DAX, ES50

Andreas Schendel

Performance

  • -6,8 %
    seit 13.03.2017
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

- Gehandelt wird individuell jedoch weniger nach Charttechnik und mehr nach fundamentalen Analysen aus Erfahrung seit 1999. Die Details wie auch das Zusammenspiel sind das Erfolgskonzept.

- Die wichtigsten Bezugsquellen der Informationen sind die Bundesbank und die EZB, also gemäß "Follow the Money". Somit wird gleichwertig mit Institutionellen Anlegern also den sog. "Big Playern" gehandelt.

- Es werden mit diesem Wikifolio LONG/SHORT ETFs auf DAX und EuroStoxx50 investiert.

- Gehandelt wird in beide Richtungen je nach Analyse, sowohl in steigenden als auch in fallenden Märkten.

- Das Prinzip Monetary developments beinhaltet Geld Zu- und Abflusse bei der EZB. Bei Zuflüssen erhöht sich die Liquidität der EZB Kunden also Geschäftsbanken. Dadurch werden viele gezwungen sein das Kapital zu reinvestieren und dies führt zu steigenden Märkten. Umgekehrt fallen Aktienmärkte, dies wird dann durch SHORT-ETF eingefangen und durch fallende Märkte partizipiert. Dies ist die Grundlage dieses Wikifolios, allerdings werden auch das Sentiment und die Saison berücksichtigt. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFS1703131
Erstellungsdatum
13.03.2017
Indexstand
High Watermark
100,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Andreas Schendel
Mitglied seit 09.03.2017
Börse ist sowohl mein Hobby als auch meine Berufung, welche ich mit Leidenschaft seit 1999 nachgehe und dabei gute Erfolge mache. Einzelheiten zu Handelsstrategien entnehmen Sie gerne meinen jeweiligen Wikifolios oder auf meiner Webseite => http://www.andreasschendel.de

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Heute wurde der Aufwärtstrend fortgesetzt, leider zu meinem Nachteil. Strategisch betrachtet jedoch gibt es noch kein Bedarf zur Intervention. Kurzfristig bleibt meine Prognose short. Es mag sein, dass der DAX bis 12500 steigt, allerdings könnte er dann bis 12000 korrigieren und das Sentiment neutralisieren. Dann aber werde ich in Long wechseln, sofern das CashFlow der EZB noch positiv ist. Ich warte demnach nur auf die Neutralisierung des Sentiments. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.