IT Leader

Felix Hagmann

Performance

  • +92,7 %
    seit 12.04.2015
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

IT- oder IT-nahe Unternehmen weisen meiner Ansicht nach häufig hohe Wachstumsraten auf. Das wikifolios soll sich auf solche IT-Unternehmen konzentrieren. Die Auswahl soll über fundamentale Analyse erfolgen. Ein bedeutendes Kriterium dabei kann die Güte des Geschäftsmodells sein. Da es sich um ein konzentriertes wikifolio handeln soll, ist es geplant, eine Zahl an gehaltenen Unternehmen von zwischen ca. 5 und ca. 15 anzustreben, davon kann aber im Bedarfsfall abgewichen werden. Die Haltedauer soll im Prinzip unbegrenzt sein, solange sich an den hohen Eigenkapitalrenditen und der Qualität der Geschäftsmodelle nichts Grundlegendes ändert.

Durch die Konzentration auf Top-Unternehmen und eine lange Haltedauer soll das Risiko im wikifolio minimiert werden. Käufe sollen möglichst nur dann getätigt werden, wenn die Unternehmen als attraktiv bewertet scheinen. Dies kann tendenziell in schwachen Marktphasen der Fall sein.
Es soll kein Trading stattfinden, sondern langfristig investiert werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFITLEADER
Erstellungsdatum
12.04.2015
Indexstand
High Watermark
196,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Felix Hagmann
Mitglied seit 06.10.2013

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu SAP SE

Die veröffentlichte Stimmung beim SAP-Management (sehr positiv) wich diesmal doch deutlich von der Marktreaktion (sehr negativ) ab. Dies liegt an den verschiedenen Sichtweisen auf die Zahlen. SAP blickt vor allem auf das strategisch aussagekräftigere, bereinigte Ergebnis (non-IFRS); der Markt war so frei, sich auf die IFRS-Zahlen zu fokussieren, welche die vollständigere Sicht bieten.

  • Umsatz +11%, Cloud-Erlöse +40%
  • Betriebsergebnis (non-IFRS) +11%: Hier werden u.a. Restrukturierungsaufwände und Kosten für aktienkursbasierte (dieser ist deutlich gestiegen) Bonusprogramme herausgerechnet. Die Sichtweise ist also auf das operative Geschäft „beschränkt“.
  • Betriebsergebnis (IFRS) und Nettoergebnis je Aktie - 21% : Hier werden die o.g. punkte nicht herausgerechnet.

Als Langfristinvestor sollte man eine integrierte Sicht herstellen, welche kurzfristige Kosten ins Verhältnis setzt gegenüber dem strategisch wichtigen Umsatzwachstum und der prinzipiell erreichbaren Profitabilität. SAP hat sich in den letzten drei Jahren als stabiler Bestandteil des Wikifolios IT Leader bewährt, daher sehe ich kurzfristige Ergebnisschwankungen gelassen, solange der generelle Aufwärtstrend gemäß der Managementprognosen erhalten bleibt. Dass das aktuell laufende Abfindungsprogramm sehr erfolgreich ist und dadurch länger und mehr Kosten verursacht, ok. Bzgl. des aktienkursbasiertens Bonusprogrammes hatte ich früher schon einmal die Erwartung geäußert, dass man die dadurch bedingten Ergebnisschwankungen durch eine bessere Feinsteuerung des Bonusprogramms reduzieren sollte.

Die eigentliche Geschäftsentwicklung sieht aufgrund von Marktposition (weiterhin Leader im ERP-Sektor lt. Gartner Studie), Produktaufstellung und Ausrichtung auf den langfristigen Cloudtrend weiterhin chancenreich aus. Die Management-Prognose für 2019 wird aufrechterhalten. Diese zu erreichen wird allerdings durch die erstmals konsolidierten Zahlen von Qualtrics erleichtert. Sollten also makroökonomisch keine größeren Störfeuer kommen, könnte das Jahr 2019 doch noch aus beiden Sichtweisen positiv abgeschlossen werden.

mehr anzeigen

Kommentar zu MICROSOFT CORP. DL -,001

Microsofts Quartalszahlen per 30.6.: Umsatz +12%, Gewinn +49% (ohne eine Steuergutschrift: +21%). Der steuerliche Effekt ergab sich durch die Übertragung von im Ausland gehaltenen Vermögenswerten in die USA.

Die Aufstellung von MSFT erscheint weiterhin sehr vorteilhaft, die Azure Cloud wächst mit hohen zweistelligen Prozentsätzen (+64% im abgeschlossenen Quartal) und die vielfältigen Dienste der Cloud werden laufend weiter ausgebaut. 

Obwohl sich auf Makroebene eine Abkühlung ankündigt, geht das Management von MSFT von weiterhin zweistelligem Wachstum aus. 

 

mehr anzeigen

Kommentar zu CANCOM SE O.N.

Bisher findet sich unter den IT Leadern zwar kein reiner IT Security Anbieter - In einer Studie von ISG wird jedoch CANCOM mit seiner IT Security Sparte im Leader Quadrant eingeordnet (https://www.cancom.info/2019/07/studie-das-sind-die-besten-it-security-dienstleister). Das Potenzial im Markt für IT Security wird allgemein als groß eingeschätzt, qualifiziertes Personal zu bekommen ist jedoch - gerade für Mittelständler - schwer, daher greifen diese auf Dienstleister wie CANCOM zurück, vor allem wenn die ein spezielles Security Zentrum (SOC) betreiben.

Für die Einschätzung der künftigen Entwicklung von CANCOM ist diese Sparte ein bedeutender Baustein, zumal nun als ein führendes Unternehmen in dem Bereich.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Ergänzung zum letzten Beitrag: Microsoft soll am 18.7. Quartalszahlen veröffentlichen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.