MonsfortResources

Markus Kalter

Performance

  • +1,1 %
    seit 22.03.2015
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das wikifolio „MonsfortResources“ soll idealerweise langfristige Erträge zum Ziel haben. Es wird unterstellt, daß die Zunahme der Erdbevölkerung, der Technologiefortschritt sowie die wahrscheinlich negativen Auswirkungen des Klimawandels eine dauerhafte und sicherlich auch steigende Nachfrage nach Ressourcen zur Folge haben werden. Es wird weiterhin unterstellt, daß Ressourcen endlich sind und der Besitz entsprechender Werte, insbesondere vor dem Hintergrund einer krisenhaften Entwicklung von Nominalwerten, auch jenseits von kurz- oder mittelfristigen Schwankungen an den Märkten, erfolgversprechend ist. Der Begriff "Resourcen" soll natürlich zu einem großen Teil den Begriff "Rohstoffe" umfassen, hier jedoch deutlich darüber hinausgehend verstanden werden. Gegenüber vielen ähnlichen Investmentideen soll hier zusätzlich auch die knappe Resource Land betrachtet werden.

Anlagethemen
Unter dem Begriff „Resourcen“ sollen für das wikifolio folgende Themenbereiche verstanden werden, wobei diese Auswahl vor dem Hintergrund zukünftiger Entwicklungen nicht als ausschließlich zu verstehen ist:
- Abfall- und Entsorgungswirtschaft sowie die Rückgewinnung von Materialien.
- Agrar- und Nahrungsmittelprodukte inklusive Holzwirtschaft und Forstprodukten.
- Energiegewinnung, Energiespeicherung und Distribution sowie Produktion von Anlagen für diese Zwecke.
- Landbesitz, gegebenenfalls auch Immobilienbesitz sowie Bau- und Baustoffindustrie.
- Marine Produkte, hier aktuell Fischereiprodukte und Seetierfarmen sowie Energiegewinnung.
- Minenprodukte, hier insbesondere Edel- und Industriemetalle, Eisenerz, Lithium, Seltene Erden und sonstige Industrierohstoffe.
- Neue Werkstoffe; hier insbesondere zukunftsweisende Produkte der Bioscience, Chemieindustrie und Nanowissenschaft.
- Resourcensparende Fertigungsverfahren inklusive 3D-Druck und Robotik.
- Transport- & Verkehrswesen sowie resourcensparende Mobilitätskonzepte.
- Urwaldnutzung hinsichtlich Forstwirtschaft und Bioscience.
- Wasserwirtschaft.
- Weltraumnutzung.
- Wüstennutzung.

Nachhaltigkeit
Wenngleich ökologische Aspekte in gewissem Maße Berücksichtigung finden sollen, kann meiner Meinung nach eine Anlageallokation hinsichtlich Ressourcen seriöserweise keine schwerpunktmäßige Investmentauswahl unter dieser wohlwollenden Maßgabe umsetzen. Daher sollen auch keine Ausschlußkriterien formuliert werden. Insbesondere sei auch bemerkt, daß keinerlei Ausschluss von Agrarindizes beabsichtigt ist.

Anlageinstrumente
Das wikifolio „MonsfortResources“ soll in Aktien und Fonds zu den oben dargestellten Themenbereichen investieren. Zum Bereich Fonds sollen auch ETFs und ETCs inklusive short-Produkten in diesem Anlagesektor gehören. In geringem Umfang mögen auch Short-ETFs auf allgemeine Indizes zur Risikoreduktion Verwendung finden, beispielsweise auf den S&P 500. Als Beimischung mögen offene Immobilienfonds untergeordnet repräsentiert sein. Es können mitunter short- oder long-Exposures auf reine Ressourcen-Indizes eingegangen werden. Gegebenenfalls können auch einschlägige Anlagezertifikate Berücksichtung finden. Direkte Derivatengagements sollen hingegen ausgeschlossen werden. Es sei darauf hingewiesen, daß der Ressourcen-Begriff sehr weit ausgelegt werden soll. Im Sinne der Risiko- und Volatilitätsreduktion sollen auch eher indirekte Investments vorgenommen werden dürfen; beispielsweise könnte hier die Chemieindustrie als Entwickler neuer Werkstoffe oder auch Autowerte als spezialisierte Minimierer von Ressourceneinsatz und hinsichtlich alternativer Antriebe berücksichtigt werden. Auch mögen nur teilweise ressourcenaffine Investments wie diversifizierte Konzerne Berücksichtigung finden. In gleicher Weise können untergeordnet auch breiter streuende Fonds ausgewählt werden, die lediglich nur teilweise und ggf. indirekt das Ressourcen-Thema behandeln; Beispiele wären ökologisch orientierte Fonds oder auch Technologiefonds.

Anlageprozess
Generell sollen bei der Titelauswahl qualitative vor quantitativen Gesichtspunkten berücksichtigt werden. Die Qualität eines Titels soll sich in diesem Sinne, gerade auch vor dem Hintergrund der aktuell unvorteilhaften Lage von Ressourceninvestments, vor allem in Bezug auf Zukunftsaussichten und erst in zweiter Linie durch aktuelle bilanzielle Größen definieren. Es können daher auch Investments in sehr junge Unternehmen, soweit handelbar, und Unternehmen in Turnaround-Situationen sowie Unternehmen in Schwellenländern in Betracht kommen. Es soll nicht grundsätzlich eine Bevorzugung von Growth- oder Value-Strategie erfolgen, vielmehr soll eine investmentspezifische Sichtweise über die Betrachtungsweise und den zeitlichen Anlagehorizont entscheiden. Die Analyse infrage kommender Titel soll über öffentlich zugängliche Publikationen erfolgen. Diese bottom-up-Sichtweise soll dann idealerweise durch eine folgende Betrachtung von Growth- und Value-, sowie top-down-Aspekten, letztere hinsichtlich Branche/Markt/Region und politischer/gesellschaftlicher Einflußgrößen, zu einer Gesamtbetrachtung hinführen. Es mögen einzelne Anlageentscheidungen nicht unbedingt alle diese Aspekte gleichermaßen berücksichtigen. Das Fondskonzept etwaiger Zielfonds sowie die Qualität des Managements und die Beurteilung der Qualität der in den Fonds eingegangenen Positionen sollen den Schwerpunkt der Analyse hinsichtlich der Auswahl geeigneter Fonds bilden. Selbstverständlich soll auch der track-record / die historische Performance eine wichtige Rolle spielen, wobei hier mittel- bis langfristige Betrachtungszeiträume bevorzugt werden sollen. Diverse Kennzahlen können nachgeordnet in die Betrachtung einbezogen werden. Es soll unterstellt werden, daß die qualitativen Aspekte eher in der Lage sind, zukünftige Potentiale bewerten zu können als die Betrachtung rückwärts gerichteter quantitativer Größen. Zur Recherche sollen öffentlich zugängliche Quellen genutzt werden. Neben allgemeiner wirtschafts- und finanzspezifischer Medienberichterstattung und Internetkommentaren sollen regelmäßig die periodisch publizierten Stellungnahmen und Berichte der Fondsgesellschaften selber untersucht werden. Im Hintergrund sollen darüber hinaus übergreifende Themen politischer und gesellschaftlicher Natur in die Betrachtung einbezogen werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFMONSFRES
Erstellungsdatum
22.03.2015
Indexstand
High Watermark
99,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Markus Kalter
Mitglied seit 04.02.2015

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Liebe Interessierte, das wikifolio „MonsfortResources“ wurde letzte Woche emittiert. Ich bedanke mich sehr herzlich bei den Unterstützern. Leider bin ich momentan zeitlich sehr stark durch das Thema Wohnraum gebunden. Wenngleich ich mit großer Begeisterung dennoch meine wikifolios pflege, fehlt mir momentan leider die Zeit, regelmäßige Kommentare abzugeben. Ich bitte dies nachzusehen und hoffe, daß die Lage ab Januar wieder entspannt ist. Zumindest kurz will ich bei dieser Gelegenheit einen kleinen Kommentar abgeben. Meiner Meinung nach spielen die Märkte augenblicklich verrückt. Ich denke, daß man das nur ignorieren kann und stur seine Strategie weiter umsetzen sollte. Ich sage dies insbesondere mit Blick auf die Edelmetallpositionen in diesem und meinen anderen wikifolios, die leider zur Zeit keine Freude machen. Auch die neueren Entscheidungen der Herren Soros und Druckenmiller werden keine wohlwollende Berücksichtigung finden können. Mit besten Grüßen M. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Monatsbericht Mai/Juni/Juli 2015. Liebe Interessierte, sowohl Aktien, Edelmetalle und Rohstoffe mußten zwischenzeitlich deutliche Wertverluste hinnehmen. Da das wikifolio ohne Absicherungen auskommen muß, hat allein die hohe Diversifikation für eine gewisse Moderation der Verluste gesorgt. Vereinzelt konnten bei einigen Positionen Gewinne realisiert werden, die umgehend wieder neu investiert wurden. Ebenso wurden Positionen mit Verlust verkauft. Aktuell vermeide ich die größeren Werte im Rohstoffbereich. Anglo American mag hier eine Ausnahme gewesen sein, Werte wie Exxon, Glencore oder Gazprom sind allenfalls in den im wikifolio enthaltenen Fonds zu finden. Ich befürchte, daß diese großen Werte auch weiterhin unter weitgehend niedrigen Rohstoffpreisen und einer eher schleppenden Weltkonjunktur zu leiden haben werden. Entgegen dieser generellen Einschätzung hat sich die spekulative Position in Fortescue Metals bezahlt gemacht. Ich halte das Unternehmen weiterhin für sehr interessant und konnte die kurzfristig etwas anziehenden Erzpreise für eine attraktive Gewinnrealisierung nutzen. Leider haben sich auch die Stahlwerte nur kurzfristig behaupten können und mußten danach deutliche Verluste hinnehmen. Da ich hier mittelfristig keine Besserung sehe, habe ich mich von diesen Werten getrennt. Wie bereits in einem früheren Kommentar erwähnt, tendiere ich zu einer weiteren Bevorzugung der neuen Energien gegenüber den fossilen Brennstoffen. Die mittlerweile in der Politik beschlossene Abkehr von den „Kohlenstoff-Energien“ mag hier mittel- bis langfristig deutliches Wachstumspotential entfalten. Sehr erfreulich entwickelten sich trotz der schlechten Marktentwicklung die Werte Nordex, Vestas und Sunedison. Leider verkehrte sich bei Sunedison die Entwicklung „über Nacht“ in ihr Gegenteil. Diese Bewegung ist mir nicht ganz nachvollziehbar, da bestehende Probleme bereits im Vorfeld bekannt waren. Während ich bei Nordex die positive Entwicklung zum Verkauf der Position genutzt habe, möchte ich Sunedison weiter halten und in überschaubarem Umfang zu dem stark reduzierten Preis nachkaufen. Mit dem Megaprojekt „Neue Seidenstraße“ dürfte auch der Infrastruktursektor mittel- bis langfristig deutliches Potential aufweisen. Hier bleibt abzuwarten, welche Werte zu profitieren versprechen. Recht erstaunlich finde ich die stabile Entwicklung der KTG Agrar. Ich hatte diesen Wert eher als spekulatives Investment aufgenommen. Meine Skepsis beruht hier auf dem Verschuldungsgrad, der anscheinend in den letzten Wochen keine nachteilige Wirkung entfaltet hat und scheinbar von anderen Meldungen, wie beispielsweise der Belieferung des chinesischen Marktes, bislang überlagert wurde. Als deutliche Unterstützung für diesen Wert dient meiner Meinung nach der Einstieg der chinesischen Beteiligungsfirma Fosun, die ich auch aufgrund ihrer weiteren Beteiligungen im Rohstoffbereich ebenfalls in das wikifolio aufgenommen habe. Auch für diesen Wert mögen weitere Preisabgaben zum Nachkauf genutzt werden. Auf Sicht der nächsten Wochen und Monate erwarte ich keine positive allgemeine Entwicklung. In diesem Zusammenhang sei hier ebenfalls der Absatz eingefügt, den ich bereits bei anderen Kommentaren nutzte. Als generellen Kommentar zur aktuellen Lage der Märkte möchte ich meine Ausführungen empfehlen, die ich im aktuellen Kommentar zu meinem wikifolio „MonsfortValue“ vorgestellt habe. Ergänzend möchte ich auf den meiner Meinung nach sehr lesenswerten Artikel „Das große Bild: Das Tor zur Hölle“ im aktuellen Smart Investor 08/15 ab S.48 verweisen, wenngleich der etwas dramatische Titel und vielleicht auch einige inhaltliche Aspekte natürlich mit aller gebotenen sachlichen Distanz zu beurteilen sind. Hinsichtlich der Edelmetalle ist die Situation weiterhin unklar. Ich halte neben den bekannten long-Positionen auch in überschaubarem Umfang short-Positionen, die ich jedoch sehr genau beobachte. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt scheinen sich seit dem starken Verkauf vor etwa einem Monat Käufe und Verkäufe weitgehend auszugleichen. Eine deutliche Erholung des Goldpreises kann meiner Meinung nach nicht nur durch „technische“ Gründe herbeigeführt werden. Eine wirkliche Beendigung des Bärenmarktes sollte auf einer deutlichen Erschütterung dessen fußen, was ich mal als „Draghi-Fiktion“ betiteln möchte, nämlich der Glaube der Märkte an die Zentralbanken als lender of last resort, bzw. printer of last resort („alles Nötige tun ...“). Ob diese Bewegung kurz bevorsteht oder deutlich länger auf sich warten läßt, bleibt abzuwarten. Mit besten Grüßen M. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.