PLATOW Trend & Sentiment 2.0

PLATOW Verlag GmbH
  • -17,2 %
    seit 27.04.2018
  • -6,6 %
    1 Jahr
  • -11,7 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

In diesem wikifolio soll eine von PLATOW Derivate selbst entwickelte Handelsstrategie auf den DAX in Form von ausgewählten ETFs, Anlagezertifikaten oder Hebelprodukten umgesetzt werden.

Die Strategie beinhaltet ein Punktesystem, das jeden Abend bestimmen soll, ob und wie wir uns beim DAX am nächsten Tag positionieren wollen. Die Positionierung soll zwischen Short, Flat, Long und gehebelt Long variieren können.

Geplant ist in der Regel, bei entsprechenden Signalen die Positionen morgens rund um den Börsenstart zu eröffnen oder zu schließen. Intraday-Trading ist in der Regel nicht vorgesehen.

Als signalgebende Indikatoren sollen grundsätzlich das Euwax-Sentiment der Börse Stuttgart, zwei gleitende Durchschnitte sowie ein selbst entwickeltes Modell zur Bestimmung der jeweiligen Trendphasen dienen.

Ziel des wikifolios ist eine langfristige Outperformance gegenüber dem DAX. Es soll nicht zwingend darum gehen, dieses Ziel jedes Jahr zu erreichen, sondern über einen längeren Zeitraum betrachtet. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFPLATOW03
Erstellungsdatum
27.04.2018
Indexstand
High Watermark
90,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

PLATOW Verlag GmbH
Mitglied seit 21.11.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Schönen Guten Morgen! Die angekündigte Entscheidung, ob der DAX den Widerstand bei 13204 Punkten signifikant und nachhaltig überspringen kann, ist noch nicht gefallen. Zwar konnte der Index diese Marke am Donnerstag per Eröffnungs-Gap überspringen und in der Spitze bis auf 13300 Punkte steigen (was erst mal positiv zu werten ist). Gestern fiel der Index aber wieder bis auf 13144 Punkte und damit unter den Widerstand zurück. Heute Morgen wird er vorbörslich nach einem starken Zwischenspurt in den vergangenen drei Stunden auf 13250 Punkte taxiert. Wir warten hier den weiteren Verlauf zunächst noch ab.

 

Das Euwax Sentiment ist auch wegen des Basiseffekts in den vergangenen Tagen etwas gestiegen. Mit minus 10,00 Punkten liegt der Stimmungs-Index aber immer noch klar in unserer "Kaufsignal"-Zone. Wir bleiben deshalb vorerst weiter "einfach Long" im DAX positioniert und wünschen einen angenehmen Tag!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Jetzt geht es wirklich um die Wurst

 

Der anhaltende Pessimismus der Privatanleger hat in den vergangenen zwei Wochen dafür gesorgt, dass es bei unseren beiden wikifolios mal wieder etwas bergauf gegangen ist. Der „einfach-Long“-Trade war am 24. Oktober bei einem DAX von 12870 Punkten eröffnet worden und beschert uns aktuell ein Plus von 2,3%. Damals war das Euwax Sentiment gerade unter die für uns relevante Marke von minus vier Punkten gefallen, wodurch unser Stimmungs-Indikator ein Kaufsignal generiert hat. Mittlerweile ist das Sentiment so weit gefallen, dass kurzfristig nicht mit einer Auflösung des Signals zu rechnen ist. Tendenziell steigen dürfte der 20-Tage-Schnitt indes schon, da nun acht Tage in Folge mit (zum Teil sehr hohen) negativen Werten aus der Berechnung des Durchschnittswertes fallen.

 

Eine Veränderung der Positionierung könnte in den kommenden Tagen aber auch unabhängig von dem Stimmungs-Indikator anstehen. Sollte der DAX nämlich den Widerstand bei 13204 Punkten signifikant und nachhaltig überspringen, würde das große Warnsignal unseres Trendphasen-Indikators deaktiviert werden. Zuletzt wagte sich der Index schon recht nahe an diese wichtige Marke heran und konnte sie gestern Nachmittag auch mal ganz kurz testen. Ein kurzzeitiges Überschreiten, das im Zuge von „Stop-Fishing“-Strategien an solchen Punkten sehr wahrscheinlich ist, würde aber nicht ausreichen, um an unserer Einschätzung bereits etwas zu ändern. Entscheidend für uns ist, wie die Marktteilnehmer abseits des kurzfristigen Tradings mit diesem Widerstand umgehen. Deshalb werden wir hier auch keine vorschnelle Entscheidung treffen, sondern klare Signale abwarten.

 

Doch warum messen wir dieser Kursmarke überhaupt so viel Bedeutung zu? Nun, bei 13204 Punkten hat sich im Mai 2018 ein zweites, tieferes Hoch ausgebildet. Durch den anschließenden Kurseinbruch etablierte sich ein großer Abwärtstrend. Und dieser für unsere langfristig ausgerichtete Strategie entscheidende Trend ist solange intakt wie das letzte markante Hoch bei eben diesen 13204 Punkten nicht geknackt wird. Im Gegenzug würde ein Anstieg über dieses Niveau hinaus den Weg nach oben aus Sicht der Markttechnik mittelfristig frei machen. Dann dürfte auch das Allzeithoch bei rund 13600 Punkten nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu neuen Rekorden jenseits der 14000 Punkte darstellen.

 

Aktuell ist es, auch wenn wir nichts dagegen hätten, aber eher unwahrscheinlich, dass der DAX direkt durchmarschiert. Das liegt nicht nur an dem beschriebenen Widerstand, sondern auch an der jüngsten Entwicklung. Die laufende Bewegung des kleinen Aufwärtstrends (lila) befindet sich im fortgeschrittenen Stadium, was zusätzlich zu Gewinnmitnahmen verleiten dürfte. Eine Korrektur bis ca. 12 500/650 Punkten erscheint Stand heute ein realistischeres Szenario.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Schönen Guten Morgen. Nach einem starken Wochenauftakt hat der DAX wie erwartet das Hoch aus dem Mai 2018 bei gut 13200 Punkten ins Visier genommen. Im Hoch stieg der Index gestern bereits auf 13171 Punkte.

 

Begleitet wurde die Rally wie üblich von einem hohen Pessimismus der Privatanleger, die den ganzen Tag über mehrheitlich auf fallende Kurse spekulierten (und damit wieder mal falsch lagen). Das Euwax Sentiment ist mittlerweile auf minus 12,45 Punkte gefallen, wodurch das Kaufsignal unseres Stimmungs-Indikators weiter aktiv ist.

 

Wir bleiben deshalb "einfach Long" im DAX positioniert. Unabhängig davon sollten zumindest kurzfristige Rückschläge nach dem Erreichen des o.a. Widerstands einkalkuliert werden.

 

Wir wünschen einen angenehmen Tag!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

DAX hat Widerstandszone erreicht

 

Schönen Guten Morgen! Das Euwax Sentiment ist gestern wieder auf minus 6,43 Punkte gefallen, so dass wir bei einem DAX-Stand von derzeit rund 12920 Punkten weiter „einfach Long“ positioniert sind. Und mit Blick auf die in den kommenden Tagen aus der Berechnung rutschenden Werte ist es auch recht wahrscheinlich, dass wir zunächst weiter im DAX investiert bleiben.

 

Ab Mitte der kommenden Woche verändert sich das Bild dann allerdings deutlich. Um die „einfach Long“-Positionierung wirklich länger halten zu können, müsste sich der jüngste Trend des Dauer-Pessimismus unter den Anlegern also weiter fortsetzen. Ansonsten werden wir irgendwann zwangsläufig wieder zurück in das „Flat-Lager“ wechseln.

 

Vom Timing her könnte das ganz gut passen, weil der DAX momentan keine Anstalten macht, den ersten Anlaufpunkt der massiven Widerstandszone zwischen 12900 und 13200 Punkten bereits als unüberwindbare Hürde anzuerkennen. Natürlich ist die Aufwärtsdynamik hier erst mal etwas abgebremst worden, weil der eine oder andere Trader seine in den Wochen zuvor aufgebauten Gewinne erst mal mitnimmt. Großer Verkaufsdruck ist momentan aber noch nicht auszumachen. Von daher könnte es gut sein, dass der DAX das vorhandene Restpotenzial der laufenden Bewegung doch noch voll ausschöpft und das Hoch aus dem Mai 2018 bei gut 13200 Punkten in Angriff nimmt.

 

Natürlich kann der Index mit dem Rückenwind einer möglichen Jahresendrally auch den kompletten Widerstandsbereich aus dem Weg räumen und Richtung Allzeithoch bei rund 13600 Punkten durchstarten. Dagegen hätten wir nichts, weil sich das starke Warnsignal unseres Trendphasen-Indikators dann auflösen würde und somit auch wieder „Hebel Long“-Positionierungen in den wikifolios möglich wären. Die sind für unsere Performance auf Dauer extrem wichtig. Aber natürlich nur, wenn das Marktumfeld auch passt. Und das spricht aktuell noch dafür, mittelfristig eher vorsichtig zu agieren.

 

Wir wünschen einen angenehmen Tag!

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.