Top Hedge Funds Values

Daniel Moldan

Performance

  • +2,0 %
    seit 11.12.2017
  • Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

In diesem wikifolio sollen in der Regel Einzelwerte von großen US Hedgefonds abgebildet werden, die bei den jeweiligen Hedgefonds zu den größten Positionen zählen. Die Aktienquote soll je nach Börsenstimmung zwischen 0 % und 100 % betragen. In extrem schlechten Börsenphasen soll mittels eines Short S&P 500 ETF auch von fallenden Kursen profitiert werden. Die Handelsidee kann grundsätzlich mit sämtlichen Aktien und ETFs umgesetzt werden. Der Anlagehorizont ist überwiegend langfristig geplant. Wie sollen die Einzeltitel innerhalb der Portfolios ausgewählt werden? Investoren in den USA müssen ab bestimmten Anlagesummen quartalsweise ihre Aktivitäten der amerikanischen Finanzaufsicht SEC bekannt geben. Dies geschieht im Rahmen der 13F Filings. Anhand der 13F Fillings sollen in der Regel die von den Hedgefonds gehaltenen Positionen gerankt und jeweils fünf Aktien ausgewählt werden. Die Zusammensetzung soll jeweils Ende Februar, Mai, August und November überprüft werden. Wie wird die Börsenstimmung gemessen? Ein Börsenindikator - entwickelt von einer großen Bank - misst täglich die Stimmung an den globalen Finanzmärkten. Der Indikator greift auf ausgesuchte Messgrößen zurück, die nach bestimmten statistischen Methoden jeweils zu einer Zahl verdichtet werden. Welche Aktienquote wird in welcher Börsenphase angestrebt? Die Gewichtung der Aktienquote folgt in der Regel dem aktuellen Stand des Börsenindikators: Ist der Börsenindikator kleiner als ca. -1,25 soll zu ca. 100 % in einen S&P 500 Short ETF investiert werden. Ist der Börsenindikator zwischen ca. -0,75 und -1,25 soll zu ca. 50 % in die größten Hedgefonds Einzeltitel investiert werden und zu ca. 50 % Cash gehalten bzw. in alternative aktuelle Investments der Hedgefonds (z.B. aktienbasierte ETFs, Gold-ETCs, Anleihen-ETFs etc.) angelegt werden. Ist der Börsenindikator größer als ca. -0,75 soll zu ca. 100 % in die jeweiligen Top Einzelaktien der Hedgefonds investiert werden. Der Börsenindikator soll in regelmäßigen Zeitintervallen geprüft werden. mehr anzeigen

Stammdaten
Symbol
WFHEDGETOP
Erstellungsdatum
11.12.2017
Indexstand
High Watermark
104,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Daniel Moldan
Mitglied seit 18.06.2014
Nach dem Studium der Betriebswirtschaft habe ich mich viele Jahre mit den Finanzmärkten und unterschiedlichen Anlageformen beschäftigt. Die Finanzmärkte wurde zu meiner Passion. Meine wichtigste Erkenntnis: Nur langfristige Erfahrung und ein genauso langfristiger Anlagehorizont führen zum Erfolg. Nur klare Handelsstrategien und ein langer Atem machen ein Investment zu einem Investment und nicht nur zu einem kurzfristigen Trade. Genau diese Maxime findet sich in allen meinen Wikifolios wieder.

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Der aktuelle Stand des Börsenindikators: 1,0. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nun scheint der DAX 13.000 Punktemarke also doch überwunden zu haben. Ob das aber nun das Signal für weitere nachhaltige Gewinne ist und es gar bis zu einem neuen Allzeithoch bei mindestens 13.560 Punkten reicht bleibt abzuwarten. Die Historie zeigt: Die Indizes starten meist in die ersten Wochen einer Sommersaison oftmals mit Gewinnen, bevor es dann doch abwärts geht. Zur Zeit ist auch der schwächere Euro eine gute psychologische Stütze für Europas Börsen und damit insbesondere auch für die reale Kursentwicklung des DAX. Wenn die Anleihezinsen in den USA weiter steigen, könnte es nicht nur zu Umschichtungen von US-Aktien in Anleihen, sondern auch in die relativ starken Aktien aus dem Euroraum kommen. Kurzfristig betrachtet scheint also alles gut zu laufen. So hat in dieser Woche keine einzige US-Aktie ein 9-Monats-Tief gemeldet, obwohl die wichtigen US-Indizes in den letzten Tagen ein wenig nachgegeben hatten. In den USA lassen sich die Aktienanleger jedenfalls noch nicht von steigenden Anleihezinsen oder den Unwägbarkeiten der US-Politik verschrecken. So sackt auch der Dow Utility-Index mit seinen relativ sicheren, aber „langweiligen“ Versorgerwerten seit Anfang Mai immer weiter ab, während die anderen US-Indizes nach oben durchstarten. In dieser kurzfristigen Perspektive ist das ein Zeichen von Optimismus. Donald Trump hat das geliefert, was sich die Börsianer erhofft hatten: Sozial- und umweltpolitische Regulierungen wurden gestrichen, die Banken haben wieder freie Hand und zu guter Letzt gab es immense Steuergeschenke für Unternehmen und wohlhabende Privatpersonen. Daher sehen die US-Anleger noch keinen Grund, allein wegen der weltpolitischen Auseinandersetzungen oder wegen eines steigenden Ölpreises die Segel zu streichen. Einzig die weiter steigenden US-Anleihezinsen werden wohl ein weiter zunehmendes Aktienengagement einschränken. Doch wann genau es hier tatsächlich zu Reaktionen am Markt kommen wird, lässt sich nicht seriös vorhersagen. Warten wir also weiterhin in Ruhe ab. Mit dem Börsenindikator werden wir rechtzeitig reagieren. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der aktuelle Stand des Börsenindikators: 1,2. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der DAX steht knapp über der 13.000 Punkte und auch der Nasdaq meldet ein 6-Wochen-Hoch. Die ersten Tage der Sommersaison haben also Gewinne gebracht, trotz der weltpolitischen Krisen. Da aber die Bilanzen der US-Unternehmen bisher zum Großteil noch besser ausgefallen sind, als man wegen der US-Steuerreform ohnehin schon erwartet hatte, lassen sich die Börsianer nicht die Stimmung verderben. Außerdem hat Donald Trump mittlerweile derart viele Baustellen auf internationaler Bühne zu bearbeiten, dass noch einige Zeit ins Land ziehen wird, bis klar sein wird, welche Ergebnisse am Ende all dieser Prozesse stehen werden und welche möglichen negativen Konsequenzen die Unternehmen dann zu spüren bekommen. Kurzfristig, so ist die Mehrzahl der Experten und Analysten überzeugt, wird es am Aktienmarkt also weiter aufwärts gehen. Dafür spricht auch der starke US-Dollar. Die Entwicklung im Portfolio zeigt: Auf den Börsenindikator ist Verlass. Dieser hat einen Stand von 1,1. mehr anzeigen

Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.