Long-Term-Akt. mit stabilem Wert

Rainer Jäckle

Performance

  • +0,2 %
    seit 25.08.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Meine Methode soll es sein, wenige unterschiedliche Aktien, die meiner Meinung nach nur geringen Schwankungen unterliegen sollten, in das Portfolio aufzunehmen.

Das sollten meines Erachtens nur solche Aktien sein, welche nach meiner Einschätzung Turbulenzen auch aushalten können.

Meine Methode soll darauf basieren, Aktien aus unterschiedlichen Ländern zu berücksichtigen. Die Basis für meine Auswahl soll die Fundamental-Analyse sein.
Die Stabilität der Aktien sollte über Jahre hinweg für mich ersichtlich sein.

Der Anlagehorizont beträgt ca. 5 Jahre mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFJAECKLE1
Erstellungsdatum
25.08.2016
Indexstand
High Watermark
105,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Rainer Jäckle
Mitglied seit 24.03.2013

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Kauf von 10.000 Aktien: Die Southern Lithium Corporation ist ein Explorationsunternehmen, das sich mit dem Erwerb und der Erforschung von Mineralien beschäftigt und sich seit 2016 auf das ertragreiche Lithium-Geschäft konzentriert. Das junge Unternehmen besitzt drei lithiumreiche Brine-Liegenschaften: das Projekt East Fault in Nevada (USA), das Projekt Scotch Creek in British Columbia (Kanada) und das sehr hoffnungsvolle Hauptprojekt Cruz im Norden von Argentinien. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Kauf von 20 Munich RE. Der im DAX und im EuroStoxx50 gelistete Versicherungskonzern dämmt Preisrückgänge ein, erhöht seine Dividende um 0,35 Euro und erzielt mit 3,2 Prozent eine vergleichsweise hohe Rendite auf die rund 219 Milliarden Euro schweren Kapitalanlagen. Am 15. März 1880 erteilte das Königlich Bayerische Staatsministerium des Innern die Konzession zur Gründung einer Rückversicherungsgesellschaft in München. Zwischen Erst- und Rückversicherern bestand damals ein starkes Informationsgefälle und somit die latente Gefahr, dass besonders hohe Risiken gezielt auf Rückversicherer übertragen wurden. Die meisten Rückversicherer fokussierten sich daher nur auf einige wenige Geschäftspartner mit hoher Bonität. Der damalige Vorstandsvorsitzende Carl Thieme hingegen setzte auf die ausgleichende Wirkung der Menge. Er wollte die Prämieneinnahmen durch Verträge mit möglichst vielen Zedenten rasch steigern, um das Risiko breit zu streuen. Dieses Kalkül ging auf, zumal die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft ihre Erstversicherungspartner am Gewinn beteiligte und so zu einer sorgfältigen Risikoprüfung motivieren konnte. Berühmt wurde die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft durch das San-Francisco-Erdbeben von 1906, da sie damals die einzige Versicherung war, die nach der Regulierung aller Schäden noch zahlungsfähig war. Die Münchener wurden unbestrittener Weltmarktführer unter den Rückversicherungsgesellschaften und überstanden einige Zeit später die mit dem New Yorker Börsencrash von 29. Oktober 1929 beginnende Weltwirtschaftskrise und die daraus folgende Bankenkrise 1931 in Deutschland dank ihrer konservativen Kapitalanlagestrategie ohne größere finanzielle Einbußen. Damals wie heute ist Munich Re Weltmarktführer und mit rund 45.000 Mitarbeitern in allen Versicherungssparten vertreten. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Kauf 50 Aktien Deutsche Post. Nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden Frank Appel ist die Deutsche Post „auf dem besten Weg, globaler Marktführer in der E-Commerce-Logistik zu werden“. Das kann dem am vergangenen Mittwoch veröffentlichten Geschäftsbericht entnommen werden. Ferner stellt die Deutsche Post darin für das laufende Geschäftsjahr einen operativen Gewinn von rund 3,75 Milliarden Euro in Aussicht. Rund 1,5 Milliarden Euro davon sollen auf den Paketzustelldienst für Onlinebestellungen entfallen. Alle DHL-Unternehmensbereiche sollen demnach insgesamt für einen Gewinn von rund 2,6 Milliarden Euro sorgen. (Stand: 13.03.2017)* mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Fresenius bleibt auf gesundem Wachstumskurs. Ich werde diese Aktie jetzt in das Depot holen. Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante Versorgung von Patienten. Mit über 250.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern und einem Jahresumsatz von über 25 Milliarden Euro ist Fresenius heute eines der führenden Unternehmen im Gesundheitsbereich weltweit. Zur Fresenius-Gruppe gehören vier eigenständig agierende Unternehmenssparten, die Marktführer in Wachstumsbereichen des Gesundheitssektors sind: Fresenius Medical Care ist weltweit führend bei der Behandlung von chronischem Nierenversagen. Fresenius Helios ist Deutschlands größte Kliniken-Gruppe. Fresenius Kabi bietet lebensnotwendige Medikamente, Medizinprodukte und Dienstleistungen für kritisch und chronisch Kranke. Fresenius Vamed ist spezialisiert auf das Projekt- und Managementgeschäft von Gesundheitseinrichtungen. Leben zu erhalten und die Lebensqualität kranker Menschen zu verbessern, ist seit mehr als 100 Jahren der Antrieb. Mit Bewährtem will sich Fresenius nicht zufrieden geben: „Wir suchen immer weiter nach noch besseren Lösungen und tragen so zum medizinischen Fortschritt bei. Wir handeln vorausschauend. Wir sind auch deshalb führend, weil wir wichtige Trends früh erkennen und artnerschaftlich die Gesundheitssysteme in aller Welt mitgestalten. Die demografische Entwicklung und der Ausbau der Gesundheitsversorgung weltweit treiben die Nachfrage nach medizinischen Produkten und Dienstleistungen. Fresenius ist hervorragend positioniert, um auch in den nächsten Jahren weiter zu wachsen.“ Die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr sind kürzlich vorgelegt worden. Stephan Sturm, Vorstandsvorsitzender von Fresenius, sagte: „2016 war wieder ein ganz hervorragendes Jahr für Fresenius mit neuen Bestwerten beim Umsatz und Gewinn. Es ist uns gelungen, alle vier Unternehmensbereiche erfolgreich weiterzuentwickeln. Auch unsere Aussichten sind glänzend und so wollen wir in den nächsten Jahren mit hohem Tempo weiter wachsen.“ mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.