Dax-Short Premiumseller

Tobias Pfeil

Performance

  • -9,4 %
    seit 22.06.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

In diesem Wikifolio wird, in Kombination mit Optionsprämienverkauf, grundsätzlich auf fallende Daxkurse spekuliert. Die ständigen Optionsprämieneinnahmen sollen langfristig zur Verbesserung des Einstiegskurses beitragen.
Durch die ständige Optionsprämieneinnahme mit den Dax Discountzertifikaten kann auch bei Seitwärtsbewegungen bzw. bei leicht steigenden Kursen immer noch Geld verdient werden.
Als Entscheidungsgrundlage dient der Dax-Volatiliätsindex (misst die Höhe der Optionsprämie). Da dieser eine negative Korrelation zum Dax hat, d.h. bei steigenden Kursen fällt der Volatlitäts-Index und bei fallende Kursen steigt er, sollte verstärkt short gegangen werden wenn der Dax-Volatiliätsindex niedrig ist (normalerweise bei hohen Daxkursen der Fall). Bei einem hohen Dax-Volatiliätsindex (normalerweise bei niedrigen Daxkursen der Fall) wird beabsichtigt nur noch moderat auf fallende Kurse zu spekulieren. Die Einnahme von Optionsprämie sollte dann im Vordergrund stehen.
Short Dax-Knockoutoptionen in Verbindung mit Dax Discountzertifikaten sollen als Handelsinstrumente dienen.
Ein Dax Discount Zertifikat ist das gleiche wie ein Covered Call, d. h. man ist Dax Zertifikate long und die gleiche Anzahl an Call Optionen short. Es wird beabsichtigt Short Dax-Knockoutoptionen in gleicher Menge wie Discount-Zertifikate zu halten. So bleiben letztendlich Short Call Optionen übrig, die negatives Delta aufweisen und Prämieneinnahmen produzieren. Da die implizierte Volatilität (beeinflusst den Optionspreis massgeblich), wie Statistiken zeigen, fast immer höher als die realisierte Volatilität ist, sollte langfristig ein besseres Chance/Risiko Verhältnis als bei einer reinen Short Spekulation auf den Dax erzielt werden können.
Beim Kauf der Discountzertifikate werden normalerweise Zertifikate mit ca 45 Tagen Restlaufzeit gewählt, da hier der Zeitwertverfall der im Discountzertifikat enthaltenen Short Call Option sehr hoch ist. 2 - 3 Wochen vor Verfall des Zertifikats wird die Position, falls noch nicht verkauft, in den nächsten Verfallsmonat gerollt. Der Zeitwertverfall in den letzten zwei Wochen ist zwar am höchsten, jedoch ist man sehr großen Preisschwankungen (Gamma) ausgesetzt, was das Chance/Risiko Verhältnis in den meisten Fällen unattraktiv macht. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFTP111111
Erstellungsdatum
22.06.2016
Indexstand
High Watermark
94,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Tobias Pfeil
Mitglied seit 01.03.2014

Kommentare im wikifolio

Noch keine Kommentare vorhanden