin die Reise nachhaltig geht. Sollten die 12.800 nicht nachhaltig überwunden werden, drohen Rückschläge bis 12.500. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.