Qualitätsaktien nach Levermann

Helmut Doedens

Performance

  • +25,2 %
    seit 09.11.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Bei der Handelsidee soll es sich um ein quantitatives System zur Aktienauswahl handeln. Das verwendete System basiert im Grundsatz auf dem von Susan Levermann in ihrem Buch „Der entspannte Weg zum Reichtum“ beschriebenen Modell, dessen Grundzüge hier verwendet werden sollen. Aus diesem - meines Erachtens sehr lesenswerten - Buch können die Grundlagen des originalen Levermann-Systems und die verwendeten 13 Kennzahlen entnommen werden. Das hier verwendete System soll aber einige Modifikationen erhalten.
Zum einen soll es statt der drei Punkte-Skala mit -1, 0 und +1 insgesamt 13 Punktestufen zwischen -1,4 und +1,4 Punkten und damit auch eine weitergehende Differenzierung der Grenzwerte zwischen den Punktestufen geben. Zum anderen sollen insbesondere für die Bestimmung des Verkaufszeitpunkts die 12 bzw. 13 Kriterien nach Levermann durch andere Kriterien, insbesondere aus dem Bereich der technische Analyse, ergänzt bzw. teilweise ersetzt werden. Außerdem sollen für die Kriterien Gewichtungsfaktoren eingeführt werden, die beim Kauf die Schwerpunkte der Bewertung anders setzen als beim Verkauf.
Die Aktienauswahl/–bewertung soll nach dem oben bzw. bei Frau Levermann beschriebenen Punktesystem erfolgen. Ein Kauf einer Aktie soll dann erfolgen, wenn eine definierte Mindestpunktzahl Kauf erreicht wird (und Geld zum Kauf zur Verfügung steht). Ein (vollständiger) Verkauf soll dann erfolgen, wenn eine Mindestpunktzahl Verkauf unterschritten wird. Haben bei einem möglichen Kauf mehrere Aktien die erforderliche Mindestpunktzahl erreicht, soll die Aktie mit der höchsten Punktzahl ausgewählt werden.
Abweichend vom „originalen“ Levermann-System soll es auch eine Option Teilverkauf geben, in die primär die charttechnischen Kriterien des Kennzahlensystems einfließen. Ebenso soll es auch die Möglichkeit eines partiellen Aufstockens einer Position geben, wenn diese Aktie die erforderliche Punktzahl aufweist, die neue potentiellen Kaufkandidaten aber alle eine geringere Punktzahl aufweisen.
Die Prozesse zur Bewertung der Aktien im Bestand des wikifolios für die Überprüfung auf eventuelle Verkaufsgründe sowie zur Auswahl neuer Aktien sollen in der Regel im Abstand von ca. 1-2 Wochen durchgeführt werden. Eine Überprüfung des Aktienbestands auf (Teil-)Verkaufsoptionen in kürzeren Abständen wird angestrebt.
Der Anlageschwerpunkt soll auf Nebenwerten und deutschen Aktien liegen. Es wird angestrebt, die Zahl der Aktien zwischen etwa 8 und 16 zu halten. Es wird angestrebt, die Gewichtung der Aktien relativ gleich zu gestalten. Auch soll keine Aktie durch Wertsteigerungen einen Anteil am wikifolio von ca. 20% überschreiten.
Das wikifolio soll in der Regel vollständig investiert sein. Nach dem Verkauf einer Position soll zeitnah wieder in eine neue Aktie investiert werden. In Marktsituationen, die von mir als extrem eingeschätzt werden, oder wenn keine Aktie die erforderliche Mindestpunktzahl erhält, soll auf eine Neuanlage verzichtet werden.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFHDQLVSC1
Erstellungsdatum
09.11.2016
Indexstand
High Watermark
152,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Helmut Doedens
Mitglied seit 21.02.2014
Über 30 Jahre Börsenerfahrung. Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. langjährige Erfahrung Managementberatung Strategie, Controlling und Unternehmensplanung Disclaimer: Sicherheitshalber der Hinweis, dass ich investierbare Wikifolios zwar als Real-Money-Wikifolios betreibe, d.h. dort auch mit eigenem Geld investiert bin, aber auch in privaten Depots in Aktien und andere potentiell hier in meinen Wikifolios enthaltene Finanzprodukte investiere bzw. investiert bin. Daher hier folgender ... Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser/Trrader kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten. Der Trader übernimmt keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung seiner Informationen entstehen. Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Der Trader weist daraufhin, dass er jederzeit Positionen in den jeweiligen Werten halten und auch jederzeit wieder auflösen kann. Eine Haftung für entstandene Vermögensverluste besteht nicht.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Kaum geschrieben, da geht es auch schon weiter abwärts. Noch waren es im Minimum "nur" ca. 11.250, d.h. da dürfte noch mehr kommen. Nach Fehlausbruch sieht es bisher jedenfalls nicht aus ...

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Großer Overnight-Gap nach unten heute morgen auf neue Jahrestiefs. Das sieht nicht gut aus im DAX. Sollte sich das nicht relativ schnell als Fehlausbruch erweisen, dürfte es wahrscheinlich noch bis unter 11.200 gehen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Gerade habe ich die mögliche Erklärung (zumindest partiell) für den Kursrückgang bei Dr. Hönle gefunden. Denn der Wert ist auch im "großen Bruder"-Wikifolio enthalten. Im "originalen" Levermann-System ergab sich letzte Woche dort ein (absehbares) Verkaufssignal aufgrund der ins Negative drehenden Momentum-Punkte. Das bedeutet, dass angesichts der Anlagevolumina im anderen Wikifolio hier ein größeres Abfischen ausgelöster SL-Orders möglich war.

Ein derartiges Ausstoppen in vielversprechenden Aktien zu verhindern, war einer der Gründe für die von mir vorgenommenen Modifikationen im Levermann-System. Durch diese Modifikationen spielt das 6-/12-Monats-Momentum in diesem Wikifolio nur eine untergeordnete Rolle und löst in der Regel nicht allein einen Verkauf aus. Um nicht missverstanden zu werden: Das primäre Problem ist nicht, mit SL-Orders zu arbeiten bzw. in diesem Fall nach Unterschreiten von Kurslimits Take-Profit-Orders einzustellen, sondern die Kenntnis dieser SL-Orders im Markt bzw. der Möglichkeit des Markts, diese zu antizipieren (wir sind ja schließlich in einem Haifischbecken unterwegs ;-(  ).

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Da hat sich die Ruhe ausgezahlt. Die meisten Werte haben sich von ihren Tiefstständen erholt. Entscheidend dürfte jetzt werden, wie sich der DAX an der Linie von 11868 verhält.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.