Katjuscha Research Aktientrading

Maik Geschke
  • +144,2 %
    seit 30.09.2013
  • +26,4 %
    1 Jahr
  • +15,5 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Anlageschwerpunkt: Überwiegend soll in Aktien aller Länder und Branchen mit Schwerpunkt auf deutschen Nebenwerten investiert werden. Das wikifolio kann jedoch jederzeit durch Anlageprodukte aller Anlageklassen ergänzt werden, vor allem mit entsprechenden Hebelprodukten zur Absicherung vor fallenden Aktienmärkten.
Anlagestil: Das Zauberwort heißt Flexibilität. Je nach Marktlage kann bzw. muss der Anlagehorizont beispielsweise von längerfristig auf kurzfristiges Trading verändert werden, um insbesondere der alten Regel "Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen" zu entsprechen. Alles soll aber auf Grundlage von genauem Studium der Finanzberichte der Unternehmen geschehen, einer umfassenden Bewertungsanalyse und ergänzender Chartanalyse für optimiertes Einstiegs/Ausstiegs Timing. Dabei soll sowohl auf solide Bilanzen mit möglichst geringer Verschuldung Wert gelegt werden als auch auf eine Wachstumsperspektive der Unternehmen und im Verhältnis dazu eine günstige Bewertung nach Ertrag und Substanz.

Portfolioumfang: Im Normalfall cirka 5-8 Anlagewerte im wikifolio, was aber je nach Gesamtmarktlage auch mal etwas weniger oder mehr Posten sein können.

Zielrendite: Das wikifolio soll möglichst die Rendite des Gesamtmarktes (die großen nationalen Aktienindizes) deutlich übertreffen und auch in Jahren mit negativer Gesamtmarktentwicklung möglichst eine positive Rendite erzielen. Stichwort: Kapitalerhalt in Rezessionsjahren, um am Ende einer Baisse wieder schlagkräftig investieren zu können. Ich glaube mehr solle man als seriöser Anleger auch nicht versprechen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFKATSHARE
Erstellungsdatum
30.09.2013
Indexstand
High Watermark
241,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Maik Geschke
Mitglied seit 30.09.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Kurzes Update zu den Unternehmensnews dieser Woche. Sowohl Bains de Mer Monaco als auch All For One Steeb haben ihre aktuellen Zahlen veröffentlicht. ... Bei SBM sehen wir starke Anstiege bei Gewinn und Cashflow. Das Ebit stieg um +88% (36,9 Mio auf 69,4 Mio €) und die cash earnings um +170% (37,7 Mio auf 101,7 Mio €). Das zweite Winterhalbjahr ist bei SBM zwar immer wesentlich schwächer, aber es zeigt wo nach der erfolgreichen Investitionsoffensive der letzten Jahre nun die Reise hingeht, nachdem die Hotels nun entsprechend stärker gefüllt sind. Wenn man bedenkt, dass auf die Beteiligung an BetAtHome noch eine kleine Sonderabschreibung den Gewinn im 1.Sommerhalbjahr belastete, ist die Lage und Perspektive umso erfreulicher. Der große Hebel und Trigger bleibt bei dieser Aktie aber erstens die nun stark sinkenden Investitionen und damit mögliche Dividenden der Zukunft, und zweitens der extrem konservativ bewertete Immobilienbestand, der hier eine Substanzbewertung von rund 200 € pro Aktie zuließe. Mein Kursziel liegt weiter bei 75 €, aktuell 55 €. .... AllForOne Steeb konnte auch durch besser als erwartete Zahlen für das Geschäftsjahr 2018/19 überzeugen, und vor allem der Ausblick überrascht doch sehr positiv, nachdem bei anderen Unternehmen, die derzeit vom Lizenmodell vermehrt auf wiederkehrende SaaS-Umsätze umstellen, eher schlechtere Zahlen und vorsichtigere Ausblicke kamen. Daher hat die Aktie nun ihren mittelfristigen Abwärtstrend durchbrechen können und auch gestern das bisherige Verlaufshoch bei 46 € überwinden können. Aus meiner Sicht ist dieses Unternehmen mindestens 70 € pro Aktie wert, da man stark von der zukünftigen Umstellung vieler EDV Systeme im SAP-Umfeld auf die neue S/4Hana-Systeme profitieren wird. Wenn ich AllForeOne Steeb anhand vergleichbaren Aktien bewerte, müsste 70 € das Mindestziel auf 12-15 Monats-Sicht sein. Aus charttechnischer Sicht hat man nach dem gestern erfolgten Ausbruch nun auch schnell Platz bis 56 € als Zwischenziel. Ich habe deshalb auch im wikifolio die Position entsprechend erhöht. ... katjuscha ...

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Kurzes Update ... Bei Hellofresh habe ich wie erwähnt nun deutlich aufgestockt, da der Kurs in die erwähnte Korrekturzone bei 15,0-15,2 € eingetaucht ist. Nächste Woche kommt noch der Finanzbericht zum 3.Quartal heraus, von dem ich eine Bestätigung meiner fundamental guten Eindrücke erwarte. ... Bei Cegedim ist nach den Top-Zahlen nun offenbar auch der Ausbruch aus der 6-7 monatigen Seitwärts-Range zwischen 24 und 28 € geglückt. Gestern hat man mit 28,5 € erstmal oberhalb 28 € in diesem Jahr geschlossen. Das setzt nun kurzfristig Potenzial bis 33 € frei und sollte auch mittel- bis langfristig weit höhere Kurse zulassen. Ich halte hier 65 € auf Sicht von zwei Jahren für möglich, wenn Cegedim auch nur halbwegs wie die Peergroup bewertet wird, immer unter der Voraussetzung, dass man nun 6-7% Wachstum pro Jahr hinlegt. ... Ansonsten habe ich noch etwas spekulativ eine kleine Position bei Salzgitter ins Depot gelegt. Das hat teils charttechnische Gründe, aber ich denke auch fundamental, dass ziemlich viel Negatives eingepreist wurde, auch wenn ich bei dieser Aktie noch vorsichtig bleibe, da man natürlich im zweiten Halbjahr mit deutlichen Gewinnrückgängen dieser Zykliker rechnen muss. Die Frage ist halt immer bei solch extremen Kursrückgängen der Zykliker, ab wann der Kursverfall übertrieben ist. Die Aktie steht jetzt ja bereits bei einer Marktkapitalisierung, die man beispielsweise in den 90er Jahren hatte oder teils Anfang der 00er Jahre und bereits deutlich unter den Kursen rund um die Finanzkrise 2008/09. Der ganze Substanzaufbau der letzten zwei Jahrzehnte wird also irgendwo negiert, auch wenn das kein Hauptindikator für die Aktienanlage sein darf. Dennoch daher diese erste Position, die ich aber täglich überprüfe, anhand Chartlage als auch fundamentaler News. ... Ansonsten mal abwarten, was die Berichtssison weiter an Neuigkeiten bringt. Bei den kleineren Nebenwerten geht es ja eigentlich erst Mitte November so richtig los. ... Wie ihr merkt, poste ich jetzt hier etwas mehr, da mein Blog immernoch nicht wieder funktioniert. Ich habe zudem vor 1-2 Wochen schon bei ariva.de im Thread zu meinem Wikifolio einige Charts und Aussagen zu Einzelwerten gepostet. Das werde ich dann bei Gelegenheit öfter tun. Möglicherweise werde ich den Blog dann total stilllegen, und dafür bei Ariva.de den Thread zum Wikifolio häufig nutzen. ... Gruß ...

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

... Cegedim brachte gerade Umsatzzahlen für das 3.Quartals heraus. Diese sind mit 8,8% Wachstum nochmal besser ausgefallen als im 1.Halbjahr, davon 6,9% organisches Wachstum. Unterstellt man im Q4 etwa 6,5% Wachstum und rechnet entkonsolidierte Unternehmen (US Sparte in Q3 verkauft) heraus, läuft das auf ziemlich exakt 500 Mio € Umsatz im Gesamtjahr 2019 hinaus. Da im kommenden Jahr der Großteil der "special items" wegfällt, und sich Cegedim jetzt nach Jahren der Umstrukturierung endlich auf das Kerngeschäft fokussieren kann, sollte zudem auch die Marge in den nächsten Jahren wieder die historischen Hochs erreichen können. 19-20% Ebitda-Marge und 10% Ebit-Marge sind im Jahr 2021 dann sehr wahrscheinlich. Bei 5-6% organischem Wachstum plus kleinere Zukäufe, könnte man im Jahr 2021 also auf 555-570 Mio € Umsatz bei 55 Mio € Ebit kommen. Ich gehe davon aus, dass die Aktie dann auch einen guten Teil der Bewertungslücke zur Peergroup schließen wird. Schon nur ein KUV von 1,0 und Ebit-Multiple von 10-11 ergäbe ein Kursziel von 40 € auf Sicht von 12-15 Monaten. Vergleichbare Aktien sind aber noch weit höher bewertet. ... Bei CTT habe ich die Hälfte der Position verkauft, da mein erstes Tradingziel von 2,65 € erreicht wurde, wo der langfristige Abwärtstrend verläuft. Ich würde aufgrund meiner fundamental bullishen Haltung aber bei entsprechender Konsolidierung oder signifikantem Bruch des Abwärtstrends wieder zukaufen. Abwarten! ... Gleichzeitig kaufe ich aktuell Hellofresh wieder zu, da sie nach dem starken Anstieg auf 18,4 € nun heute ganz gut bis 15,7 € zurückgekommen ist. Auf diesem Niveau um die 16 € herum halte ich sie für einen klaren Kauf, da Hellofresh weit früher und deutlicher als gedacht in die Gewinnzone gekommen ist. In den Regionen außerhalb der USA hat man bereits sehr einträgliche Margen vorzuweisen, die beweisen, dass das Geschäftsmodell entgegen der vielen Pessimisten sehr wohl hochprofitabel sein kann. Die Margenausweitung dürfte in den nächsten Jahren starke Gewinnsprünge mit sich bringen. Sollte die Aktie nochmal auf rund 15 € fallen, würde ich die Gewichtung auf 7-9% aufstocken. ... Ein paar weitere Ideen habe ich im Hinterkopf und genug Cash aufgebaut, um nun in der Berichtssaison entsprechend proaktiv handeln zu können ... katjuscha ...

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

... Hallo Investoren ... Als Zeichen meiner Zuversicht habe ich heute rund 15.000 € in meine beiden Wikifolios investiert und werde jeweils umgehend den Realmoney-Status beantragen. ... In den kommenden Tagen geht die Berichtsaison so richtig los. ... Morgen wird die Software AG ihre Zahlen zum 3.Quartal veröffentlichen, die sicherlich nicht sonderlich gut ausfallen werden, da von der schwächelnden Konjunktur und Zurückhaltung der Einkaufsmanager beeinflusst. Allerdings ist die Aktie mittlerweile so günstig bewertet, dass ich mir kaum eine nachhaltig negative Kursreaktion vorstellen kann, zumal ja sogar viele zyklische Aktien aus dem Chemie- oder gar Autosektor sich zuletzt wieder besser entwickelt haben. Die Software AG hat da erhebliches Nachholpotenzial. Zudem erwarte ich vom Vorstand und Aufsichtsrat (und werde das auch nachdrücklich einfordern), dass sie nach den Zahlen mit Insiderkäufen und möglichst einem Aktienrückkaufprogramm aufwarten, das ich hinsichtlich Kapitalallokation bei so einem Cashflow starken Unternehmen für fast schon Pflicht halte, es sei denn der Konzern steht kurz vor einer größeren Übernahme, für die man den hohen Cashbestand benötigt. ... Am Freitag wird dann mein Schwergewicht Cegedim mit seinen Quartalszahlen (nur Umsatz) aufwarten. Größere Überraschungen sind dort aufgrund des soliden Wachstumstrends der letzten Quartale zwar auch nicht zu erwarten, aber auch hier geht es eher darum, dass Cegedim ex Sonderfaktoren nicht ein mal halb so hoch bewertet ist wie die Peergroup. Der Markt scheint die absehbare Entwicklung der Gewinne und Cashflows ab dem kommenden Jahr aber noch nicht auf der Rechnung zu haben, warum auch immer. Ich werde jedenfalls im Bereich 24-26 € immer mal wieder einige Stücke nachkaufen und die Position halten bis sie halbwegs faire Kurse erreicht hat, die ich bei 38-43 € taxiere. ... Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich meine aktuell noch hohe Cashquote von 30% in den nächsten 2-3 Wochen im Vorfeld der Berichtsaison der deutschen Nebenwerte deutlich reduzieren werde. Da gibt es hier und da noch genug Anlagemöglichkeiten. Aktuell warte ich noch die Brexitverhandlungen und 1-2 Chartsignale in den US-Indizes ab, bevor ich in die Vollen gehe. .... Ich werde mich zudem auch noch stärker schnellen Trades widmen, gerade auch in meinem bisher etwas vernachlässigten spekulativen Wikifolio, dem ich mich in den nächsten Monaten verstärkt zuwenden werde. ... Allen Investoren wünsche ich weiterhn viel Erfolg! Bleibt mir gewogen! ... katjuscha ...

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.