Spezialsituationen

Gerrit Otte
  • -0,5 %
    seit 25.01.2019
  • -
    1 Jahr
  • -
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Dieses Wikifolio soll in lukrative Spezialsituationen investieren. Das können z.B. zyklische Unternehmen, Turnarounds oder Übernahmen sein. Im Idealfall werden die Unternehmen so lange gehalten, bis das erwartete Ziel erreicht ist.

Auf eine breite Diversifikation über Branchen oder Regionen hinweg soll hier nicht geachtet werden.
Auch die Unternehmensgröße soll eine untergeordnete Rolle spielen. Unternehmen mit einem Marktwert unter 100 Mio € sollen aufgrund der begrenzten Handelbarkeit jedoch nur in Ausnahmefällen aufgenommen werden. Zudem soll eine Position nicht mehr als 10% des Portfolios ausmachen.

Alle Werte in diesem Portfolio halte ich auch mit meinem Privatvermögen. Dabei bedeutet ein 4%-Anteil in diesem Wikifolio, dass ich ca. 1% meines Privatvermögens in dieses Unternehmen investiert habe. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFLIONSPCL
Erstellungsdatum
25.01.2019
Indexstand
High Watermark
101,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Gerrit Otte
Mitglied seit 05.12.2017

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu MBB SE

MBB ist nach der Übernahme des Kabel- und Pipeline-Verlegers Bohlen & Doyen (als Enkel) ebenfalls wieder erwacht. Zusammen mit der Tochter Friedrich Vorwerk bildet dieser den noch recht jungen Bereich der Netzinfrastruktur für den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Dieser macht in Zukunft 20% des MBB-Umsatzes aus. Damit diversifiziert MBB sein Beteiligungsportfolio, so dass der starke Überhang im Bereich Autozulieferer reduziert wird.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Dank den Zyklikern KION und GE, meiner Gewinnmitnahme beim Übernahme-Marathon Genworth Financial (seitdem -10%) sowie 2 kleinen schnellen Gewinnen bei PNE und DIC Asset (die bei etwas mehr Zuversicht auch 10% höher hätten ausfallen können) ist dieses Wikifolio seit gestern endlich wieder im Plus. Die Wolken über TEVA haben sich ebenfalls deutlich aufgehellt. Erstes Ziel ist nun, diesen Zustand möglichst nicht mehr herzugeben, daher habe ich heute bei GE (wie zuvor schon bei KION) reduziert.

mehr anzeigen

Kommentar zu DIC ASSET AG NA O.N.

Den Manager von Gewerbeimmobilien DIC Asset habe ich nach knapp 4 Monaten mit einem Gewinn von 16% verkauft. Hier die Gründe:

1. Mein Investmentcase war, dass der NAV ca. 15€ / Aktie betrug bei einem Kurs von ca. 10€. Dieser Abstand hat sich deutlich verringert.

2. Das Geschäft mit Gewerbeimmobilien hängt letztlich an einer florierenden Konjunktur, insbesondere an den Neueinstellungen. Für einen weiter steigenden Aktienkurs von DIC Asset müsste sich der NAV erhöhen, d.h. die Marktwerte der gehaltenen bzw. entwickelten Büro-Immobilien. Hieran habe ich erhebliche Zweifel, siehe dazu den Artikel im Handelsblatt: https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/exklusiv-studie-trendwende-in-der-immobilienbranche-wir-sind-am-ende-des-booms/25037410.html#Echobox=1569174335?utm_source=pocket-newtab

Dazu muss man wissen, dass die deutsche (Export-)Wirtschaft in erheblichem Maße konjunktursensibel ist. Nicht nur durch die aktuellen Handelskriege, sondern vor allem durch die hausgemachten Probleme steht die deutsche Wirtschaft vor dem Ende des Booms. Das Verschlafen von neuen Trends ist in den verkrusteten deutschen Großunternehmen weit verbreitet. Vielerorts können Industriemuseen besichtigt werden. Dem völligen Niedergang der deutschen Großbanken folgt aktuell (bestenfalls) die Gesundschrumpfung der Automobilindustrie, der größten deutschen Branche. Auch der Staat ist mindestens 5-10 Jahre zu spät dran, die nötige Infrastruktur für die Industrie der Zukunft bereitzustellen. Benötigt hätten wir jetzt die Früchte der Investitionen von vor 10 Jahren. Stattdessen starten die Investitionen jetzt erst und auch immer noch sehr zögerlich. Die heutigen Investitionen werden sich erst in 5-10 Jahren auszahlen, und das sind genau 5-10 Jahre zu spät. In dieses Loch wird die deutsche Wirtschaft fallen, denn andere waren schneller, vor allem die USA und China.

3. Die Immobilienwerte von Einzelhandelsunternehmen sind bereits gesunken, maßgeblich durch den Trend zum Online-Handel. Die teuren Innenstadt-Filialen des Einzelhandels werden durch günstige Logistikzentren in Autobahnnähe von Amazon, DHL & Co ersetzt. Das wird indirekt auch Auswirkung auf die Preise von Büroimmobilien haben, denn wo immer möglich werden Einzelhandelsimmobilien in Büroimmobilien umgewandelt. Das erhöht das Angebot und drückt somit die Preise.

Alles in allem sehe ich keinen hinreichend positiven Ausblick, um auf die Preissteigerung von Büroimmobilien zu setzen. Daher stellt DIC Asset kein Investment mehr für mich dar.

mehr anzeigen

Kommentar zu PNE AG NA O.N.

Bei PNE ist meine Spekulation nun recht schnell aufgegangen. Die Übernahme durch den Morgan Stanley Infrastructure Fund ist zwar noch nicht unter Dach und Fach, aber der Kurs liegt bereits in der Mitte des Übernahmeangebotes. Bei einem Abwärtspotential von ca. 20% (falls der Deal wider Erwarten doch nicht zustandekommt) und einem nach meiner Einschätzung deutlich geringeren Aufwärtspotential habe ich die Position nun mit 10% Gewinn geschlossen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.