In diesem wikifolio wird BASF gehandelt
Erfahren Sie mehr über die Handelsidee, verfolgen Sie jeden einzelnen Trade und investieren Sie - wenn Sie überzeugt sind - in das zugehörige wikifolio-Zertifikat.

Pro Trading

Irina Peters

Performance

  • +8,7 %
    seit 09.10.2017
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Gehandelt werden sollen in der Regel Aktien, ausgewählte ETFs und Hebelprodukte auf Basiswerte, die meines Erachtens eine interessante technische Formation gebildet haben, die eine relative Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt zeigen. In dem wikifolio sollen nur Käufe durchgeführt werden, wenn es meiner Meinung nach ein sehr gutes Chance-Risiko Verhältnis gibt. Sollte die Idee hinter dem Trade nicht aufgehen, wird der Wert in der Regel sehr schnell verkauft. Dadurch soll das wikifolio flexibel bleiben. Es soll grundsätzlich kein Buy-and-Hold geben. Vor allem auch auf fallende Kurse soll mit Hilfe von ausgewählten ETFs gesetzt werden. Die Haltedauer im wikifolio soll in der Regel eher kurzfristig sein. Sollte die Idee hinter einer Aktie aufgehen, kann diese auch etwas länger gehalten werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFRAHDEN00
Erstellungsdatum
09.10.2017
Indexstand
High Watermark
118,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Irina Peters
Mitglied seit 08.03.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die Börsen schnuppern an neuen Jahreshochständen – noch fehlt aber der letzte Anschub. Noch immer offen ist der Ausgang im Brexit-Drama, noch immer ungeklärt der schwelende Handelskonflikt USA-China. In beiden Fällen aber deutet sich eine (weitere) Entspannung an. Auf der anderen Seite bekommen die Aktienmärkte durch die Politik der Notenbanken und deren billiges Geld, also die niedrigen Zinsen, weiterhin massive Unterstützung. Wir haben einen sehr starken Jahresstart der Börsen gesehen, halten momentan aber unser Pulver trocken.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Weltweit mehren sich die Sorgen vor einer Konjunkturschwäche in 2019. Das hat die Börse im IV. Quartal 2018 zum einen Großteil bereits eingepreist. Nach einem starken Start ins neue Jahr setzt nun eine gewisse Beruhigung ein, so dass die zum Teil übergekaufte Marktlage abgebaut werden kann. Wir haben vor diesem Hintergrund die Liquiditätsquoten hochgefahren und dafür Positionen zum Teil mit schmerzlichem Verlust glattgestellt. Zunächst heisst es hier abwarten.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der Abbruch des Gipfeltreffens zwischen den USA und Nordkorea hat die Börsen in der letzten Woche kaum bewegt. Wichtiger waren die augenscheinlichen Fortschritte bei der Erzielung eines Handelsabkommens zwischen den USA und China. Mittlerweile erwartet man mitunter eine Einigung noch im März. Auf der anderen Seite gibt es noch immer keine Lösung im Brexit-Drama. All das zerrt zwar mitunter an den Nerven, hindert die Märkte aber nicht daran, weiter nach oben zu laufen. Im deutschen Markt kommt so langsam die 200-Tage-Linie in Reichweite, ein Überschreiten würde den DAX voraussichtlich weiter befeuern. Der März könnte damit seinem Ruf als stärkster Börsenmonat des Jahres gerecht werden.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Zumindest bei einem größeren Problem der Welt scheint sich eine Lösung anzubahnen: die USA und China steuern auf eine Einigung im Handelsstreit zu. Ungeachtet dessen schwebt über dem deutschen Markt noch das Risiko eines massiven Konfliktes insbesondere im Automobilsektor mit den USA. Angesichts steigender Kurse haben wir in der vergangenen Woche die Investitionsquoten angehoben, aktuell liegen wir bei rund 80%. Somit bleiben wir mit einer spürbaren Cashposition auch noch reaktionsfähig.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.